Rotflossenschmerle
(Yasuhikotia modesta)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Rotflossenschmerle

Name:
Rotflossenschmerle
Wissenschaftlicher Name:
Yasuhikotia modesta
Ordnung:
Cypriniformes
Familie:
Botiidae
Entdecker:
Bleeker, 1864
Kontinent:
Asien
Land:
Japan, China, Südkorea
Temperatur:
22 - 28° C
PH:
6,5 - 8,5
Lebenserwartung:
15 Jahre
Endgröße:
4 - 6 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Aquarienbereich
Haltung mit Garnelen möglich?
Nein
Haltung mit Zwergkrebsen möglich:
Nein
Haltung mit Schnecken möglich:
Nein

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Rotflossenschmerlen sollte mindestens 40 Liter fassen und mindestens 30 cm hoch sein.


Es sollte mit einem schönen Sandboden, einigen Steinen und Wurzeln ausgestattet sein, um den Fischen ein natürliches Versteck zu bieten.


Einige Pflanzen, wie z.B. Javafarn, helfen dabei, das Wasser sauber und klar zu halten.


Ein leistungsstarker Filter ist ebenfalls wichtig, um das Wasser sauber und gesund zu halten.


Einige Wasserpflanzen, wie z.B. Wasserpest, helfen dabei, das Wasser sauerstoffreich zu halten.


Eine gute Beleuchtung ist auch wichtig, um den Fischen eine angenehme Umgebung zu bieten.

Aussehen:

Rotflossenschmerlen haben einen schlanken, schuppenlosen Körper, der in der Regel eine rote oder orange Farbe hat.
Ihr Kopf ist flach und ihre Schwanzflosse ist lang und spitz.


Sie haben eine Reihe von schwarzen Flecken auf dem Rücken und einen dunklen Streifen, der sich vom Kopf bis zur Schwanzflosse erstreckt.
Ihre Augen sind groß und rund und ihr Maul ist klein und rund.

Futter und Ernährung:

Rotflossenschmerlen sind Allesfresser und benötigen eine abwechslungsreiche Ernährung.


Sie sollten mit einer Mischung aus Lebend- und Frostfutter, wie z.B. Frostwürmer, Frostartemia, Frostmückenlarven, Frostflocken, Frostgranulat und Frosttabletten gefüttert werden.


Zusätzlich können sie auch mit einigen Gemüsesorten, wie z.B. Gurken, Erbsen, Blattsalat und Spinat, gefüttert werden.

Geschlechtsunterschiede:

Bei Rotflossenschmerlen gibt es deutliche Geschlechtsunterschiede.
Männchen haben eine längere Flossenstrahl und eine dunklere Farbe als Weibchen.
Außerdem haben Männchen eine längere und stärkere Rückenflosse.


Weibchen haben eine kürzere Flossenstrahl und sind insgesamt heller als Männchen.
Weibchen haben auch eine kürzere und schwächere Rückenflosse als Männchen.

Zucht der Rotflossenschmerlen:

Für die Zucht von Rotflossenschmerlen ist ein Aquarium mit mindestens 40 Litern Wasser und einer Wassertemperatur von 22 bis 25 Grad Celsius erforderlich.
Es sollte auch einige Versteckmöglichkeiten für die Fische geben, wie z.B. Wurzeln, Steine oder Pflanzen.
Die Wasserqualität sollte regelmäßig überprüft werden, um sicherzustellen, dass die Parameter immer im optimalen Bereich liegen.


Rotflossenschmerlen sind Schwarmfische, daher sollten mindestens 5 bis 6 Fische in einem Aquarium gehalten werden. Für die Zucht sollten mindestens 8 Fische verwendet werden.


Wenn die Fische bereit sind zu laichen, können sie in ein separates Becken mit etwa 10 Litern Wasser gebracht werden, in dem sie ungestört laichen können.
Nach dem Laichen sollten die Elternfische entfernt werden, um zu verhindern, dass sie die Jungen fressen.
Die Jungfische sollten in einem separaten Becken mit etwa 20 Litern Wasser gehalten werden, bis sie groß genug sind, um in das Hauptaquarium zurückgebracht zu werden.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Rotflossenschmerle ist relativ einfach.


Die Elterntiere sollten in einem Aquarium mit einer Größe von mindestens 30 Litern gehalten werden. Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 26 °C liegen. Die Wasserhärte sollte zwischen 5 und 15 °dH liegen. Ein leichter Wasserwechsel von 10-15% pro Woche ist empfehlenswert.


Die Elterntiere sollten mit einer abwechslungsreichen Ernährung gefüttert werden, die aus Lebendfutter, Frostfutter und gelegentlich Futtertabletten besteht.


Wenn die Elterntiere bereit sind, werden sie sich paaren und die Weibchen werden Eier legen. Die Eier sollten sofort entfernt werden, damit die Elterntiere sie nicht fressen. Die Eier sollten in ein separates Aquarium oder ein Eierbehälter gelegt werden. Die Eier werden nach 2-3 Tagen schlüpfen. Die Jungfische sollten mit sehr feinem Lebendfutter gefüttert werden, bis sie groß genug sind, um auf Frost- oder Trockenfutter umzusteigen.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Eine Rotflossenschmerle ist ein friedlicher Fisch, der in einer Gruppe gehalten werden kann. Eine Vergesellschaftung mit anderen Fischen ist eine gute Möglichkeit, ihnen ein natürliches und artgerechtes Leben zu ermöglichen. Hier sind 10 Fische, die man zur Vergesellschaftung mit einer Rotflossenschmerle verwenden kann:


Häufige Fischkrankheiten bei Rotflossenschmerlen:

Sonstige / Häufige Fragen zu Rotflossenschmerlen:

Rotflossenschmerlen werden bis zu 15 Jahre alt.

Rotflossenschmerlen werden bis zu 4 – 6 cm.

Die Preise für Rotflossenschmerlen gehen von 4,99 bis 9,48€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Rotflossenschmerlen stammen aus Japan, China, Südkorea in Asien.

Test Call 2 Action
Test