Gefurchter Landeinsiedlerkrebs
(Coenobita rugosus H. Milne-Edwards)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Gefurchter Landeinsiedlerkrebs

Name:
Gefurchter Landeinsiedlerkrebs
Wissenschaftlicher Name:
Coenobita rugosus H. Milne-Edwards
Ordnung:
Zehnfußkrebse (Decapoda)
Unterordnung:
Pleocyemata
Familie:
Landeinsiedlerkrebse
Entdecker:
H. Milne Edwards,1837
Kontinent:
Afrika
Land:
Japan, Taiwan, China
Temperatur:
15 - 25° C
PH:
7,0 - 8,5
Lebenserwartung:
30 Jahre
Endgröße:
3 - 5 cm
Bereich im Aquarium:
Unterer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Gefurchte Landeinsiedlerkrebs sollte mindestens 30 Liter fassen und mit einem Filter, einer Heizung, einer Beleuchtung und einem Bodengrund ausgestattet sein.


Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder Kies bestehen und eine Tiefe von mindestens 5 cm haben.


Auch einige Pflanzen, Wurzeln und Höhlen sind eine gute Ergänzung, um den Krebsen einen natürlichen Lebensraum zu bieten.


Zudem sollte das Aquarium mit einer Abdeckung ausgestattet sein, um zu verhindern, dass die Krebse aus dem Aquarium springen.

Aussehen:

Gefurchter Landeinsiedlerkrebs sind eine Art von Süßwasserkrebsen, die in einigen Teilen der Welt vorkommen.


Sie haben eine braune, schwarz-braune oder schwarze Farbe und sind normalerweise etwa 2 cm lang.


Die Oberseite des Körpers ist mit kleinen, runden, gefurchten Schuppen bedeckt. Sie haben auch zwei Paar Fühler, die auf der Oberseite des Kopfes sitzen.

Futter und Ernährung:

Gefurchter Landeinsiedlerkrebs fressen verschiedene Arten von Algen, Würmern, Insektenlarven, Muscheln und anderen Kleintieren.


Sie sollten mit einer Mischung aus Algen, Fischfutter, gefrorenen Artemien und anderen Futterstücken gefüttert werden.

Geschlechtsunterschiede:

Der Gefurchte Landeinsiedlerkrebs (Cambarus bartonii) ist eine Art von Krebs, die in den südöstlichen USA beheimatet ist.


Die Geschlechtsunterschiede zwischen den Männchen und Weibchen sind auf den ersten Blick nicht offensichtlich, aber es gibt einige Unterschiede.
Männchen haben eine größere und breitere Schale als Weibchen, die eher kleiner und schmaler ist. Männchen haben auch eine größere, scharf gezackte Kante auf dem Rückenpanzer, während Weibchen eine glattere Kante haben. Männchen haben auch kürzere, dickere Antennen als Weibchen.


Männchen sind auch aggressiver als Weibchen und neigen dazu, mehr Territorialverhalten zu zeigen. Sie sind auch weniger anpassungsfähig als Weibchen und können sich schlechter an neue Umgebungen anpassen.


Weibchen produzieren mehr Eier als Männchen und sind auch weniger anfällig für Krankheiten. Sie sind auch weniger territorial und anpassungsfähiger als Männchen.

Zucht der Gefurchte Landeinsiedlerkrebse:

Gefurchter Landeinsiedlerkrebs können in einem Aquarium mit einem Volumen von mindestens 80 Litern gezüchtet werden.

Das Aquarium sollte eine Wassertemperatur von 22-25 Grad Celsius aufweisen.

Der Boden des Aquariums sollte aus Sand oder Kies bestehen, um eine natürliche Umgebung zu schaffen.


Einige Pflanzen und Steine können ebenfalls hinzugefügt werden, um den Einsiedlerkrebsen ein besseres Versteck zu bieten.


Ein Filter sollte ebenfalls installiert werden, um das Wasser sauber zu halten.

Einmal pro Woche sollte ein Teil des Wassers ausgetauscht werden, um die Wasserqualität zu verbessern.


Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische des Gefurchten Landeinsiedlerkrebses ist ein ziemlich aufwendiger Prozess.


Zuerst müssen die Eier des Krebses in ein Gefäß gelegt werden, das mit sauberem, kühlem Wasser gefüllt ist. Das Wasser sollte eine Temperatur von 18 bis 22 Grad Celsius haben. Die Eier werden dann in ein Ei-Rack gelegt, das in das Wasserbecken gehängt wird. Das Wasser sollte regelmäßig gewechselt werden, um die Eier vor Verunreinigungen zu schützen.


Wenn die Eier schlüpfen, müssen die Jungfische in ein separates Becken gelegt werden, das mit sauberem, kühlem Wasser gefüllt ist. Das Wasser sollte eine Temperatur zwischen 24 und 28 Grad Celsius haben. Die Jungfische müssen regelmäßig gefüttert werden, und es sollte eine gute Wasserqualität vorhanden sein.


Wenn die Jungfische größer werden, müssen sie in ein größeres Becken umgesiedelt werden, das mehr Platz und eine bessere Wasserqualität bietet.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Es gibt eine Vielzahl an Fischen, die man als Vergesellschaftung für Gefurchte Landeinsiedlerkrebse verwenden kann. Einige davon sind:


  • Neonsalmlers
  • Guppys
  • Platys
  • Schwarzkopf-Guppys
  • Kardinalfische
  • Gelbkopf-Guppys
  • Kugelfische
  • Kampffische
  • Garnelen
  • Schwarzstreifen-Guppys

Häufige Fischkrankheiten bei Gefurchte Landeinsiedlerkrebse:

Sonstige / Häufige Fragen zu Gefurchte Landeinsiedlerkrebse:

Gefurchte Landeinsiedlerkrebse werden bis zu 30 Jahre alt.

Gefurchte Landeinsiedlerkrebse werden bis zu 3 – 5 cm.

Die Preise für Gefurchte Landeinsiedlerkrebse gehen von 25 bis 47,50€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Gefurchte Landeinsiedlerkrebse stammen aus Japan, Taiwan, China in Afrika.