Spitzschlammschnecke
(Lymnaea stagnalis)

Inhaltsverzeichnis:
Spitzschlammschnecke - Lymnaea stagnalis
gemeinfrei gekennzeichnet, anonym, Water snail Rex 2, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Datentabelle: Spitzschlammschnecke

Name:
Spitzschlammschnecke
Wissenschaftlicher Name:
Lymnaea stagnalis
Ordnung:
Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung:
Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Familie:
Schlammschnecken (Lymnaeidae)
Entdecker:
Linnaeus, 1758
Kontinent:
Europa
Land:
Deutschland, Niederlande, Belgien
Temperatur:
15 - 25° C
PH:
7,5 - 8,5
Lebenserwartung:
2 Jahre
Endgröße:
2 - 3 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Bereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Spitzschlammschnecken sollte mindestens 20 Liter Volumen haben und mindestens 30 cm tief sein.


Es ist wichtig, dass das Aquarium eine gute Filterung und Belüftung hat, damit die Wasserqualität stabil bleibt.


Es ist auch wichtig, dass das Aquarium eine große Oberfläche hat, um genügend Sauerstoff zu liefern.


Einige Pflanzen im Aquarium sind auch wichtig, da sie die Wasserqualität verbessern und als Versteck für die Schnecken dienen. Einige geeignete Pflanzen sind Java-Moos, Wasserpest, Javafarn und Hornfarn.


Sie können auch einige Kies oder Sand in das Aquarium geben, um den Schnecken eine natürliche Umgebung zu bieten.

Aussehen:

Spitzschlammschnecken sind eine Art von Schnecken, die in vielen Teilen der Welt vorkommen. Sie leben in flachen Gewässern und bevorzugen warme, schlammige Böden. Sie ernähren sich von Algen, Pflanzen und anderen organischen Materialien. Sie sind nachtaktiv und bewegen sich langsam, aber sicher durch den Schlamm.


Sie sind eine beliebte Wahl für Aquarien, da sie einfach zu halten sind und keine großen Ansprüche an ihre Umgebung stellen. Sie sind auch eine gute Wahl für Kinder, da sie relativ ungefährlich sind und einzigartige Farben und Muster aufweisen.

Futter und Ernährung:

Spitzschlammschnecken ernähren sich hauptsächlich von Algen, die sie von Steinen und Pflanzen im Aquarium abkratzen.


Sie sind auch an Futterstückchen interessiert, die auf dem Bodengrund liegen.


Man sollte sie mit speziellen Schneckenfutter, Algenstückchen, Fisch- oder Garnelenflocken und anderen Lebensmitteln, die für Aquarien geeignet sind, füttern.


Es ist wichtig, dass man die Futterstücke nicht überfüttert, da sie sonst die Wasserqualität verschlechtern können.

Geschlechtsunterschiede:

Die Spitzschlammschnecke hat ein Geschlechtsdimorphismus, was bedeutet, dass die beiden Geschlechter unterschiedlich aussehen.
Bei Männchen sind die Schalen größer und die Spitzen sind länger.


Weibchen haben kürzere Spitzen und kleinere Schalen. Beide Geschlechter haben eine hellere Färbung als die Weibchen.


Die Männchen haben auch einen längeren Schwanz als die Weibchen.

Zucht der Spitzschlammschnecken:

Für die Zucht von Spitzschlammschnecken benötigt man ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 10 Litern.
Die Wassertemperatur sollte zwischen 18 und 28 Grad Celsius liegen.
Die Wasserhärte sollte zwischen 5 und 10°dGH liegen.
Der pH-Wert sollte zwischen 7 und 8 liegen.
Zudem sollten Sie einige Pflanzen und Versteckmöglichkeiten hinzufügen.


Spitzschlammschnecken sind sehr anspruchslose Tiere, die keine speziellen Futteranforderungen haben.
Sie fressen gerne Algen und kleinere Fische, aber auch spezielles Schneckenfutter.
Sie benötigen auch einige Mineralien, die sie aus dem Bodengrund aufnehmen.


Um die Zucht zu erleichtern, sollten Sie ein paar Schnecken derselben Art in das Aquarium geben.
Die Schnecken werden sich dann paaren und Eier legen.
Die Eier werden in etwa zwei Wochen schlüpfen.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Spitzschlammschnecke erfolgt in der Regel durch eine Art von Parthenogenese, bei der die Weibchen die Eier ohne die Befruchtung durch ein Männchen ausbrüten.


Die Eier werden normalerweise an einer Oberfläche befestigt, wie z.B. an einem Stein oder an einem Pflanzenblatt, und die Weibchen bewachen sie, bis sie schlüpfen.


Sobald die Jungfische schlüpfen, werden sie von den Weibchen bewacht und gefüttert, bis sie groß genug sind, um alleine zu überleben.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt viele Fische, die gut mit Spitzschlammschnecken vergesellschaftet werden können. Von den friedlichen und robusten Barben über die kleinen und schnellen Zwergbuntbarsche bis hin zu den aktiven und anspruchsvollen Cichliden – es gibt viele Arten, die sich gut für ein Aquarium mit Spitzschlammschnecken eignen. Hier sind 10 Fische, die für eine Vergesellschaftung geeignet sind:


Häufige Fischkrankheiten bei Spitzschlammschnecken:

Sonstige / Häufige Fragen zu Spitzschlammschnecken:

Spitzschlammschnecken werden bis zu 2 Jahre alt.

Spitzschlammschnecken werden bis zu 2 – 3 cm.

Die Preise für Spitzschlammschnecken gehen von 3 bis 5,70€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Spitzschlammschnecken stammen aus Deutschland, Niederlande, Belgien in Europa.

Test Call 2 Action
Test