Zwergfächergarnele
(Atyoida pilipes)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Zwergfächergarnele

Name:
Zwergfächergarnele
Wissenschaftlicher Name:
Atyoida pilipes
Ordnung:
Decapoda
Unterordnung:
Caridea
Familie:
Atyidae
Entdecker:
Newport, 1847
Kontinent:
Asien
Land:
China, Japan, Südkorea
Temperatur:
22 - 26° C
PH:
6,5 - 8,0
Lebenserwartung:
2 Jahre
Endgröße:
2,5 - 3,5 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Bereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Zwergfächergarnele sollte mindestens 10 Liter fassen und eine Größe von mindestens 20 cm x 20 cm x 25 cm haben.


Es sollte mit feinem Sand, kleinen Steinen und Wurzeln ausgestattet sein, um ein natürliches Umfeld für die Garnelen zu schaffen.


Einige Pflanzen und Wasserpflanzen können ebenfalls hinzugefügt werden, um das Aquarium noch lebendiger zu machen.


Ein Aquarium für Zwergfächergarnele sollte auch eine gute Beleuchtung haben, um die Garnelen bei der Nahrungssuche zu unterstützen.


Ein Filter ist ebenfalls wichtig, um das Wasser sauber und gesund zu halten.

Aussehen:

Zwergfächergarnele sind kleine, farbenfrohe Garnelen, die in der Regel eine Länge von etwa 1,5 cm haben.

Sie haben einen schlanken Körper, der in einem leuchtenden Rot, Orange, Weiß oder Gelb gefärbt ist.
Ihr Körper ist mit einer Reihe von schwarzen Streifen bedeckt, die sich in einem Fächermuster ausbreiten.

Ihre Beine sind lang und dünn, und sie haben zwei Paar Antennen, die ihnen helfen, sich zu orientieren.

Futter und Ernährung:

Zwergfächergarnele sind sehr lebendige und aktive Fische, die sich gerne in kleinen Gruppen zusammenfinden. Sie sind sehr sozial und schwimmen gerne zusammen. Es ist am besten, mindestens fünf Zwergfächergarnele in einem Aquarium zu halten, damit sie sich wohlfühlen.


Zwergfächergarnele sind sehr anpassungsfähige Fische, die sich an eine Vielzahl von Wasserbedingungen anpassen können. Sie bevorzugen jedoch eine Wassertemperatur von 22 bis 28°C und einen pH-Wert von 6,5 bis 8,0. Es ist auch wichtig, dass das Wasser sauber und klar ist, da sie sehr empfindlich auf schlechte Wasserqualität reagieren.

Geschlechtsunterschiede:

Die Zwergfächergarnele ist ein sehr beliebtes Aquarienfisch, der in vielen Aquarien gehalten wird. Es ist eine gut zu vergesellschaften – eher ruhige Art, die sich gut mit anderen Fischen verträgt. Es ist auch ein sehr aktiver Fisch, der gerne schwimmt und spielt.


Es ist wichtig, dass die Zwergfächergarnele in einem Aquarium mit ausreichend Platz gehalten wird, damit sie sich wohlfühlen kann. Es ist auch wichtig, dass sie eine ausgewogene Ernährung erhält, damit sie gesund bleibt.

Zucht der Zwergfächergarnele:

Für die Zucht von Zwergfächergarnele ist ein Aquarium mit mindestens 10 Litern Wasser erforderlich. Das Wasser sollte eine Temperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius haben.


Ein geeigneter Bodengrund, eine Filterung und einige Pflanzen sind ebenfalls erforderlich.


Für die Zucht benötigt man mindestens ein Paar Zwergfächergarnele, das mindestens 8 Monate alt ist.


Die Zwergfächergarnele benötigt eine gute Wasserqualität und eine Ernährung, die aus speziellen Garnelenfutter, Algen, Früchten und Gemüse besteht.


Wenn die Zwergfächergarnele sich wohlfühlen, werden sie nach etwa einem Monat Eiablage beginnen. Die Eier werden dann innerhalb von etwa 10 Tagen schlüpfen.


Nach etwa einem Monat sind die Jungtiere dann geschlechtsreif und können sich vermehren.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische von Zwergfächergarnelen erfolgt in der Regel in einem sauberen, gut beleuchteten Aquarium.


Ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 10 Litern ist für die Aufzucht von Zwergfächergarnelen ausreichend.


Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder feiner Kies bestehen, damit sich die Jungfische nicht verletzen.


Das Aquarium sollte mit einer guten Strömung ausgestattet sein, um die Wasserqualität zu verbessern.


Einige Pflanzen im Aquarium sorgen für eine natürliche Sauerstoffzufuhr und bieten den Jungfischen Schutz und Versteckmöglichkeiten.


Eine regelmäßige Wasserwechsel ist ebenfalls wichtig, um die Wasserqualität zu erhalten.


Die Jungfische sollten mit speziellen Fischfutter für Garnelen gefüttert werden, um ein optimales Wachstum zu erzielen.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Für viele Aquarianer ist es eine Herausforderung, die perfekte Vergesellschaftung für Zwergfächergarnele zu finden. Es ist wichtig, dass man Fische auswählt, die nicht größer als die Garnelen sind, sie nicht als Nahrung betrachten und auch nicht aggressiv sind. Es gibt eine Reihe von Fischen, die sich gut als Vergesellschaftung für Zwergfächergarnele eignen. Dazu gehören: Neonsalmler, Guppys, Kardinalfische, Endler-Guppys, Harlekin-Guppys, Zwerg-Rasboras, Platyfische, Schmetterlingsfische, Schwarzkopf-Guppys und Zwergfadenfische.

Häufige Fischkrankheiten bei Zwergfächergarnele:

  • Bakterielle Infektion
  • Fungale Infektion
  • Erkrankung durch Parasiten
  • Erkrankung durch Viren
  • Krankheit durch Wasserqualität
  • Erkrankung durch Stress
  • Verletzungen

Sonstige / Häufige Fragen zu Zwergfächergarnele:

Zwergfächergarnele werden bis zu 2 Jahre alt.

Zwergfächergarnele werden bis zu 2,5 – 3,5 cm.

Die Preise für Zwergfächergarnele gehen von 2,50 bis 4,75€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Zwergfächergarnele stammen aus China, Japan, Südkorea in Asien.

Test Call 2 Action
Test