Keilfleckbarbe
(Rasbora heteromorpha)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Keilfleckbarbe

Name:
Keilfleckbarbe
Wissenschaftlicher Name:
Rasbora heteromorpha
Ordnung:
Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung:
Karpfenfischähnliche (Cyprinoidei)
Familie:
Bärblinge (Danionidae)
Entdecker:
Duncker, 1904
Kontinent:
Asien
Land:
Malaysia, Thailand, Indonesien
Temperatur:
18 - 28° C
PH:
7.0 - 8.5
Lebenserwartung:
3-5 Jahre
Endgröße:
3 - 4 cm
Bereich im Aquarium:
Aquarienmitte
Haltung mit Garnelen möglich?
Ja
Haltung mit Zwergkrebsen möglich:
Ja
Haltung mit Schnecken möglich:
Ja

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Keilfleckbarben sollte mindestens 60 Liter haben und eine Größe von mindestens 60 cm x 30 cm x 30 cm haben.


Es sollte mit einer leistungsfähigen Filteranlage, einer Heizung, einer guten Beleuchtung und einem Bodengrund ausgestattet sein.


Einige Pflanzen im Aquarium sorgen für eine natürliche Umgebung und bieten den Fischen ein schönes Versteck.

Aussehen:

Keilfleckbarben sind eine Art von Fischen, die in Süßwasserhabitaten in Afrika und Asien vorkommen.


Sie haben einen langen, schlanken Körper mit einer hellen, silbrigen Grundfärbung.


Ihr Körper ist mit zahlreichen schwarzen Flecken übersät, die in einer Keilform angeordnet sind.


Ihr Kopf ist schmal und hat eine schwarze Zeichnung, die sich bis zum Schwanz fortsetzt.


Ihre Schwanzflosse ist schwarz und weiß gefleckt.

Futter und Ernährung:

Keilfleckbarben sind Allesfresser und sollten mit einer Vielzahl von Lebend- und Frostfutter, wie z.B. Mückenlarven, Tubifex, Artemia, Muscheln, Garnelen, Fischstückchen, verschiedenen Fischfuttersorten und gelegentlich auch pflanzlichem Futter (z.B. Salat, Spinat, Gurke) gefüttert werden.


Es ist wichtig, dass sie eine abwechslungsreiche Ernährung erhalten, um gesund und fit zu bleiben.

Geschlechtsunterschiede:

Die Keilfleckbarbe ist ein Fisch, der in vielen Teilen der Welt vorkommt.


Männchen haben eine deutlich größere Schwanzflosse als Weibchen und sind auch in der Regel größer. Außerdem haben sie einen dunkleren Rücken und eine hellere Bauchseite.


Weibchen haben eine etwas kleinere Schwanzflosse und sind normalerweise kleiner als Männchen. Sie haben auch eine dunklere Bauchseite und einen hellen Rücken.

Zucht der Keilfleckbarben:

Für die Zucht von Keilfleckbarbe ist ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 100 Litern erforderlich.


Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen und die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 26 Grad Celsius liegen.


Der Aquarienboden sollte mit feinem Sand oder Kies bedeckt sein und viele Versteckmöglichkeiten wie Wurzeln, Steine und Pflanzen bieten.


Die Keilfleckbarbe benötigt eine ausreichende Menge an Futter, einschließlich lebenden und getrockneten Insekten, Fischmehl und Fischstücken.


Eine regelmäßige Wasserwechsel ist wichtig, um die Wasserqualität zu erhalten.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Keilfleckbarbe erfolgt ähnlich wie bei anderen Fischarten.


Zunächst sollte der Aquarium- oder Teichbesitzer ein separates Becken bereitstellen, in dem die Jungfische aufwachsen können. Dieses Becken sollte eine gute Wasserqualität aufweisen und mit einem Filter ausgestattet sein.


Die Wassertemperatur sollte bei etwa 22 bis 26 °C liegen. Die Fische sollten mit einer speziellen Fischfutter-Diät gefüttert werden, die reich an Proteinen ist.


Während der Aufzucht sollte die Wasserqualität regelmäßig überprüft werden, um eine gute Wasserqualität zu gewährleisten. Einmal pro Woche sollte ein Teil des Wassers ausgetauscht werden, um die Wasserqualität zu verbessern.


Wenn die Fische ein bestimmtes Alter erreicht haben, können sie in das Hauptbecken umgesiedelt werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt viele Fische, die man mit Keilfleckbarben vergesellschaften kann. Dazu gehören: Guppys, Platys, Schmucksalmler, Schmerlen, Kugelfische, Neonsalmler, Kampffische, Schwertträger, Schwebesel und Panzerwelse.

Häufige Fischkrankheiten bei Keilfleckbarben:

  • Flossenfäule
  • Ichthyo
  • Virale Hemorrhagische Septikämie (VHS)
  • Bakterielle Septikämie
  • Bakterielle Infektionen
  • Virale Infektionen
  • Fadenwürmer
  • Flossenfäule
  • Gelbe Schuppenkrankheit
  • Schwarze Fleckenkrankheit
  • Lymphozytose

Sonstige / Häufige Fragen zu Keilfleckbarben:

Keilfleckbarben werden bis zu 3-5 Jahre alt.

Keilfleckbarben werden bis zu 3 – 4 cm.

Die Preise für Keilfleckbarben gehen von 2,50 bis 4,75€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Keilfleckbarben stammen aus Malaysia, Thailand, Indonesien in Asien.