Längsband-Saugbarbe
(Garra cambodgiensis)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Längsband-Saugbarbe

Name:
Längsband-Saugbarbe
Wissenschaftlicher Name:
Garra cambodgiensis
Ordnung:
Cypriniformes
Synonyme - weitere Name:
Längsband Saugbarbe
Familie:
Cyprinidae
Unterfamilie:
Labeoninae
Entdecker:
Tirant, 1883
Kontinent:
Asien
Land:
Kambodscha, Thailand, Vietnam
Temperatur:
18 - 28° C
PH:
6.0 - 7.5
KH:
2 - 15 °dGH
Lebenserwartung:
3-4 Jahre
Endgröße:
. 4 - 5 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Bereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Längsband-Saugbarben sollte mindestens 60 cm breit und 60 cm tief sein und ein Volumen von mindestens 200 Litern haben.


Es sollte mit einer Strömungspumpe, einem Filter und einem Heizstab ausgestattet sein.


Außerdem sollte es eine gute Beleuchtung haben, um einen hellen Tag-Nacht-Rhythmus zu ermöglichen.


Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 28 Grad Celsius liegen.


Als Dekoration können Wurzeln, Steine und Pflanzen verwendet werden.

Aussehen:

Längsband-Saugbarben sind in den tropischen Gewässern des Indopazifiks weit verbreitet. Sie leben in Gruppen, die aus einigen wenigen Individuen bis zu mehreren hundert bestehen können. Sie ernähren sich hauptsächlich von Algen, aber sie fressen auch Insekten, Krebstiere und andere kleine Wirbellose.

Längsband-Saugbarben sind auch eine beliebte Wahl für Aquarienfische. Sie sind relativ anpassungsfähig und können in einer Vielzahl von Wasserbedingungen überleben. Sie sind auch einfach zu pflegen und benötigen nur ein Minimum an Wartung. Sie sind auch sehr aktiv und fühlen sich in einem größeren Aquarium wohl.

Längsband-Saugbarben sind eine schöne Ergänzung für jedes Aquarium. Sie sind friedlich und können mit anderen Fischen in einem Aquarium zusammenleben. Sie sind auch einfach zu pflegen und benötigen nur ein Minimum an Wartung. Sie sind eine schöne Ergänzung für jedes Aquarium und eine gute Wahl für Anfänger.


Längsband-Saugbarben sind eine schöne Ergänzung für jedes Aquarium.

Sie haben eine glatte, glänzende Haut, die in verschiedenen Farben variieren kann, von hellen Grautönen bis hin zu tiefen Blau- und Grüntönen.

Sie leben in Gruppen, die aus einigen wenigen Individuen bis zu mehreren hundert bestehen können.

Sie sind relativ anpassungsfähig und können in einer Vielzahl von Wasserbedingungen überleben.

Sie sind auch sehr aktiv und fühlen sich in einem größeren Aquarium wohl.

Sie sind friedlich und können mit anderen Fischen in einem Aquarium zusammenleben.

Sie sind auch einfach zu pflegen und benötigen nur ein Minimum an Wartung.

Futter und Ernährung:

Längsband-Saugbarben sind Allesfresser und sollten mit einer Vielzahl von Lebend- und Frostfutter gefüttert werden.


Sie fressen gerne Würmer, Garnelen, Insekten, Muscheln, Fisch und andere Meeresfrüchte.


Es ist auch wichtig, dass sie eine ausgewogene Ernährung erhalten, indem sie mit einer Vielzahl von Vitaminen und Mineralien versorgt werden.


Einige Aquarianer füttern ihre Saugbarben auch mit speziellen Futtertabletten, die speziell für Saugbarben entwickelt wurden.

Geschlechtsunterschiede:

Die Längsband-Saugbarbe ist ein kleiner Fisch, der in den Flüssen und Seen in Europa und Asien vorkommt.


Die beiden Geschlechter unterscheiden sich in ihrer Größe und Färbung. Weibchen sind größer und haben eine dunklere Färbung als Männchen.
Männchen haben eine hellere Färbung und sind kleiner als Weibchen. Weibchen haben auch eine längere Rückenflosse als Männchen.

Zucht der Längsband-Saugbärben:

Für die Zucht von Längsband-Saugbarbe ist ein Aquarium mit einer Mindestgröße von 150 Litern erforderlich.


Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen, der Wasserhärtewert sollte zwischen 5 und 12°dGH sein. Der Temperaturbereich sollte zwischen 24 und 28°C liegen.


Für die Zucht sollte ein Pärchen Längsband-Saugbarben ausgewählt werden. Das Aquarium sollte mit Pflanzen, Steinen und Wurzeln ausgestattet sein, um ein natürliches Versteck für die Fische zu schaffen.


Für die Zucht sollte eine Wassertemperatur von 26°C eingestellt werden. Nach der Eiablage sollte das Wasser regelmäßig gewechselt werden.
Nach dem Schlüpfen der Larven sollte das Wasser mit einer Temperatur von 28°C eingestellt werden.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Längsband-Saugbarbe erfolgt in einem Aquarium mit einer Wassertemperatur von 22 bis 24 °C.


Der Bodengrund sollte mit feinem Sand, Kies oder Laub bedeckt sein, damit sich die Jungfische verstecken können. Es sollten auch Pflanzen, Wurzeln und andere Verstecke im Aquarium vorhanden sein.


Die Jungfische sollten mit fein zerteiltem Futter gefüttert werden, wie z.B. Artemia-Nauplien, Frostfutter, Fischmehl oder spezielles Futter für Jungfische.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Wenn Sie ein Aquarium mit Längsband-Saugbarben einrichten möchten, ist es wichtig, dass Sie die richtigen Fische wählen, um eine gesunde und harmonische Vergesellschaftung zu ermöglichen. Hier sind 10 Fische, die Sie als Begleiter für Ihre Längsband-Saugbarben in Betracht ziehen können:


Häufige Fischkrankheiten bei Längsband-Saugbärben:

Sonstige / Häufige Fragen zu Längsband-Saugbärben:

Längsband-Saugbärben werden bis zu 3-4 Jahre alt.

Längsband-Saugbärben werden bis zu . 4 – 5 cm.

Die Preise für Längsband-Saugbärben gehen von 7,99 bis 15,18€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Längsband-Saugbärben stammen aus Kambodscha, Thailand, Vietnam in Asien.