Blauer Zebrabuntbarsch
(Pseudotropheus zebra)

Inhaltsverzeichnis:

Datentabelle: Blauer Zebrabuntbarsch

Name:
Blauer Zebrabuntbarsch
Wissenschaftlicher Name:
Pseudotropheus zebra
Ordnung:
Cichliformes
Familie:
Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie:
Pseudocrenilabrinae
Entdecker:
Boulenger, 1899
Kontinent:
Afrika
Land:
Malawi, Mosambik, Tansania
Temperatur:
24 - 28° C
PH:
6.5 - 7.5
Lebenserwartung:
8-10 Jahre
Endgröße:
10 - 12 cm
Bereich im Aquarium:
Mittlerer Beckenbereich

Anforderungen ans Aquarium:

Ein Aquarium für Blaue Zebrabuntbarsche sollte mindestens 120 Liter fassen und mindestens 90 cm lang sein.


Es sollte mit einem guten Filter, einem Heizstab und einer Beleuchtung ausgestattet sein.


Für eine gute Wasserqualität ist es wichtig, dass das Aquarium regelmäßig gereinigt wird.
Auch ein paar Pflanzen, Steinen und Wurzeln sind wichtig, damit sich die Fische wohlfühlen.

Aussehen:

Der Blaue Zebrabuntbarsch ist ein sehr beliebter Fisch in Aquarien. Er ist sehr anpassungsfähig und kann in einer Vielzahl von Aquarien gehalten werden. Er ist auch gut zu vergesellschaften – eher ruhig und kann mit anderen Fischen und anderen Wassertieren in einem Aquarium gehalten werden.


Der Blaue Zebrabuntbarsch ist ein sehr aktiver Fisch und er mag es, zu schwimmen und zu spielen. Er ist auch sehr neugierig und wird gerne neue Dinge erkunden. Er ist auch sehr anhänglich und wird sich an seine Besitzer gewöhnen.


Der Blaue Zebrabuntbarsch ist ein sehr pflegeleichter Fisch und er benötigt nur einmal pro Woche eine Wasserwechsel. Er benötigt auch ein Aquarium mit vielen Versteckmöglichkeiten und einer guten Wasserqualität.

Futter und Ernährung:

Blauer Zebrabuntbarsch benötigen auch regelmäßig gefrorene oder getrocknete Futter, wie z.B. gefrorene Artemia, Tubifex, Moskitos, Fischstücke und andere Fischfutter. Es ist wichtig, dass das Futter den Fischen entsprechend ihrer Größe angepasst ist. Kleinere Fische benötigen kleinere Futterstücke, während größere Fische größere Futterstücke benötigen.

Es ist auch wichtig, dass die Fische regelmäßig mit Vitaminen und Mineralien versorgt werden. Dies kann erreicht werden, indem man einmal pro Woche ein spezielles Fischfutter füttert, das speziell für die Ernährungsbedürfnisse der Fische entwickelt wurde. Es ist auch wichtig, dass die Fische regelmäßig mit frischem Wasser versorgt werden.

Blauer Zebrabuntbarsch benötigen auch eine gute Wasserqualität, um gesund zu bleiben. Es ist wichtig, dass das Wasser regelmäßig gewechselt wird, um die Wasserqualität aufrechtzuerhalten. Es ist auch wichtig, dass die Wassertemperatur regelmäßig überprüft wird, um sicherzustellen, dass sie für die Fische angenehm ist.

Blauer Zebrabuntbarsch sind robuste Fische, die in einer Vielzahl von Aquarien leben können. Sie benötigen jedoch ein Aquarium, das groß genug ist, um ausreichend Platz für sie zu bieten. Es6

Geschlechtsunterschiede:

Die Geschlechtsunterschiede beim Blauer Zebrabuntbarsch sind recht deutlich.


Der männliche Blauer Zebrabuntbarsch hat einen tieferen Körper und einen längeren Schwanz als das Weibchen. Sein Körper ist auch meistens etwas größer und seine Farben sind intensiver.


Der Kopf des männlichen Blauer Zebrabuntbarsches ist ebenfalls größer und sein Maul ist ziemlich breit. Seine Flossen sind auch länger und sein Schwanz ist etwas dicker.


Das Weibchen ist in der Regel etwas kleiner und hat einen schmaleren Körper. Seine Farben sind in der Regel nicht so intensiv wie beim männlichen Blauer Zebrabuntbarsch. Sein Kopf ist auch kleiner und sein Maul ist schmaler. Seine Flossen sind kürzer und sein Schwanz ist etwas dünner.

Zucht der Blaue Zebrabuntbarsche:

Für die Zucht von Blauer Zebrabuntbarsch ist ein Aquarium mit mindestens 80 Litern Wasservolumen notwendig. Das Wasser sollte eine Temperatur von 24-26°C haben und einen pH-Wert von 6,5-7,0 aufweisen. Der Bodengrund sollte leicht sandig sein. Zudem sollte das Aquarium mit einigen Pflanzen und Versteckmöglichkeiten ausgestattet sein.


Für die Zucht sollte ein Paar Blauer Zebrabuntbarsch in das Aquarium eingesetzt werden. Sie werden normalerweise als Paar verkauft, da sie eine monogame Art sind. Wenn die Fische sich an das Aquarium gewöhnt haben, sollten sie mit hochwertigem Fischfutter gefüttert werden.


Wenn die Fische bereit sind, zu laichen, sollte die Temperatur des Aquariums auf 28°C erhöht werden. Das Paar wird dann beginnen, Eier in einem bestimmten Bereich des Aquariums abzulegen. Die Eier werden dann von den Eltern bebrütet, bis die Jungfische schlüpfen. Nach dem Schlüpfen sollten die Eltern aus dem Aquarium entfernt werden. Die Jungfische sollten mit feinstem Fischfutter gefüttert werden, bis sie groß genug sind, um auf normalem Fischfutter zu überleben.

Aufzucht der Jungfische:

Die Aufzucht der Jungfische vom Blauer Zebrabuntbarsch erfolgt am besten in einem separates Becken, das mit einem feinen Sandboden und einigen Pflanzen ausgestattet ist.


Die Eltern sollten dann einige Tage vor der Eiablage aus dem Becken entfernt werden.


Sobald die Eier abgelegt wurden, sollten sie in ein kleines Becken mit einer Temperatur von 26-28°C und einer sauerstoffreichen Umgebung überführt werden. Die Eier schlüpfen in der Regel nach 2-3 Tagen.


In den ersten Tagen sollten die Jungfische mit feinstem Futter, wie z.B. Infusorien, Artemia-Nauplien oder feinstem Pulverfutter, ernährt werden. Sobald sie größer werden, können sie auf größere Futterpartikel umgestellt werden.

Vergesellschaftung im Aquarium:

Der Blaue Zebrabuntbarsch ist ein sehr schöner und farbenfroher Fisch, der in vielen Aquarien zu finden ist. Er ist ein gut zu vergesellschaften – eher ruhiger Fisch, der gut mit anderen Fischen vergesellschaftet werden kann. Hier sind 10 Fische, die man gut mit dem Blauen Zebrabuntbarsch vergesellschaften kann:


  • Gelbflossen-Kärpfling
  • Buntbarsch
  • Guppy
  • Platy
  • Schwarzkopf-Schmerle
  • Neonsalmler
  • Kardinalsalmler
  • Garnelen
  • Bienenfresser
  • Schwarzwimpel-Gurami

Häufige Fischkrankheiten bei Blaue Zebrabuntbarsche:

  • Flossenfäule (Schwanz- und Flossenfäule)
  • Ichthyophthirius multifiliis (Fischbandwurm)
  • Virale Hemorrhagische Septikämie (VHS)
  • Bakterielle Septikämie
  • Kopflausbefall
  • Wundbrand
  • Lymphozytose
  • Vergiftung durch Wasserqualität
  • Chilodonella

Sonstige / Häufige Fragen zu Blaue Zebrabuntbarsche:

Blaue Zebrabuntbarsche werden bis zu 8-10 Jahre alt.

Blaue Zebrabuntbarsche werden bis zu 10 – 12 cm.

Die Preise für Blaue Zebrabuntbarsche gehen von 7,99 bis 15,18€.

 

Bitte beachten Sie, dass die Preise je nach Plattform z.B. Händler (lokal oder online) sowie private Plattformen wie Ebaykleinanzeigen stark schwanken können. Ebenso sind Preise oft vom Alter der Tiere abhängig.

Blaue Zebrabuntbarsche stammen aus Malawi, Mosambik, Tansania in Afrika.