Zitronensalmler
(Hyphessobrycon Pulchripinnis)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Zitronensalmler

Name:
Zitronensalmler
Wissenschaftlicher Name:
Hyphessobrycon Pulchripinnis
Ordnung:
Salmlerartige (Characiformes)
Synonyme - weitere Name:
Schönflossensalmler
Familie:
Echte Salmler (Characidae)
Entdecker:
Ahl, 1937
Kontinent:
Südamerika
Land:
Rio Tapajós-Basin - Pará (Brasilien)
Temperatur:
22 - 26° C
PH:
7,5 - 8,5
GH:
Schwarmfisch
Lebenserwartung:
3-5 Jahre
Endgröße:
3 - 4 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Zitronensalmler sollte mindestens 30 Liter fassen und eine Größe von 60 cm x 30 cm x 30 cm haben.


Es sollte mit einem leicht sandigen Bodengrund, einigen Pflanzen und schattenspendenden Gegenständen ausgestattet sein.
Zudem sollten mehrere Versteckmöglichkeiten wie Wurzeln und Steine vorhanden sein.


Um ein gutes Wasser- und Temperaturmanagement zu gewährleisten, sollte ein Filter und eine Heizung installiert werden.


Um die Wasserqualität zu erhalten, sollte das Aquarium regelmäßig gereinigt werden.

Aussehen:

Zitronensalmler sind ein leuchtend gelb-oranges Fisch mit schwarzen Streifen, die sich von der Schwanzwurzel bis zum Kopf erstrecken.


Sie haben einen kompakten Körperbau und eine kurze, schmale Rückenflosse.


Ihr Maul ist klein und ihre Augen sind groß und leuchtend.


Zitronensalmler erreichen eine Größe von bis zu 10 cm.

Futter und Ernährung:

Zitronensalmler sind Allesfresser, die eine Vielzahl von Lebensmitteln benötigen, um gesund zu bleiben.


Sie sollten eine Mischung aus Lebendfutter, wie Insekten, Garnelen, kleine Fische, Würmer und andere kleine Wassertiere, sowie gefrorenes oder getrocknetes Futter, wie Fischstücke, Muscheln, Garnelen, Krill und verschiedene Algen, erhalten.


Sie sollten auch eine Vielzahl von Pflanzenfutter bekommen, wie Spirulina, Blattgemüse, Algen, Seegras und andere.


Es ist wichtig, dass sie eine abwechslungsreiche Ernährung erhalten, um ein gesundes und glückliches Leben zu führen.

Geschlechtsunterschiede:

Der Zitronensalmler hat einige Geschlechtsunterschiede. Weibliche Zitronensalmler sind im Allgemeinen größer als männliche und haben eine hellere Färbung.


Weibliche Zitronensalmler haben auch eine längere Schwanzflosse als männliche.


Männliche Zitronensalmler haben eine dunklere Färbung als Weibchen und eine kürzere Schwanzflosse.


Männliche Zitronensalmler haben auch einen größeren Kopf und einen breiteren Schwanz als Weibchen.

Zucht der Zitronensalmler:

Um Zitronensalmler zu züchten, benötigt man ein Aquarium mit mindestens 20 Litern Wasser. Das Wasser sollte eine Temperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius haben. Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen. Das Aquarium sollte mit Pflanzen, Steinen und Wurzeln ausgestattet sein, um ein natürliches Umfeld zu schaffen.


Für die Zucht sollte man ein Paar Zitronensalmler auswählen, das mindestens sechs Monate alt ist. Die Weibchen sind größer als die Männchen und haben einen runderen Körper. Um die Zucht zu starten, sollte man das Paar in ein separates Aquarium mit mindestens 10 Litern Wasser setzen. Dieses Aquarium sollte ebenfalls eine Temperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius haben. Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen.


Nach ein paar Tagen werden die Weibchen Eier legen, die dann vom Männchen befruchtet werden. Nach etwa zwei Wochen schlüpfen die Jungfische. Die Eltern sollten dann aus dem Aquarium entfernt werden, da sie die Jungfische fressen können.


Die Jungfische sollten in einem separaten Aquarium mit mindestens 10 Litern Wasser gehalten werden, das ebenfalls eine Temperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius hat. Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen. Die Jungfische sollten mit kleinen, leicht verdaulichen Lebendfutter wie Artemia oder Mückenlarven gefüttert werden6

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Zitronensalmler ist eine relativ einfache Aufgabe.


Zunächst sollte man ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 10 Gallonen (ca. 38 Litern) einrichten. Es sollte einige Wurzeln und Pflanzen enthalten, die den Fischen als Versteck dienen.


Ein leichter Wasserwechsel sollte regelmäßig durchgeführt werden, um das Wasser sauber zu halten. Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 25 Grad Celsius liegen.


Als Futter eignen sich Lebendfutter wie Artemia, Mückenlarven oder Frostfutter. Zitronensalmler sind Allesfresser und sollten regelmäßig mit einer Vielzahl an Futter versorgt werden.


Es ist wichtig, dass die Jungfische nicht mit größeren Fischen in Kontakt kommen, da sie sie als Futter betrachten könnten. Wenn sie groß genug sind, können sie in ein größeres Aquarium umgesiedelt werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt viele Fische, die sich gut mit Zitronensalmler vergesellschaften lassen. Dazu gehören: Neonsalmlers, Schwarzkopfsalmlers, Glühlichtsalmler, Kardinaltetras, Blutstreifen-Guramis, Schmucksalmler, Kupfersalmler, Schmetterlingsfische, Schwertträger und Schmerlen.

Häufige Fischkrankheiten bei Zitronensalmler:

  • Flußblindheit (Myxobolus cerebralis)
  • Hautflöhe (Argulus)
  • Fischläuse (Dactylogyrus)
  • Gelbe Punkt-Krankheit (Oodinium)
  • Flossenfäule (Aeromonas hydrophila)
  • Flossenfäule (Saprolegnia)
  • Bakterielle Infektion (Columnaris)
  • Virale Infektion (Viral Hemorrhagic Septicemia)
  • Wurmbefall (Camallanus)

Sonstige / Häufige Fragen zu Zitronensalmler:

Zitronensalmler werden bis zu 3-5 Jahre alt.

Zitronensalmler werden bis zu 3 – 4 cm.

Die Preise für Zitronensalmler gehen von 3,50 bis 6,65€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Zitronensalmler stammen aus Rio Tapajós-Basin – Pará (Brasilien) in Südamerika.