Moskitobärbling
(Boraras brigittae)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Moskitobärbling

Name:
Moskitobärbling
Wissenschaftlicher Name:
Boraras brigittae
Ordnung:
Cypriniformes
Familie:
Cyprinidae
Entdecker:
Vogt, 1978
Kontinent:
Asien
Land:
Kolumbien, Ecuador, Peru
Temperatur:
20 - 25° C
PH:
6.0 - 8.0
Lebenserwartung:
2 Jahre
Endgröße:
1,2 - 1,5 cm
Bereich im Aquarium:
Aquarienmitte
Haltung mit Garnelen möglich?
Ja
Haltung mit Zwergkrebsen möglich:
Ja
Haltung mit Schnecken möglich:
Ja

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Moskitobärbling sollte mindestens 30 Liter fassen und eine Größe von mindestens 30 cm Länge, 20 cm Breite und 25 cm Höhe haben.


Um ein gesundes und artgerechtes Lebensumfeld für die Fische zu schaffen, sollten Sie das Aquarium mit einem Filter, einem Heizstab, einem thermometrischen Messgerät, einem Aquariumpflanzenwurzeln und Lebensmittel, die speziell für Moskitobärblinge entwickelt wurden, ausstatten.

Aussehen:

Moskitobärblinge sind kleine, runde Fische, die in Süßwasser-Aquarien gehalten werden.


Sie haben einen hellen, silbrigen Körper mit schwarzen und weißen Streifen, die sich über den ganzen Körper erstrecken.


Ihr Kopf ist klein und rund, und sie haben eine kurze, dicke Rückenflosse.


Sie sind in der Regel zwischen 3 und 5 cm lang.

Futter und Ernährung:

Moskitobärblinge sind sehr aktive Fische und benötigen viel Platz zum Schwimmen. Ein Aquarium von mindestens 30 Gallonen ist für ein Paar Moskitobärblinge ausreichend. Es sollte mit vielen Versteckmöglichkeiten und einer guten Filtrationsanlage ausgestattet sein.


Um die Wasserqualität zu erhalten, sollten regelmäßige Wasserwechsel durchgeführt werden. Ein Teil des Wassers sollte jede Woche ausgetauscht werden, um Ammoniak und Nitrat auf ein Minimum zu halten.

Geschlechtsunterschiede:

Beim Moskitobärbling gibt es deutliche Geschlechtsunterschiede.
Männliche Moskitobärblinge sind größer und schwerer als Weibchen und haben eine dunklere Färbung.
Außerdem haben sie eine längere und stärkere Rückenflosse als Weibchen.


Weibchen haben eine hellere Färbung und sind kleiner und leichter als Männchen. Sie haben auch eine kürzere und schwächere Rückenflosse.

Zucht der Moskitobärblinge:

Für die Zucht von Moskitobärblingen benötigt man ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 60 Litern.
Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 28 Grad Celsius liegen.
Ein guter pH-Wert liegt zwischen 6,5 und 7,5.
Um die Wasserqualität zu verbessern, sollten regelmäßig Teilwasserwechsel durchgeführt werden.
Als Bodengrund eignet sich feiner Sand oder Kies.


Um die Fische zu vermehren, sollte man ein Paar Moskitobärblinge in das Aquarium setzen.
Das Weibchen kann bis zu 300 Eier in einem Laichgebiet ablegen.
Sobald die Eier gelegt sind, sollte man das Paar entfernen, um das Laichgebiet zu schützen.
Die Eier schlüpfen nach 2-3 Tagen und die Jungfische sollten mit feinstem Futter gefüttert werden.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Moskitobärbling erfolgt in einem Aquarium mit einer Wassertemperatur zwischen 24 und 28 Grad Celsius.


Das Wasser sollte sauer und gut belüftet sein.


Die Jungfische benötigen eine spezielle Ernährung, die aus lebenden oder gefrorenen Artemia, Cyclops, Daphnien oder anderen kleinen Futterorganismen besteht.


Sie sollten mehrmals am Tag gefüttert werden, damit sie sich gut entwickeln können.


Um die Wasserqualität zu erhalten, sollte ein Teil des Wassers regelmäßig ausgetauscht werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt eine Vielzahl an Fischen, die sich gut als Vergesellschaftung für Moskitobärblinge eignen. Einige davon sind:


  • Guppy
  • Neonsalmler
  • Kardinalsalmler
  • Glowlightsalmler
  • Gebänderter Panzerwels
  • Kuhlenwelse
  • Kurzflossen-Barsch
  • Schwarzkopf-Barsch
  • Diamant-Barsch
  • Kupfer-Barsch

Häufige Fischkrankheiten bei Moskitobärblinge:

Sonstige / Häufige Fragen zu Moskitobärblinge:

Moskitobärblinge werden bis zu 2 Jahre alt.

Moskitobärblinge werden bis zu 1,2 – 1,5 cm.

Die Preise für Moskitobärblinge gehen von 3,50 bis 6,65€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Moskitobärblinge stammen aus Kolumbien, Ecuador, Peru in Asien.

Test Call 2 Action
Test