Kaisersalmler
(Nematobrycon palmeri)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Kaisersalmler

Name:
Kaisersalmler
Wissenschaftlicher Name:
Nematobrycon palmeri
Ordnung:
Salmlerartige (Characiformes)
Synonyme - weitere Name:
Kaisertetra
Familie:
Echte Salmler (Characidae)
Unterfamilie:
Stethaprioninae
Entdecker:
Eigenmann, 1911
Kontinent:
Südamerika
Land:
Kolumbien (Rio San Juan), Río Atratobecken
Temperatur:
22 - 26° C
PH:
7.0 - 7.5
GH:
Schwarmfisch
KH:
2 - 15 °dGH
Lebenserwartung:
3 Jahre
Endgröße:
4 - 5 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Bereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Kaisersalmler sollte mindestens 80 Liter fassen und eine Größe von mindestens 60 cm x 30 cm x 30 cm haben.


Es sollte mit einem Filter und einer Heizung ausgestattet sein, um eine gute Wasserqualität zu gewährleisten.
Ein Bodengrund aus feinem Sand und einige Pflanzen, wie z.B. Javafarn, sind ebenfalls wichtig, um ein natürliches und artgerechtes Umfeld zu schaffen.


Zudem sollten einige Verstecke, wie z.B. Wurzeln oder Steine, im Aquarium vorhanden sein.

Aussehen:

Kaisersalmler sind eine Art von Fisch, die in Süßwasser-Aquarien gehalten werden können.
Sie haben einen langen, schlanken Körper, der in einem hellen Gold- bis Rot-Orange gefärbt ist.
Der Kopf ist dunkel und hat eine schwarze Streifenzeichnung, die sich über den Rücken und die Seiten des Fisches erstreckt.


Die Schwanzflosse ist schwarz gefärbt, während die Flossen an den Seiten des Fisches heller sind.
Die Kaisersalmler haben eine durchschnittliche Größe von etwa 5-7 cm.

Futter und Ernährung:

Kaisersalmler fressen hauptsächlich Insekten, Würmer und Futtertabletten.

Sie sollten täglich eine kleine Menge Futter bekommen, das aus einer Kombination von lebenden und getrockneten Insekten, Würmern und Futtertabletten besteht.


Es ist auch wichtig, dass sie regelmäßig Zugang zu frischem, sauberem Wasser haben.

Geschlechtsunterschiede:

Beim Kaisersalmler gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern.
Männchen sind größer und schlanker als Weibchen. Sie haben ein schmales, spitz zulaufendes Kopfprofil, einen schmalen Körper und einen längeren Schwanz. Ihr Körper ist in der Regel silbrig-grün gefärbt, während der Schwanz und der Kopf schwarz gefärbt sind.


Weibchen sind kleiner und kompakter als Männchen. Sie haben ein breiteres Kopfprofil, einen kürzeren Schwanz und einen kürzeren Körper. Ihr Körper ist in der Regel gold-grün gefärbt, während der Schwanz und der Kopf heller sind.

Zucht der Kaisersalmler:

Kaisersalmler sind ein beliebtes Aquarienfisch und eignen sich gut für Anfänger. Um sie zu züchten, benötigt man ein Aquarium mit einer Mindestgröße von 40 Litern. Der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen und die Temperatur sollte zwischen 24 und 28 Grad Celsius liegen. Es ist wichtig, dass das Aquarium gut beleuchtet ist und eine ausreichende Menge an Pflanzen enthält.


Die Paarungszeit für Kaisersalmler ist im Frühjahr und im Sommer. Während dieser Zeit können die Fische zum Laichen gebracht werden. Um die Paarung zu erleichtern, sollte das Aquarium in einen dunkleren Bereich verlagert werden. Dies kann durch das Hinzufügen von Blättern oder anderen dunklen Gegenständen erreicht werden.


Die Weibchen werden dann in ein separates Becken gebracht, in dem sie sich vor den Männchen verstecken können. Sobald die Weibchen bereit sind, werden die Männchen in das Becken gebracht. Wenn die Paarung erfolgreich ist, werden die Eier in ein anderes Becken gelegt.


Das Wasser im Becken sollte sauber und gut aerisiert sein, um die Eier zu schützen. Es sollte auch eine ausreichende Menge an Pflanzen enthalten, um die Eier vor Fressfeinden zu schützen. Sobald die Eier schlüpfen, sollten die Jungfische in ein größeres6

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Kaisersalmler ist relativ einfach.


Die Elternfische sollten in einem Aquarium mit einer Größe von mindestens 30 Litern gehalten werden. Es sollte eine feinkörnige, weiche Substratart wie Sand oder feines Kies vorhanden sein. Das Wasser sollte sauber und gut belüftet sein. Die Elternfische sollten regelmäßig mit hochwertigem Fischfutter gefüttert werden.


Nachdem die Elternfische geschlechtsreif sind, werden sie sich paaren und Eier ablegen. Sobald die Eier gelegt sind, sollten sie in ein separates Becken übertragen werden, in dem sie bebrütet werden können.


Sobald die Jungfische schlüpfen, sollten sie in ein separates Becken übertragen werden, in dem sie aufgezogen werden können. Die Jungfische sollten mit feinem Fischfutter gefüttert werden, bis sie groß genug sind, um auf normalem Fischfutter zu überleben.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Kaisersalmler sind ein beliebter Fisch in Aquarien. Sie sind gut zu vergesellschaften – eher ruhig und schwimmen gerne in Schwärmen. Wenn man sie in ein Aquarium einsetzt, ist es wichtig, dass man sie mit den richtigen Fischen vergesellschaftet. Hier sind 10 Fische, die man zur Vergesellschaftung mit Kaisersalmler verwenden kann:


Häufige Fischkrankheiten bei Kaisersalmler:

Sonstige / Häufige Fragen zu Kaisersalmler:

Kaisersalmler werden bis zu 3 Jahre alt.

Kaisersalmler werden bis zu 4 – 5 cm.

Die Preise für Kaisersalmler gehen von 4 bis 7,60€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Kaisersalmler stammen aus Kolumbien (Rio San Juan), Río Atratobecken in Südamerika.

Test Call 2 Action
Test