Rubinbarbe
(Puntius ticto)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Rubinbarbe

Name:
Rubinbarbe
Wissenschaftlicher Name:
Puntius ticto
Kontinent:
Asien
Land:
Indien, Bangladesch, Pakistan
Temperatur:
22 - 28° C
PH:
6.0 - 8.0
Lebenserwartung:
5 Jahre
Endgröße:
4 - 6 cm
Bereich im Aquarium:
Mittleres Becken

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Rubinbarben sollte mindestens 60 Liter fassen und mindestens 60 cm lang sein.


Es sollte eine abwechslungsreiche Landschaft aus Steinen, Wurzeln und Pflanzen haben, die den Fischen Versteckmöglichkeiten und Struktur bietet.


Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder feinem Kies bestehen, um die empfindlichen Kiemen der Fische zu schützen.


Ein leistungsstarker Filter ist ebenfalls erforderlich, um das Wasser sauber und gesund zu halten.


Eine Beleuchtung sollte ebenfalls vorhanden sein, um das Wasser und die Pflanzen zu versorgen.

Aussehen:

Rubinbarben sind ein beliebter Fisch, der für seine schönen Farben bekannt ist.


Sie haben einen langen, schlanken Körper, der in einem schönen Rubinrot gefärbt ist.


Ihr Kopf ist schwarz und die Flossen sind schwarz und weiß gefleckt.


Ihre Schuppen sind glänzend und haben eine leuchtende Farbe, die von einem schönen Rubinrot bis zu einem hellen Orange reicht.

Futter und Ernährung:

Rubinbarben sind Allesfresser und benötigen eine Vielzahl von verschiedenen Lebensmitteln, um gesund zu bleiben.


Sie fressen gerne Lebendfutter wie Mückenlarven, Wasserflöhe, Artemia und Tubifex. Sie mögen auch pflanzliche Nahrung wie Algen, Spirulina-Tabletten, Blattgemüse und Fischfutter.


Es ist auch wichtig, dass Rubinbarben eine gute Auswahl an Vitaminen und Mineralien erhalten, um sicherzustellen, dass sie gesund bleiben.


Es ist wichtig, dass Rubinbarben regelmäßig gefüttert werden, aber es ist auch wichtig, dass sie nicht überfüttert werden.

Geschlechtsunterschiede:

Die Rubinbarbe ist ein Fisch, der einige deutliche Geschlechtsunterschiede aufweist.


Männchen haben eine tiefrote Färbung, während Weibchen eher einen orangenen Farbton haben.
Männchen haben auch eine längere und schlankere Körperform als Weibchen und eine längere Rückenflosse.


Männchen haben auch eine größere Kopfhöhe als Weibchen.
Männchen haben auch eine größere und tiefer gelegene Afterflosse als Weibchen.

Zucht der Rubinbarben:

Für die Zucht von Rubinbarbe benötigt man ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 60 Litern. Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen, die Wassertemperatur zwischen 24 und 28 Grad Celsius.


Es ist wichtig, dass das Aquarium ausreichend bepflanzt ist, um den Fischen eine gute Unterschlupfmöglichkeit zu bieten. Ein guter Filter ist ebenfalls wichtig, um das Wasser sauber zu halten. Einmal pro Woche sollte ein Teil des Wassers ausgetauscht werden.


Rubinbarben sind Schwarmfische, deshalb sollten mindestens 6 Tiere zusammen gehalten werden. Sie sind Allesfresser, deshalb sollte ihnen eine abwechslungsreiche Ernährung geboten werden, bestehend aus Lebend- und Frostfutter sowie Futtertabletten.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Rubinbarbe erfolgt in der Regel in einem abgetrennten Bereich des Aquariums, der eine geeignete Wassertemperatur und eine ausreichende Wasserqualität aufweist.


Es ist wichtig, dass die Wassertemperatur zwischen 24 und 28 °C liegt und dass der pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5 liegt.


Die Jungfische benötigen eine ausreichende Menge an lebenden und pflanzlichen Futter, um sich zu entwickeln. Da sie sehr klein sind, sollten sie mit kleinsten Futterstücken gefüttert werden.


Einige Aquarianer füttern die Jungfische auch mit Frostfutter, das in kleinen Portionen angeboten wird.


Es ist wichtig, dass die Fische regelmäßig gefüttert werden, damit sie sich gesund entwickeln können.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Rubinbarben sind eine beliebte Wahl für Aquarienbesitzer, da sie einzigartige Farben und ein schönes Aussehen haben. Um sicherzustellen, dass sie sich im Aquarium wohlfühlen, ist es wichtig, dass sie mit den richtigen Fischen vergesellschaftet werden. Hier sind 10 Fische, die man mit Rubinbarben vergesellschaften kann:


  • Gelbkopf-Ameisenfisch
  • Kuhscalare
  • Diamant-Guramis
  • Kardinalfische
  • Kuhmaulwürfel
  • Kupfer-Schmerlen
  • Neonsalmlers
  • Schwarz-Weiß-Guramis
  • Schwarz-Weiß-Schmerlen
  • Zwergpanzerwelse

Häufige Fischkrankheiten bei Rubinbarben:

Sonstige / Häufige Fragen zu Rubinbarben:

Rubinbarben werden bis zu 5 Jahre alt.

Rubinbarben werden bis zu 4 – 6 cm.

Die Preise für Rubinbarben gehen von 4,99 bis 9,48€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Rubinbarben stammen aus Indien, Bangladesch, Pakistan in Asien.