Sechsgürtelbarbe
(Desmopuntius hexazona)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Sechsgürtelbarbe

Name:
Sechsgürtelbarbe
Wissenschaftlicher Name:
Desmopuntius hexazona
Kontinent:
Asien
Land:
Indonesien, Malaysia, Thailand
Temperatur:
22 - 28° C
PH:
6.5 - 8.5
Lebenserwartung:
3 Jahre
Endgröße:
6 - 8 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Sechsgürtelbarben sollte mindestens 80 Liter fassen und sollte mit einem guten Filter, einer Heizung, einem Thermometer, einem Abdeckungsgitter und einem Bodengrund ausgestattet sein.


Sechsgürtelbarben bevorzugen ein Aquarium mit vielen Versteckmöglichkeiten, also sollte man auch einige Pflanzen und Steine hinzufügen.


Ein Aquarium mit einer Länge von mindestens 60 cm ist empfehlenswert, da Sechsgürtelbarben gerne schwimmen und sich bewegen.

Aussehen:

Sechsgürtelbarben sind in Süßwasser-Aquarien weit verbreitet und können in Gruppen von mindestens sechs Fischen gehalten werden. Sie sind in der Regel friedlich und können mit anderen Fischen wie Guppys, Mollys und Platys gehalten werden. Sie benötigen jedoch ein großes Aquarium, um sich wohlzufühlen.


Sechsgürtelbarben sind leicht zu füttern und benötigen eine Ernährung, die aus Fischmehl, kleinen Fischfilets und Lebendfutter besteht. Sie sind auch sehr anpassungsfähig und können in verschiedenen Wassertemperaturen gehalten werden. Sie benötigen jedoch eine regelmäßige Wasserwechsel, um ein gesundes Aquarium zu erhalten.


Sechsgürtelbarben sind eine beliebte Wahl für Aquarienbesitzer, da sie schöne Farben haben und leicht zu pflegen sind. Sie sind auch eine gute Wahl für Anfänger, da sie nicht viel Pflege benötigen.

Futter und Ernährung:

Sechsgürtelbarben ernähren sich von einer Vielzahl von Lebensmitteln, darunter Fisch, Würmer, Insekten, Garnelen, Muschelfleisch, Algen und Pflanzen.


Sie sollten einmal täglich mit einer kleinen Menge Futter gefüttert werden, das ihrer natürlichen Ernährung entspricht.


Es ist wichtig, dass die Fische nicht überfüttert werden, da dies zu Krankheiten führen kann.

Geschlechtsunterschiede:

Die Sechsgürtelbarbe ist ein Fisch aus der Familie der Barben und hat einige Geschlechtsunterschiede.


Die Weibchen sind normalerweise größer als die Männchen und haben einen runderen Körper.


Die Männchen haben einen schmaleren Körper und einige haben auch einen leuchtenden roten Streifen auf dem Rücken.


Die Männchen haben auch eine längere Rückenflosse als die Weibchen.


Die Farbe der Sechsgürtelbarbe kann je nach Geschlecht variieren, aber die meisten Weibchen sind heller gefärbt als die Männchen.

Zucht der Sechsgürtelbarben:

Für die Zucht von Sechsgürtelbarben wird ein Aquarium mit mindestens 50 Litern empfohlen.


Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen und die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 26 Grad Celsius liegen.


Sechsgürtelbarben bevorzugen ein weiches Wasser mit einem KH-Wert von 2-4.


Um ein gutes Wachstum zu ermöglichen, sollte das Aquarium gut beleuchtet und mit Pflanzen ausgestattet sein.


Ein regelmäßiger Wasserwechsel ist wichtig, um die Wasserqualität zu erhalten.


Sechsgürtelbarben sind Allesfresser und benötigen eine ausgewogene Ernährung, die aus einer Kombination von Futtertabletten, Lebendfutter und Frostfutter besteht.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Sechsgürtelbarbe erfolgt am besten in einem separaten Becken, da sie sehr empfindlich auf Wasserverschmutzungen reagieren.


Es ist wichtig, dass das Wasser sauber und gut belüftet ist und dass es eine gute Wasserqualität aufweist.


Die Jungfische sollten mit fein zermahlenem Futter gefüttert werden, damit sie sich gut entwickeln können.


Es ist auch wichtig, dass das Wasser regelmäßig gewechselt wird, um die Wasserqualität zu erhalten.
Es ist auch ratsam, dass die Jungfische in einem größeren Becken gehalten werden, damit sie sich frei bewegen können.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Sechsgürtelbarben sind eine beliebte Wahl für Aquarienbesitzer, da sie robust und anpassungsfähig sind. Sie sind auch in der Lage, in einer Vielzahl von Aquarienumgebungen zu leben, einschließlich in Gemeinschaftsaquarien. Wenn Sie ein Gemeinschaftsaquarium mit Sechsgürtelbarben einrichten möchten, sollten Sie einige Fische auswählen, die gut zusammenpassen. Hier sind 10 Fische, die Sie in ein Sechsgürtelbarbengemeinschaftsaquarium einbringen können:


  • Kardinalfisch
  • Gebänderter Süßwasserdoktor
  • Gefleckter Süßwasserdoktor
  • Gelbflossen-Kugelfisch
  • Guramifisch
  • Kuhli-Loach
  • Neonsalmler
  • Platy
  • Schwarzstreifen-Barbe
  • Zwergsauger

Häufige Fischkrankheiten bei Sechsgürtelbarben:

Sonstige / Häufige Fragen zu Sechsgürtelbarben:

Sechsgürtelbarben werden bis zu 3 Jahre alt.

Sechsgürtelbarben werden bis zu 6 – 8 cm.

Die Preise für Sechsgürtelbarben gehen von 14,99 bis 28,48€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Sechsgürtelbarben stammen aus Indonesien, Malaysia, Thailand in Asien.

Test Call 2 Action
Test