Prachtbarbe
(Puntius conchonius)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Prachtbarbe

Name:
Prachtbarbe
Wissenschaftlicher Name:
Puntius conchonius
Ordnung:
Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung:
Karpfenfischähnliche (Cyprinoidei)
Synonyme - weitere Name:
Pethia conchonius
Familie:
Karpfenfische (Cyprinidae)
Entdecker:
Hamilton, 1822
Kontinent:
Asien
Land:
Indien, Bangladesch, Pakistan
Temperatur:
22 - 28° C
PH:
6,5 - 8,5
KH:
5 - 30 °dGH
Lebenserwartung:
3-5 Jahre
Endgröße:
6 - 8 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Prachtbarben sollte mindestens 60 Liter fassen.


Es sollte mit einem guten Filter ausgestattet sein, der mindestens die doppelte Menge des Aquariums pro Stunde filtert.


Ein Heizstab sollte ebenfalls vorhanden sein, um die Wassertemperatur auf 22-24°C zu halten.
Außerdem sollte das Aquarium mit einem Bodengrund ausgestattet sein, der eine Tiefe von mindestens 10 cm aufweist, und es sollte ausreichend Pflanzen geben, um den Fischen Versteckmöglichkeiten zu bieten.

Aussehen:

Prachtbarben sind eine Art von Fisch, die in der Familie der Cyprinidae (Karpfen) zu finden ist.


Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich, aber die häufigste ist ein silberner Glanz.


Sie haben einen langen, schlanken Körper und einen großen, runden Kopf.
Ihre Schwanzflosse ist lang und spitz und ihr Bauch ist weiß.


Prachtbarben haben auch eine Reihe von dunklen Flecken auf ihrem Körper, die in verschiedenen Mustern erscheinen.

Futter und Ernährung:

Prachtbarben sind Allesfresser und sollten daher eine ausgewogene Ernährung erhalten.


Sie fressen am liebsten Futtertabletten, Lebendfutter, Frostfutter und Trockenfutter.


Man sollte ihnen auch hin und wieder ein paar frische Gemüsesorten wie Salat, Gurke oder Zucchini geben.


Es ist wichtig, dass sie ausreichend Vitamine und Mineralstoffe erhalten.


Daher sollte man sie regelmäßig mit lebendem oder gefrorenem Futter füttern.

Geschlechtsunterschiede:

Die Prachtbarbe ist ein Fisch, der in der Regel ein Geschlecht dimorph ist, d.h. es gibt deutliche Unterschiede zwischen den männlichen und weiblichen Exemplaren.


Die männlichen Prachtbarben sind in der Regel größer als die weiblichen und haben ein auffälligeres Farbmuster. Sie haben auch eine größere Flossenform und einen längeren Schwanz.
Die weiblichen Prachtbarben sind in der Regel kleiner und haben ein weniger auffälliges Farbmuster. Sie haben auch eine kürzere Flossenform und einen kürzeren Schwanz.

Zucht der Prachtbarben:

Für die Zucht von Prachtbarben ist ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 60 Litern erforderlich.


Das Wasser sollte eine Temperatur von 22-25 Grad Celsius haben. Für die Zucht ist es wichtig, dass die Wassertemperatur konstant gehalten wird.


Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen. Die Wasserhärte sollte zwischen 5 und 15° dH liegen.


Es ist ratsam, ein Aquarium mit einer guten Filterung und regelmäßigem Wasserwechsel einzurichten. Um eine gute Wasserqualität zu gewährleisten, sollte einmal pro Woche ein Teil des Wassers ausgetauscht werden.


Für die Zucht von Prachtbarben ist ein Aquarium mit einer ausreichenden Menge an Pflanzen und Versteckmöglichkeiten wichtig.


Es ist auch wichtig, dass das Aquarium eine geeignete Beleuchtung hat, da Prachtbarben eine helle Beleuchtung benötigen.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Prachtbarbe erfolgt in mehreren Phasen.
Zunächst müssen die Eier in einem speziellen Eierbett abgelegt und befruchtet werden.


Nach etwa einer Woche schlüpfen die Jungfische und müssen in einem speziellen Aufzuchtbecken gehalten werden, in dem sie sich sicher und geschützt fühlen.


In diesem Becken müssen sie mit speziellen Futterarten wie Artemia, Cyclops oder anderen kleinen Krebstieren gefüttert werden.


Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 28 Grad liegen, und die Wasserhärte sollte zwischen 6 und 8 °dGH liegen.


Die Jungfische müssen regelmäßig gefüttert und die Wasserqualität überprüft werden.


Nach etwa 8-10 Wochen sind die Jungfische groß genug, um in ein größeres Becken umgesetzt zu werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Eine Prachtbarbevergesellschaft ist eine sehr beliebte Art, Fische in einem Aquarium zu halten. Es ist wichtig, dass man die richtigen Fische auswählt, damit sie gut miteinander auskommen. Hier sind 10 Fische, die man in einer Prachtbarbevergesellschaft halten kann:


Häufige Fischkrankheiten bei Prachtbarben:

Sonstige / Häufige Fragen zu Prachtbarben:

Prachtbarben werden bis zu 3-5 Jahre alt.

Prachtbarben werden bis zu 6 – 8 cm.

Die Preise für Prachtbarben gehen von 3,99 bis 7,58€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Prachtbarben stammen aus Indien, Bangladesch, Pakistan in Asien.