Prachtschmerle
(Botia macracantha)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Prachtschmerle

Name:
Prachtschmerle
Wissenschaftlicher Name:
Botia macracantha
Ordnung:
Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung:
Schmerlenartige (Cobitoidei)
Synonyme - weitere Name:
Clownschmerle / Botia macracanthus
Familie:
Prachtschmerlen (Botiidae)
Entdecker:
Bleeker, 1852
Kontinent:
Asien
Land:
Indien, Pakistan, Bangladesch
Temperatur:
22 - 25° C
PH:
6.0 - 7.5
Lebenserwartung:
5-10 Jahre
Endgröße:
10 - 15 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Bereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Prachtschmerlen sollte mindestens 40 Liter fassen und eine Größe von mindestens 60 cm Länge und 30 cm Breite haben.


Es sollte mit einem leistungsstarken Filter ausgestattet sein, der die Wasserqualität aufrechterhält.


Einige Pflanzen (z.B. Javafarn, Anubias, Wasserpest) sind ebenfalls hilfreich, um das Wasser sauber und sicher zu halten.


Einige kleine Steine, Wurzeln und andere Dekorationen bieten den Schmerlen ein gutes Versteck und eine interessante Umgebung.


Ein paar Wasserpflanzen, die die Wasserqualität verbessern, sind auch eine gute Idee.


Ein Aquarium für Prachtschmerlen sollte auch einige Stellen mit schwachem Wasserstrom haben, damit die Fische sich wohlfühlen.

Aussehen:

Prachtschmerlen sind eine Art von Süßwasserfischen, die eine schöne, leuchtend bunte Färbung haben.


Sie haben einen langen, schlanken Körper mit einem breiten Kopf und einem schmalen Schwanz.


Ihr Körper ist meistens schwarz, mit hellen, leuchtenden Farben wie Pink, Orange, Rot, Gelb und Blau.


Ihre Augen sind hell und leuchtend und sie haben auch eine Reihe von dunklen Flecken auf ihrem Rücken.

Futter und Ernährung:

Prachtschmerlen sind Allesfresser und benötigen eine ausgewogene Ernährung.


Sie sollten mit einer Vielzahl von Lebend- und Frostfutter gefüttert werden, darunter Artemia, Tubifex, Mückenlarven, Garnelen, Muscheln, Fischstücke und Fischstäbchen.


Es ist wichtig, dass die Futterportionen klein sind und dass die Fische in kurzen Intervallen gefüttert werden.

Geschlechtsunterschiede:

Die Prachtschmerle ist ein Zierfisch, der in den Gewässern des Amazonasbeckens vorkommt.


Es gibt zwei verschiedene Geschlechter von Prachtschmerlen, männlich und weiblich.


Die männlichen Prachtschmerlen sind in der Regel größer als die weiblichen und haben eine längere Schwanzflosse. Sie haben auch eine hellere Farbe, die sich von der des Weibchens unterscheidet. Die Männchen haben auch eine längere und dickere Rückenflosse als die Weibchen.


Die Weibchen sind in der Regel kleiner als die Männchen und haben eine kürzere Schwanzflosse. Sie haben auch eine dunklere Farbe als die Männchen. Die Weibchen haben auch eine kürzere und schmalere Rückenflosse als die Männchen.

Zucht der Prachtschmerlen:

Die Zucht von Prachtschmerlen erfordert ein sauberes und gut belüftetes Aquarium. Idealerweise sollte es mindestens 60 Liter Wasser und eine Wassertemperatur von 23-26°C enthalten.


Prachtschmerlen sind Schwarmfische, daher sollte man mindestens 6-8 Fische zusammenhalten. Für ein optimales Wohlbefinden der Fische ist es wichtig, dass das Aquarium mit Pflanzen, Steinen und anderen Dekorationen ausgestattet ist.


Prachtschmerlen sind Allesfresser, daher sollte man ihnen eine Vielzahl an Lebend- und Frostfutter anbieten.


Zur Zucht sollte man ein separates Becken mit einer Wassertemperatur von 26-28°C einrichten. Die Prachtschmerlen werden sich dann paarweise zur Laichzeit zusammenfinden und die Eier ablegen.


Nachdem die Eier abgelegt wurden, sollte man die Elterntiere aus dem Becken entfernen, damit sie die Eier nicht fressen.


Nach ein paar Tagen schlüpfen die Jungfische und müssen mit feinem Futter versorgt werden.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Prachtschmerle erfolgt ähnlich wie bei anderen Fischarten.


Sie benötigen ein sauberes, gut beleuchtetes Aquarium mit einer Wassertemperatur zwischen 22 und 28 Grad Celsius.


Für die Ernährung sollten fein zerkleinerte Fischfuttertabletten oder Frostfutter geeignet sein.


Zudem benötigen die Jungfische eine gute Wasserqualität, die durch regelmäßige Wasserwechsel erreicht werden kann.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Prachtschmerlen sind friedliche und anpassungsfähige Fische, die in einer Vielzahl von Aquarienarten erfolgreich gehalten werden können. Zu einer idealen Prachtschmerlenvergesellschaftung gehören Fische, die sich in ihrem Verhalten und ihrer Größe ähneln. Hier sind 10 Fische, die sich gut zur Vergesellschaftung mit Prachtschmerlen eignen:


  • Bartbleis
  • Guramis
  • Gebänderte Zwergbuntbarsche
  • Kuhbarsche
  • Kardinalbarsche
  • Kampffische
  • Klauenbuntbarsche
  • Kissenbuntbarsche
  • Mollys
  • Welse

Häufige Fischkrankheiten bei Prachtschmerlen:

  • Gelbsucht (Ichthyophthirius multifiliis)
  • Fischläuse (Argulus)
  • Flossenfäule (Aeromonas hydrophila)
  • Bakterielle Infektion (Aeromonas, Pseudomonas, Vibrio)
  • Fadenwürmer (Camallanus)
  • Hautflügler (Gyrodactylus)
  • Flossenfäule (Saprolegnia)
  • Krebs (Neoplasia)
  • Virusinfektion (Herpesvirus)

Sonstige / Häufige Fragen zu Prachtschmerlen:

Prachtschmerlen werden bis zu 5-10 Jahre alt.

Prachtschmerlen werden bis zu 10 – 15 cm.

Die Preise für Prachtschmerlen gehen von 6,99 bis 13,28€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Prachtschmerlen stammen aus Indien, Pakistan, Bangladesch in Asien.