Keilfleckbärbling
(Trigonostigma heteromorpha)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Keilfleckbärbling

Name:
Keilfleckbärbling
Wissenschaftlicher Name:
Trigonostigma heteromorpha
Ordnung:
Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung:
Karpfenfischähnliche (Cyprinoidei)
Synonyme - weitere Name:
Keilfleckenbärbling
Familie:
Bärblinge (Danionidae)
Entdecker:
Duncker, 1904
Kontinent:
Asien
Land:
Thailand, Sumatra
Temperatur:
22 - 26° C
PH:
6.5 - 7.5
GH:
Schwarmfisch
KH:
2 - 10 °dGH
Lebenserwartung:
2-3 Jahre
Endgröße:
3 - 4 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Keilfleckbärblinge sollte mindestens 50 Liter Volumen haben und eine Größe von mindestens 60 cm x 30 cm x 30 cm haben.


Es sollte auch einen guten Filter, eine Heizung und eine Beleuchtung haben.


Als Bodengrund eignen sich feiner Sand oder Kies.


Es sollte auch einige Wurzeln, Steine und Pflanzen enthalten, um ein natürliches und abwechslungsreiches Aquarium zu schaffen.
Keilfleckbärblinge sind sehr aktive Fische, deshalb sollte man auch ausreichend Platz für sie schaffen.

Aussehen:

Keilfleckbärblinge sind in Seen, Flüssen und Teichen in ganz Europa zu finden. Sie bevorzugen klares, sauerstoffreiches Wasser und sind vor allem in tieferen Gewässern zu finden. Sie ernähren sich von Insekten, Würmern und anderen kleinen Wassertieren.


Keilfleckbärblinge sind in der Regel friedlich und leben in kleinen Gruppen. Sie sind auch sehr tolerant gegenüber anderen Fischen und können in Gemeinschaften mit anderen Arten gehalten werden. Sie sind auch sehr aktiv und können sich schnell bewegen.

Futter und Ernährung:

Keilfleckbärbling sind Omnivoren, die eine Vielzahl von Lebensmitteln fressen.


Sie sollten mit einer Mischung aus Trockenfutter, Futtertabletten, Lebendfutter und gelegentlich frischem Gemüse gefüttert werden.


Sie mögen auch die gelegentliche Fütterung von Insekten, Schnecken und anderen kleinen Wirbellosen.

Geschlechtsunterschiede:

Der Keilfleckbärbling (Tanysiptera hydrocharis) ist ein kleiner Sperlingsvogel, der in Südostasien vorkommt. Es gibt zwei Geschlechter, die sich in Größe, Farbe und Musterung unterscheiden.


Männchen haben ein grau-blaues Gefieder mit einem schwarzen Keil auf dem Rücken und einem weißen Bauch. Ihre Flügel sind schwarz mit einem weißen Fleck. Der Schwanz ist schwarz mit einem weißen Fleck an der Spitze.


Weibchen haben ein gräulich-braunes Gefieder mit einem weißen Bauch und einem schwarzen Keil auf dem Rücken. Ihre Flügel sind schwarz mit einem weißen Fleck. Der Schwanz ist schwarz mit einem weißen Fleck an der Spitze.


Beide Geschlechter haben einen weißen Fleck auf der Stirn und einen weißen Fleck am Ende des Schwanzes.

Zucht der Keilfleckbärblinge:

Für die Zucht von Keilfleckbärblingen ist ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 40 Litern erforderlich.
Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen, die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 28 Grad Celsius liegen.
Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte das Aquarium mit Pflanzen, Wurzeln und Steinen ausgestattet werden.
Eine gute Beleuchtung ist ebenfalls wichtig.
Eine Gruppe von mindestens sechs Keilfleckbärblingen sollte zusammen gehalten werden, da sie in Gruppen leben.
Eine ausgewogene Ernährung ist ebenfalls wichtig, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
Eine Kombination aus lebenden, gefrorenen und trockenen Futter ist am besten geeignet.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Keilfleckbärbling erfolgt wie bei den meisten anderen Fischarten auch.


Die Eier werden in ein separates Becken gelegt, in dem sie unter optimalen Bedingungen ausbrüten können.


Sobald die Eier schlüpfen, sollten sie in ein separates Becken mit sauberem, temperiertem Wasser überführt werden.


Die Jungfische sollten regelmäßig gefüttert werden und das Wasser sollte mindestens einmal pro Woche gewechselt werden.


Wenn die Jungfische älter werden, sollten sie in ein größeres Becken umgesiedelt werden, damit sie genügend Platz zum Schwimmen haben.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Wenn Sie einen Keilfleckbärbling in Ihr Aquarium einführen möchten, sollten Sie auch darüber nachdenken, welche Fische Sie zur Vergesellschaftung verwenden können. Es gibt eine Reihe von Fischen, die sich gut mit dem Keilfleckbärbling vergesellschaften lassen, darunter:


Häufige Fischkrankheiten bei Keilfleckbärblinge:

Sonstige / Häufige Fragen zu Keilfleckbärblinge:

Keilfleckbärblinge werden bis zu 2-3 Jahre alt.

Keilfleckbärblinge werden bis zu 3 – 4 cm.

Die Preise für Keilfleckbärblinge gehen von 3,50 bis 6,65€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Keilfleckbärblinge stammen aus Thailand, Sumatra in Asien.