Haibarbe
(Balantiocheilos melanopterus)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Haibarbe

Name:
Haibarbe
Wissenschaftlicher Name:
Balantiocheilos melanopterus
Kontinent:
Asien
Land:
Indonesien, Malaysia, Philippinen
Temperatur:
22 - 28° C
PH:
8.0 - 8.4
KH:
5 - 25 °dGH
Lebenserwartung:
5 Jahre
Endgröße:
20 - 30 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Haibarben sollte eine Größe von mindestens 300 Litern haben.


Es sollte ausreichend Platz für die Fische bieten, damit sie sich wohlfühlen und sich ausreichend bewegen können.


Zudem sollte es einen ausreichenden Wasserwechsel bieten, um das Wasser sauber zu halten.


Es sollte auch eine ausreichende Filterung haben, um schädliche Substanzen aus dem Wasser zu entfernen.


Zudem sollte das Aquarium mit einem Heizstab und einem Thermostat ausgestattet sein, um die Wassertemperatur konstant zu halten.


Ein Aquarium für Haibarben sollte auch eine Vielzahl von Pflanzen und Unterschlüpfen enthalten, um den Fischen ein sicheres und bequemes Zuhause zu bieten.

Aussehen:

Haibarben sind meist silbrig, aber manche Arten können auch grün, blau, braun oder schwarz sein.


Sie haben eine schuppige Haut und eine lange, schlanke Körperform.
Die meisten Arten haben eine Reihe von scharfen Zähnen, die sie zum Jagen verwenden.


Einige Arten haben auch eine auffällige Musterung auf ihrer Haut.

Futter und Ernährung:

Haibarben sind Allesfresser, die eine Vielzahl von Lebensmitteln wie Fisch, Garnelen, Muscheln, Würmer, Fischstücke, Fischstäbchen, Fischflocken, Algen und speziell formuliertes Fischfutter fressen.


Sie sollten mindestens einmal pro Tag gefüttert werden, aber nur so viel, wie sie in wenigen Minuten aufnehmen können.
Es ist wichtig, dass sie nicht überfüttert werden, da dies zu schlechter Wasserqualität und anderen Problemen führen kann.

Geschlechtsunterschiede:

Männliche Haibarben sind im Allgemeinen größer als weibliche und haben einen breiteren Kopf.


Sie haben auch einen längeren Schwanz und eine größere Flosse.


Weibliche Haibarben sind im Allgemeinen kleiner und haben einen schmaleren Kopf.


Sie haben auch einen kürzeren Schwanz und eine kleinere Flosse.


Männliche Haibarben haben auch eine dunklere Farbe als die weiblichen.

Zucht der Haibarben:

Für die Zucht von Haibarben ist ein Aquarium mit einem Volumen von mindestens 100 Litern erforderlich.


Die Wassertemperatur sollte zwischen 25 und 28 Grad Celsius liegen.


Der pH-Wert sollte zwischen 6,8 und 7,2 liegen.


Die Wasserhärte sollte zwischen 10 und 20 dGH liegen.


Es ist wichtig, dass das Aquarium mit einem ausreichenden Wasserwechsel ausgestattet ist. Ein Wasserwechsel von mindestens 25% pro Woche ist erforderlich.


Es ist auch wichtig, dass das Aquarium mit einem gut funktionierenden Filter ausgestattet ist. Der Filter sollte regelmäßig gereinigt werden.


Es ist auch wichtig, dass das Aquarium mit ausreichenden Pflanzen und einem ausreichenden Sauerstoffgehalt ausgestattet ist.


Es ist wichtig, dass die Haibarben regelmäßig mit einer guten Qualität Fischfutter gefüttert werden.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische der Haibarbe erfolgt in der Regel in einem speziellen Aquarium.


Die Wassertemperatur sollte zwischen 24 und 28 Grad Celsius liegen.


Der pH-Wert sollte zwischen 6,5 und 7,5 liegen.


Es ist wichtig, dass das Wasser sauber und klar ist und dass die Fische eine gute Strömung haben.


Die Jungfische sollten mit kleinen Lebendfutter wie Artemia, Cyclops und anderen kleinen Wasserinsekten gefüttert werden.


Einmal pro Woche sollte eine Wasserwechsel durchgeführt werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Haibarbe-Gesellschaften sind eine beliebte Art, ein Aquarium zu bevölkern. Sie bieten eine farbenfrohe und lebendige Umgebung, die es zu bewundern gilt. Es ist wichtig, dass man die richtige Kombination an Fischen auswählt, um ein harmonisches Gleichgewicht zu erhalten. Hier sind 10 Fische, die gut zur Vergesellschaftung mit Haibarben geeignet sind:


  • Kardinalfisch
  • Guramifisch
  • Kugelfisch
  • Zwergfadenfisch
  • Leopardenfisch
  • Schwertträger
  • Diamantfisch
  • Kleiner Panda-Guramifisch
  • Gefleckter Kärpfling
  • Kupferfisch

Häufige Fischkrankheiten bei Haibarben:

  • Flossenfäule
  • Bakterielle Infektionen
  • Hautwürmer
  • Gelbe Schuppenkrankheit
  • Lähmung
  • Gelbe Fäule
  • Tuberkulose
  • Parasitäre Infektionen
  • Hexamitose

Sonstige / Häufige Fragen zu Haibarben:

Haibarben werden bis zu 5 Jahre alt.

Haibarben werden bis zu 20 – 30 cm.

Die Preise für Haibarben gehen von 25 bis 47,50€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Haibarben stammen aus Indonesien, Malaysia, Philippinen in Asien.

Test Call 2 Action
Test