Rosenberggarnele
(Macrobrachium rosenbergii De Man)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Rosenberggarnele

Name:
Rosenberggarnele
Wissenschaftlicher Name:
Macrobrachium rosenbergii De Man
Ordnung:
Decapoda
Unterordnung:
Caridea
Familie:
Palaemonidae
Entdecker:
De Man, 1879
Kontinent:
Asien
Land:
Indonesien
Temperatur:
18 - 25° C
PH:
6.5 - 8.5
Lebenserwartung:
3-5 Jahre
Endgröße:
4 - 6 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Bereich

Anforderungen ans Aquarium:

Für Rosenberggarnele empfiehlt es sich, ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 40 Litern zu wählen.
Es sollte gut beleuchtet und mit einem Filter ausgestattet sein, um das Wasser sauber zu halten.


Ein Bodengrund aus Sand oder Kies ist ebenfalls wichtig, um ein gesundes Umfeld zu schaffen.
Außerdem sollten Sie einige Pflanzen und Dekorationen hinzufügen, um den Garnelen ein natürliches und interessantes Umfeld zu bieten.

Aussehen:

Rosenberggarnelen sind eine beliebte Wahl für Aquarienbesitzer, da sie eine sehr aktive und farbenfrohe Art sind. Sie sind auch eine gute Wahl für Anfänger Aquarianer, da sie relativ einfach zu pflegen sind.


Rosenberggarnelen benötigen ein Aquarium, das mindestens 10 Gallonen fasst und mit einem Filter und einem Heizstab ausgestattet ist. Sie benötigen auch eine gute Wasserqualität und eine geeignete Wassertemperatur, um gesund zu bleiben.


Rosenberggarnelen benötigen eine Ernährung, die aus einer Kombination von getrockneten und frischen Lebensmitteln besteht. Sie essen auch gerne Algen und andere Pflanzen, die im Aquarium vorhanden sind.

Futter und Ernährung:

Rosenberggarnele ernähren sich von Algen, Pilzen, Bakterien und anderen organischen Partikeln.


Sie können mit speziellen Garnelenfutter, Algenpellets, Flockenfutter, Fruchtfleisch und anderen organischen Lebensmitteln gefüttert werden.


Es ist wichtig, dass ihnen eine abwechslungsreiche Ernährung geboten wird, um ihre Gesundheit zu erhalten.


Es ist auch wichtig, dass sie nur so viel fressen, wie sie in wenigen Minuten aufnehmen können.
Überschüssiges Futter sollte entfernt werden, um das Wasser sauber zu halten.

Geschlechtsunterschiede:

Die Rosenberggarnele ist eine Art von Süßwassergarnele, die in Südostasien beheimatet ist.


Es gibt zwei Geschlechter der Rosenberggarnele: männlich und weiblich.


Männliche Rosenberggarnele sind in der Regel größer als weibliche Rosenberggarnele und haben ein ausgeprägtes, scharfes Horn auf dem Kopf.


Weibliche Rosenberggarnele sind kleiner als männliche Rosenberggarnele und haben eine glatte, runde Oberseite. Weibliche Rosenberggarnele haben auch einen größeren Bauch als männliche Rosenberggarnele, da sie Eier tragen.


Beide Geschlechter haben eine ähnliche Farbe, aber männliche Rosenberggarnele haben einen dunkleren Rücken als weibliche Rosenberggarnele.

Zucht der Rosenberggarnelen:

Für die Zucht von Rosenberggarnele ist es am besten, ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 30 Litern einzurichten.


Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 8 liegen, während die Temperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius liegen sollte.


Der Aquarienboden sollte mit feinem Sand oder feinen Kieselsteinen bedeckt sein, die auch als Versteck für die Garnelen dienen können.


Einige Pflanzen, wie z.B. Javafarn oder Echinodorus, sind ebenfalls hilfreich, um das Aquarium für die Garnelen attraktiv zu gestalten.


Zudem sollte man auch einige kleinere Felsen, Wurzeln und andere Dekorationen hinzufügen, um den Garnelen ein natürliches Lebensraum zu bieten.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Rosenberggarnele erfolgt in einem Aquarium oder einem anderen geeigneten Behälter.


Sie benötigen eine saubere, gut beleuchtete Umgebung mit ausreichend Platz, um sich zu bewegen und zu wachsen.


Sie sollten mit einem speziellen Futter für Jungfische gefüttert werden, das eine ausgewogene Ernährung bietet.


Wenn die Fische größer werden, können sie auf ein höheres Futter umgestellt werden.


Die Wassertemperatur sollte regelmäßig überwacht werden, um sicherzustellen, dass sie nicht zu hoch oder zu niedrig wird.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt viele Fische, die man als Vergesellschaftung für Rosenberggarnele verwenden kann. Hier sind 10 Fische, die als Vergesellschaftung für Rosenberggarnele geeignet sind:


  • Platy
  • Molly
  • Kardinalfisch
  • Guppy
  • Schwarzkopf-Neon
  • Gelbstreifen-Neon
  • Gelbkopf-Neon
  • Kuhfisch
  • Bengalischer Panzerwels
  • Dalmatiner-Barsch

Häufige Fischkrankheiten bei Rosenberggarnelen:

  • Gelbsucht (Hexamitiasis)
  • Bakterielle Infektionen (Vibriose)
  • Fischläuse (Argulus)
  • Chilodonella-Infektionen
  • Fin-Rot (Columnaris)
  • Krankheiten durch Parasiten (Gyrodactylus)
  • Erkrankungen durch Pilzinfektionen (Saprolegnia)
  • Erkrankungen durch Würmer (Camallanus)

Sonstige / Häufige Fragen zu Rosenberggarnelen:

Rosenberggarnelen werden bis zu 3-5 Jahre alt.

Rosenberggarnelen werden bis zu 4 – 6 cm.

Die Preise für Rosenberggarnelen gehen von 5 bis 9,50€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Rosenberggarnelen stammen aus Indonesien in Asien.