Purpurkopfbarbe
(Puntius nigrofasciatus)

Inhaltsverzeichnis:
Purpurkopfbarbe - Puntius nigrofasciatus
Photo by and (c)2004 Derek Ramsey (Ram-Man), Black Ruby Barb 700, CC BY-SA 2.5

Datentabelle: Purpurkopfbarbe

Name:
Purpurkopfbarbe
Wissenschaftlicher Name:
Puntius nigrofasciatus
Ordnung:
Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung:
Karpfenfischähnliche (Cyprinoidei)
Synonyme - weitere Name:
Pethia nigrofasciata
Familie:
Karpfenfische (Cyprinidae)
Entdecker:
Günther, 1868
Kontinent:
Asien
Land:
Indien, Pakistan, Bangladesch
Temperatur:
22 - 26° C
PH:
7.0 - 8.5
KH:
5 - 15 °dGH
Lebenserwartung:
5 Jahre
Endgröße:
7 - 8 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Purpurkopfbarben sollte mindestens 40 Liter Fassungsvermögen haben und eine Größe von mindestens 60 cm Länge, 30 cm Breite und 30 cm Höhe haben.


Es sollte auch eine gute Wasserqualität haben, da diese Fische sehr empfindlich auf schlechte Wasserqualität reagieren.


Um eine gute Wasserqualität zu erhalten, sollte ein Aquarium für Purpurkopfbarben mit einem Filter und einer Heizung ausgestattet sein.


Außerdem sollte es einige Pflanzen und Höhlen enthalten, damit die Fische sich verstecken können.

Aussehen:

Purpurkopfbarben haben einen tiefroten Körper, der mit einem leuchtenden Violett an den Seiten und einem hellen Gelb an der Unterseite abgesetzt ist.
Ihr Kopf ist auch violett gefärbt und ihre Flossen sind in einem hellen Orange gefärbt.
Sie haben auch einen schwarzen Streifen, der vom Kopf zur Rückenflosse verläuft.

Futter und Ernährung:

Purpurkopfbarben sind omnivore Fische, die eine Vielzahl von Lebensmitteln fressen.


Sie können mit Lebendfutter, wie z.B. Insektenlarven, Tubifex, Artemia und anderen Fischlarven gefüttert werden.


Sie können auch mit einer Vielzahl von kommerziellen Fischfutter gefüttert werden, wie z.B. Flocken, Pellets, Tabletten und Sticks.


Eine ausgewogene Ernährung sollte aus einer Kombination von Lebend- und Trockenfutter bestehen.

Geschlechtsunterschiede:

Die Purpurkopfbarbe ist ein sehr beliebter Fisch, der in vielen Aquarien gehalten wird.


Die Geschlechtsunterschiede bei dieser Art sind recht ausgeprägt. Männliche Purpurkopfbarben haben ein dunkles, tiefes Violett, das sich vom Kopf bis zum Schwanz erstreckt. Sie haben auch einen längeren, schmaleren Körper als Weibchen.


Weibliche Purpurkopfbarben haben ein helles, weiches Violett, das sich über den Körper erstreckt. Sie haben auch einen kürzeren, breiteren Körper als Männchen.


Beide Geschlechter haben eine schwarze Rückenflosse und eine weiße Bauchflosse.

Zucht der Purpurkopfbarben:

Für die Zucht der Purpurkopfbarbe ist ein Aquarium mit einer Mindestgröße von 50 Litern und einer Wassertemperatur von 24-26 Grad Celsius erforderlich.


Um ein optimales Wachstum zu ermöglichen, sollte ein pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5 und ein Gesamthärtegrad zwischen 5 und 15 Grad dH eingehalten werden.


Um ein optimales Wohlbefinden und eine gute Zucht zu gewährleisten, sollte das Aquarium mit einer ausreichenden Wasserströmung und einer abwechslungsreichen Ernährung ausgestattet sein.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Purpurkopfbarben ist relativ einfach.


Sie benötigen ein Aquarium mit einer Wassertemperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius.


Sie sollten auch einen lebenden Pflanzenbestand haben, um ein natürliches Versteck für die Jungfische zu bieten.


Ein guter Filter ist ebenfalls wichtig, um die Wasserqualität zu verbessern und die Wasserparameter stabil zu halten.


Die Jungfische sollten mit einer speziellen Fischfutteraufzuchtformel gefüttert werden, die einen hohen Proteingehalt aufweist.


Es ist auch wichtig, dass das Aquarium regelmäßig gereinigt wird, um eine gute Wasserqualität zu gewährleisten.


Wenn die Jungfische groß genug sind, können sie dann auf eine normale Ernährung umgestellt werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt viele Fische, die man als Begleiter für eine Purpurkopfbarbe vergesellschaften kann. Dazu gehören:


  • Neonsalmler
  • Guppys
  • Kardinalfische
  • Kuhschellen
  • Schwarzkopf-Guramis
  • Kupferkopf-Guramis
  • Gelbflossen-Buntbarsche
  • Gelbkopf-Buntbarsche
  • Gefleckte Buntbarsche
  • Kampffische

Häufige Fischkrankheiten bei Purpurkopfbarben:

Sonstige / Häufige Fragen zu Purpurkopfbarben:

Purpurkopfbarben werden bis zu 5 Jahre alt.

Purpurkopfbarben werden bis zu 7 – 8 cm.

Die Preise für Purpurkopfbarben gehen von 2,50 bis 4,75€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Purpurkopfbarben stammen aus Indien, Pakistan, Bangladesch in Asien.