Zwergfadenfisch
(Trichogaster lalius)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Zwergfadenfisch

Name:
Zwergfadenfisch
Wissenschaftlicher Name:
Trichogaster lalius
Ordnung:
Kletterfischartige (Anabantiformes)
Unterordnung:
Labyrinthfische (Anabantoidei)
Familie:
Osphronemidae
Unterfamilie:
Fadenfische (Trichogastrinae)
Entdecker:
Bloch & Schneider, 1801
Kontinent:
Asien
Land:
Indien, Bangladesch, Pakistan
Temperatur:
22 - 26° C
PH:
6.5 - 8.5
Lebenserwartung:
5 - 10 Jahre
Endgröße:
6 - 8 cm
Bereich im Aquarium:
Aquarienmitte
Haltung mit Garnelen möglich?
Ja
Haltung mit Zwergkrebsen möglich:
Nein
Haltung mit Schnecken möglich:
Ja

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Zwergfadenfische sollte mindestens eine Größe von 30 Litern haben und eine Länge von mindestens 30 cm.


Es sollte auch mit einem Filter ausgestattet sein, um den Wasser sauber zu halten.
Zudem sollten Sie einige Pflanzen hinzufügen, um ein natürliches Umfeld für die Fische zu schaffen.


Einige Wurzeln oder Steine ​​können auch hinzugefügt werden, um den Fischen ein Versteck zu bieten.
Da Zwergfadenfische sehr schwache Schwimmer sind, sollte das Aquarium auch eine Abdeckung haben, um zu verhindern, dass die Fische herausspringen.

Aussehen:

Zwergfadenfische sind sehr lebhaft und aktiv. Sie schwimmen gerne in Gruppen und können in Aquarien mit anderen friedlichen Fischen gehalten werden. Sie sind auch sehr anpassungsfähig und können in verschiedenen Wassertemperaturen und pH-Werten gehalten werden.


Zwergfadenfische benötigen ein Aquarium mit einer Tiefe von mindestens 8 Zoll, damit sie sich wohlfühlen. Sie benötigen auch eine gute Wasserqualität, die durch regelmäßiges Wasserwechseln erreicht werden kann. Sie benötigen auch eine gute Filtration, um das Wasser sauber und klar zu halten.


Zwergfadenfische sind sehr pflegeleicht und können mit einer Reihe von Fischfutter gefüttert werden, einschließlich Flocken, Pellets und lebenden oder gefrorenen Futter. Sie müssen auch regelmäßig gefüttert werden, um sicherzustellen, dass sie genügend Nährstoffe erhalten.

Futter und Ernährung:

Zwergfadenfische sind sehr anpassungsfähig und können in einer Vielzahl von Aquarien gehalten werden. Sie bevorzugen ein sauberes, gut beleuchtetes Aquarium mit einer guten Filterung und einem weichen, sandigen Boden. Sie können als Gruppe gehalten werden, aber sie sind auch in Einzelhaltung glücklich.


Zwergfadenfische sind gut zu vergesellschaften – eher ruhige Fische und können in der Regel ohne Probleme mit anderen friedlichen Fischen in einem Aquarium gehalten werden. Sie sind jedoch sehr schreckhaft und sollten nicht mit aggressiven Fischen wie Cichliden oder anderen Fischen, die sie verschlingen können, gehalten werden.


Zwergfadenfische sind eine gute Wahl für Anfänger-Aquarianer, da sie relativ einfach zu pflegen sind und nicht viel Aufmerksamkeit benötigen. Sie sind auch eine gute Wahl für Aquarien, die eine bunte Vielfalt an Fischen beherbergen sollen, da sie in einer Vielzahl von Farben und Mustern erhältlich sind.

Geschlechtsunterschiede:

Die Geschlechtsunterschiede beim Zwergfadenfisch sind recht subtil.


Männliche Fische sind normalerweise größer als weibliche Fische und haben eine leichtere Färbung. Sie haben auch eine längere Rückenflosse und eine längere Afterflosse.


Weibliche Fische haben eine dunklere Färbung, eine kürzere Rückenflosse und eine kürzere Afterflosse.


Beide Geschlechter haben auch eine kurze, gerade Rückenlinie und eine kurze, gerade Afterlinie.


Weibliche Fische haben auch eine leichtere Färbung als männliche Fische.

Zucht der Zwergfadenfische:

Für die Zucht von Zwergfadenfischen benötigt man ein Aquarium mit mindestens 20 Litern Wasser und einer Temperatur von 22-27 Grad Celsius.


Zudem sollte man einige Pflanzen, Steine und Wurzeln ins Aquarium geben, um den Fischen ein natürliches und sicheres Versteck zu bieten.


Für eine erfolgreiche Zucht sollte man mindestens ein Paar Zwergfadenfische ins Aquarium setzen. Die Fische sollten ein ähnliches Alter und eine ähnliche Größe haben.


Um die Zucht zu erleichtern, sollte man einige Lebendfutterarten wie Artemia, Mückenlarven und Tubifex ins Aquarium geben.


Zwergfadenfische sind gut zu vergesellschaften – eher ruhige Fische und sollten in einer Gruppe von mindestens 6 Fischen gehalten werden.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Zwergfadenfisch erfolgt in der Regel durch die Eltern, die die Eier bebrüten und die Jungfische bis zu einem gewissen Grad versorgen.


Nach dem Schlüpfen können die Jungfische in ein separates Becken umgesiedelt werden, in dem sie sich ungestört entwickeln können.


Für die Jungfische ist es wichtig, dass sie eine ausreichende Menge an kleinen Lebendfutter und speziellen Futterkugeln erhalten.


Die Wassertemperatur sollte zwischen 24 und 28°C liegen und die Wasserhärte sollte zwischen 4 und 8°dGH liegen.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Ein Zwergfadenfisch ist ein beliebter Fisch in Aquarien, der in Vergesellschaftung mit anderen Fischen gehalten werden kann. Es gibt viele verschiedene Fische, die man in ein Aquarium mit einem Zwergfadenfisch setzen kann, um eine schöne und harmonische Umgebung zu schaffen. Hier sind einige der besten Fische, die man in ein Aquarium mit einem Zwergfadenfisch setzen kann:


  • Guppy
  • Platy
  • Kardinalfisch
  • Schwarzstreifen-Barbe
  • Schwarzstreifen-Gurami
  • Bengal-Kampffisch
  • Kuhscalare
  • Gelbflossen-Schmerle
  • Gelbkopf-Gurami
  • Kupferband-Barbe

Häufige Fischkrankheiten bei Zwergfadenfische:

  • Fischflossenfäule
  • Bakterielle Infektion
  • Hautwürmer
  • Finngrün
  • Bakterielle Tuberkulose
  • Virale Infektion
  • Gelbe Schuppenkrankheit

Sonstige / Häufige Fragen zu Zwergfadenfische:

Zwergfadenfische werden bis zu 5 – 10 Jahre alt.

Zwergfadenfische werden bis zu 6 – 8 cm.

Die Preise für Zwergfadenfische gehen von 10 bis 19,00€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Zwergfadenfische stammen aus Indien, Bangladesch, Pakistan in Asien.