Roter Keilfleckenbärbling
(Trigonostigma hengelii)

Inhaltsverzeichnis:
Roter Keilfleckenbärbling - Trigonostigma hengelii
Rupert A. Collins, Trigonostigma hengeli, CC BY 3.0

Datentabelle: Roter Keilfleckenbärbling

Name:
Roter Keilfleckenbärbling
Wissenschaftlicher Name:
Trigonostigma hengelii
Ordnung:
Cypriniformes
Familie:
Cyprinidae
Unterfamilie:
Danioninae
Entdecker:
Meinken, 1956
Kontinent:
Asien
Land:
Thailand, Sumatra
Temperatur:
18 - 22° C
PH:
6.5 - 7.5
GH:
Schwarmfisch
Lebenserwartung:
2-3 Jahre
Endgröße:
3 - 4 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Roter Keilfleckenbärblinge sollte mindestens 60 Liter fassen und eine Größe von mindestens 60 cm (Länge) x 30 cm (Breite) x 30 cm (Höhe) haben.


Es sollte eine gute Filterung, eine leistungsstarke Beleuchtung und eine stabile Wasserchemie haben.


Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder Kies bestehen, und es sollten ausreichend Pflanzen und Versteckmöglichkeiten vorhanden sein.


Auch ein paar Steine und andere Dekorationen sind eine gute Idee, um den Bärblingen ein interessantes Aquarium zu bieten.

Aussehen:

Der Rote Keilfleckenbärbling ernährt sich hauptsächlich von Samen, Beeren und Insekten. Er ist ein Zugvogel und brütet in Europa und Asien. Er ist ein häufig gesehener Vogel in Parks und Gärten, aber er ist auch in Wäldern und auf Feldern zu finden.


Der Rote Keilfleckenbärbling ist ein geselliger Vogel. Er bildet kleine Gruppen, die sich häufig zu größeren Schwärmen zusammenfinden. Er ist ein sehr aktiver Vogel und fliegt oft in großen Gruppen durch die Luft.


Der Rote Keilfleckenbärbling ist ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems. Er hilft, die Populationen anderer Vögel zu regulieren, indem er Insekten und Samen frisst. Er ist auch ein wichtiger Bestandteil der Nahrungskette, da er von vielen anderen Tieren als Nahrung gefressen wird.

Futter und Ernährung:

Roter Keilfleckenbärbling fressen hauptsächlich Insektenlarven, kleine Fische, Würmer, Schnecken und andere kleine Wassertiere.


Sie sollten mit einer Mischung aus Lebendfutter und Frostfutter gefüttert werden, um sie gesund und aktiv zu halten.

Geschlechtsunterschiede:

Der Rote Keilfleckenbärbling ist ein aktiver Schwarmfisch, der in Gruppen von bis zu zehn Fischen lebt. Sie ernähren sich von Insektenlarven und anderen kleinen Wirbellosen. Sie sind auch sehr anpassungsfähig und können in fast jeder Art von Aquarien gehalten werden.


Der Rote Keilfleckenbärbling ist ein sehr beliebter Aquarienfisch und eignet sich auch für Anfänger. Sie sind einfach zu pflegen und sind sehr resistent gegen Krankheiten. Sie sind auch sehr pflegeleicht und benötigen nur wenig Aufmerksamkeit.


Der Rote Keilfleckenbärbling ist ein sehr schöner und farbenfroher Fisch, der ein schönes und lebendiges Aquarium bereichern kann. Sie sind auch gut zu vergesellschaften – eher ruhig und können mit anderen Fischen in einem Aquarium gehalten werden.

Zucht der Roter Keilfleckenbärblinge:

Für die Zucht von Roter Keilfleckenbärbling (Danio rerio) benötigt man ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 50 Litern.


Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 28 Grad Celsius liegen.


Ein guter Filter ist ebenfalls wichtig, um das Wasser sauber und gesund zu halten.


Für die Einrichtung des Aquariums können Pflanzen, Wurzeln, Steine und andere Dekorationen verwendet werden.


Eine Gruppe von mindestens 6 Roten Keilfleckenbärblingen sollte im Aquarium gehalten werden.


Sie benötigen eine ausgewogene Ernährung, die aus Lebendfutter, Frostfutter und Trockenfutter bestehen kann.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Roten Keilfleckenbärbling erfolgt in mehreren Schritten.


Zunächst sollten die Elternfische in einem Aquarium mit einer Mindestgröße von mindestens 30 Litern gehalten werden.


Dieses Aquarium sollte eine gute Wasserqualität aufweisen und eine Temperatur zwischen 22 und 26°C haben.


Als Futter eignen sich fein zerkleinerte Lebend- und Frostfutter sowie Flockenfutter.


Nach etwa einer Woche können die Elternfische in ein anderes Aquarium umgesiedelt werden, während die Jungfische im ursprünglichen Aquarium bleiben.


Die Jungfische sollten mindestens zweimal täglich mit fein zerkleinertem Futter gefüttert werden.


Wenn sie groß genug sind, können sie in ein größeres Aquarium umgesiedelt werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Der Roter Keilfleckenbärbling ist ein beliebter Fisch in der Aquaristik und eignet sich hervorragend als Zierfisch für ein Aquarium. Er ist ein friedlicher Fisch und kann in einer Gemeinschaft mit anderen Fischen gehalten werden. Hier sind 10 Fische, die als Vergesellschaftung für den Roten Keilfleckenbärbling geeignet sind:


  • Guppy
  • Platy
  • Schwarzer Wels
  • Kardinalfisch
  • Kärpfling
  • Molly
  • Gelbkopf-Buntbarsch
  • Neonfisch
  • Gelbflossen-Schmerle
  • Schwarzstreifen-Buntbarsch

Häufige Fischkrankheiten bei Roter Keilfleckenbärblinge:

Sonstige / Häufige Fragen zu Roter Keilfleckenbärblinge:

Roter Keilfleckenbärblinge werden bis zu 2-3 Jahre alt.

Roter Keilfleckenbärblinge werden bis zu 3 – 4 cm.

Die Preise für Roter Keilfleckenbärblinge gehen von 5 bis 9,50€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Roter Keilfleckenbärblinge stammen aus Thailand, Sumatra in Asien.