Weißscherenkrabbe
(Lepidothelphusa cognetti)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Weißscherenkrabbe

Name:
Weißscherenkrabbe
Wissenschaftlicher Name:
Lepidothelphusa cognetti
Kontinent:
Asien
Land:
Philippinen, Indonesien, Thailand
Temperatur:
18 - 24° C
PH:
7,5 - 8,5
Lebenserwartung:
3 Jahre
Endgröße:
6 - 8 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Boden

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Weißscherenkrabbe sollte mindestens 30 Liter Volumen haben und eine Grundfläche von mindestens 30 x 30 cm haben.


Es sollte mit einer feinkörnigen Sand- oder Kiesboden ausgestattet sein, um die natürliche Umgebung der Krabbe zu simulieren.
Außerdem sollte es einige Felsbrocken und Pflanzen enthalten, um eine natürliche Struktur und Versteckmöglichkeiten zu schaffen.


Es ist auch wichtig, dass das Aquarium eine ausreichende Menge an Sauerstoff enthält, damit die Krabbe überleben kann.
Ein Aquarium mit einer Filteranlage ist daher empfehlenswert.

Aussehen:

Weißscherenkrabbe sind eine Art von Krebsen, die in den meisten tropischen und subtropischen Gewässern der Welt vorkommen.


Sie sind relativ klein, meist nur 1-2 Zoll lang, und haben eine weiße oder hellgraue Farbe.


Ihr Körper ist sehr flach und schmal und sie haben lange, scharfe Scheren, die sie zum Fressen und zum Schutz vor Raubtieren verwenden.


Sie haben auch einen kurzen, aber starken Schwanz, der ihnen hilft, sich durch das Wasser zu bewegen.

Futter und Ernährung:

Fischfutter sollte mindestens einmal täglich gefüttert werden, während Algen und andere Krustentiere mehrmals pro Woche gefüttert werden können.
Es ist wichtig, dass die Weißscherenkrabbe nicht überfüttert wird, da dies zu einer Verstopfung des Verdauungstrakts führen kann.

Geschlechtsunterschiede:

Bei der Weißscherenkrabbe gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern.
Männliche Weißscherenkrabben haben eine größere Schale und eine breitere Schwanzflosse als Weibchen.
Auch die Farbe der Schale ist bei Männchen dunkler als bei Weibchen.
Männchen haben auch größere Scheren als Weibchen.


Weibchen haben hingegen eine hellere Schale und eine schmalere Schwanzflosse als Männchen.
Sie haben auch kleinere Scheren als Männchen.

Zucht der Weißscherenkrabben:

Für die Zucht von Weißscherenkrabbe wird ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 100 Litern empfohlen.


Das Aquarium sollte eine Wassertemperatur von 22-25 Grad Celsius aufweisen und eine gute Belüftung und Filterung haben.


Für die Zucht sollte ein Paar Weißscherenkrabben in das Aquarium gegeben werden, das mindestens ein Jahr alt ist. Es ist wichtig, dass das Paar nicht zu jung ist, da sie sonst nicht in der Lage sein werden, Eier zu legen.


Zusätzlich sollte das Aquarium mit einer Vielzahl von Steinen, Wurzeln und anderen Verstecken ausgestattet werden, damit die Krabben ihre Eier in den Ritzen und Spalten verstecken können.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Weißscherenkrabbe erfordert viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Es ist wichtig, dass sie regelmäßig gefüttert und das Wasser gewechselt wird. Außerdem sollte die Wassertemperatur und der pH-Wert im Aquarium ständig überwacht werden, um sicherzustellen, dass sie optimal sind.

Es ist auch wichtig, dass die Jungfische nicht überfüttert werden, da dies zu Problemen mit der Wasserqualität führen kann. Es ist auch ratsam, dass die Jungfische regelmäßig mit einem Wurmkur behandelt werden, um sicherzustellen, dass sie gesund bleiben.

Die Aufzucht der Jungfische vom Weißscherenkrabbe kann eine lohnende Erfahrung sein, wenn man sich die Zeit nimmt, um sie richtig zu pflegen und zu versorgen. Mit der richtigen Pflege und Fürsorge können die Jungfische ein langes und gesundes Leben haben.6

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt viele Fische, die in einer Vergesellschaftung mit Weißscherenkrabben gut zusammenpassen. Hier sind 10 Fische, die als Partner für die Weißscherenkrabben in Betracht gezogen werden können:


  • Kardinalfisch
  • Kampffisch
  • Guppy
  • Platy
  • Gelbflossenmeerbarbe
  • Korallenwels
  • Regenbogenfisch
  • Kuhbarsch
  • Schwarzstreifen-Buntbarsch
  • Zwergbuntbarsch

Häufige Fischkrankheiten bei Weißscherenkrabben:

  • Gelbsucht (Hexamitiasis)
  • Roter Blutkrebs (Hematodinium)
  • Fadenwürmer (Nematoden)
  • Vibriose (Vibrio)
  • Krebsschwarzkrankheit (Taura-Syndrom)
  • Bakterielle Infektionen (Vibrio, Aeromonas, Pseudomonas)
  • Virale Infektionen (Herpes-Virus)
  • Parasitäre Infektionen (Dactylogyrus, Gyrodactylus)

Sonstige / Häufige Fragen zu Weißscherenkrabben:

Weißscherenkrabben werden bis zu 3 Jahre alt.

Weißscherenkrabben werden bis zu 6 – 8 cm.

Die Preise für Weißscherenkrabben gehen von 9 bis 17,10€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Weißscherenkrabben stammen aus Philippinen, Indonesien, Thailand in Asien.

Test Call 2 Action
Test