Schwarzbandbarbe
(Puntius lateristriga)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Schwarzbandbarbe

Name:
Schwarzbandbarbe
Wissenschaftlicher Name:
Puntius lateristriga
Ordnung:
Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung:
Karpfenfischähnliche (Cyprinoidei)
Familie:
Karpfenfische (Cyprinidae)
Entdecker:
Valenciennes, 1842
Kontinent:
Asien
Land:
Indien, Bangladesch, Pakistan
Temperatur:
22 - 28° C
PH:
6.5 - 7.5
Lebenserwartung:
5 Jahre
Endgröße:
7 - 10 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Schwarzbandbarben sollte mindestens 60 Liter fassen und mindestens 60 cm lang sein.


Es sollte einen starken Filter, eine Heizung, eine Beleuchtung und einen Bodengrund haben, der aus Kies oder Sand besteht.
Es sollte auch einige Pflanzen und Wurzeln enthalten, um den Fischen ein natürliches Umfeld zu bieten.

Aussehen:

Schwarzbandbarben haben einen schlanken, langgestreckten Körper und sind in der Regel dunkelbraun bis schwarz gefärbt.
Ihr Körper ist mit einer schwarzen Bande überzogen, die sich von der Schwanzwurzel bis zum Kopf erstreckt.
Die Flossen sind dunkelbraun bis schwarz, und die Schwanzflosse ist meist weiß.
Die Augen sind groß und dunkel.

Futter und Ernährung:

Schwarzbandbarben sind Allesfresser und sollten daher mit einer Vielzahl von Futter wie Lebendfutter, Frostfutter, Trockenfutter und Futtertabletten gefüttert werden.


Es ist wichtig, dass sie eine ausgewogene Ernährung erhalten, die alle Nährstoffe enthält, die sie benötigen.


Sie sollten mehrmals am Tag in kleinen Portionen gefüttert werden.

Geschlechtsunterschiede:

Beim Schwarzbandbarbe gibt es deutliche Geschlechtsunterschiede.
Männchen sind in der Regel größer als Weibchen und haben eine intensivere Färbung.
Sie haben auch eine längere Rückenflosse und eine längere Afterflosse.
Die Bauchflossen des Männchens sind auch länger und schmaler als die des Weibchens.
Weibchen haben eine hellere Färbung und ihre Bauchflossen sind kürzer und breiter.

Zucht der Schwarzbandbarben:

Die Zucht von Schwarzbandbarbe erfordert ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 150 Litern und einer Wassertemperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius.


Es sollte eine gute Filterung und Belüftung sowie eine starke Beleuchtung vorhanden sein.


Für die Zucht sollten mindestens 5 Paare Schwarzbandbarbe in einem Aquarium gehalten werden. Die Paare sollten in einem Abstand von mindestens 30 cm voneinander gehalten werden.


Für die Zucht sollte ein Bereich des Aquariums mit einer Wassertiefe von ca. 20 cm vorbereitet werden. Dieser Bereich sollte mit feinem Sand oder feinem Kies bedeckt sein.


Einige Pflanzen sollten ebenfalls im Aquarium platziert werden, um ein natürliches Versteck für die Fische zu schaffen.


Die Paare sollten täglich mit hochwertigem Fischfutter gefüttert werden, um eine gute Gesundheit und ein optimales Wachstum zu gewährleisten.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Schwarzbandbarben-Jungfische erfolgt ähnlich wie bei anderen Fischen auch.
Zunächst sollte ein geeignetes Aquarium mit einer Wassertemperatur von 22-26°C eingerichtet werden. Einige Pflanzen und Versteckmöglichkeiten sind ebenfalls wichtig. Da die Schwarzbandbarben-Jungfische sehr schreckhaft sind, sollte man das Aquarium gut abdunkeln.


Wenn die Jungfische dann ins Aquarium eingesetzt werden, sollte man sie mit einer speziellen Fischfutter-Mischung für Jungfische füttern. Diese Futter-Mischung sollte mehrmals täglich in kleinen Portionen gegeben werden.


Die Jungfische sollten regelmäßig auf Krankheiten und Parasiten überprüft werden. Wenn ein Problem festgestellt wird, sollte man schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen. Eine regelmäßige Wasserwechsel ist ebenfalls wichtig, um ein gesundes Wachstum der Jungfische zu gewährleisten.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt eine Vielzahl an Fischen, die man mit der Schwarzbandbarbe vergesellschaften kann. Dazu gehören unter anderem:


Häufige Fischkrankheiten bei Schwarzbandbarben:

  • Flossenfäule
  • Schwarzer Fleckenkrankheit
  • Bakterielle Infektion
  • Virale Infektion
  • Fischläuse
  • Fischflossenfäule
  • Ichthyophonus-Infektion
  • Gelbe Schuppenkrankheit
  • Mykose
  • Parasitäre Infektionen

Sonstige / Häufige Fragen zu Schwarzbandbarben:

Schwarzbandbarben werden bis zu 5 Jahre alt.

Schwarzbandbarben werden bis zu 7 – 10 cm.

Die Preise für Schwarzbandbarben gehen von 5 bis 9,50€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Schwarzbandbarben stammen aus Indien, Bangladesch, Pakistan in Asien.