Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon maju1013 » 31.01.2021 11:15

Hallo in die Runde,
nach dem ich zwei Jahre keine Probleme mit meinen Scheiben hatte scheinen nun alle nach und nach mit KW befallen.
Die Diskus atmen alle 2-3mal je Sekunde und manchmal würgen sie auch,fressen aber nach wie vor sehr gut.
Sauerstoff ist OK, für die Wasseraufbereitung nutze ich AWAB und Glasperlenfilter, Beckengrösse 480l, Besatz 10 Disken 15-18cm und 12 Coridoras.
Wasserwerte:
GH 3
KH 1
PH 6,2
Temp. 27,5C
Nitrat 10mg über Nitrat-Phosphat Harz-Filter geregelt.
Zusätzlich mache ich ab und zu zum Bodenabsaugen einen Wasserwechsel mit aufbereitetem Regenwasser.
Es wurde schon eine Behandlung mit Bilocil durchgeführt die aber nicht den gewünschten Erfolg brachte.
Was könnt Ihr außerdem noch Empfehlen, das Mittel sollte im Gesellschaftsbecken funktionieren und die Beifische ( Coridoras) nicht schädigen.
maju1013
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 27
Alter: 62
Registriert: 28.12.2017 18:56
Wohnort: Fürfeld

Share On

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Kai_M » 31.01.2021 13:18

Hallo,

erst einmal solltest du dir sicher sein, dass es tatsächlich Kiemenwürmer sind.
Es kann ja auch eine baketrielle Kiemenentzündung sein, wodurch die Kiemen anschwellen und die Diskus Probleme bei der Sauerstoffaufnahme haben.
Mir fällt nichts ein, wie du Kiemenwürmer so einfach dauerhaft los wirst.
Gerhard Rahn hat im Datz Sonderheft Diskus von Oktober 1996 eine Methode beschrieben.

Aufgrund des Entwicklungszyklusses bei Kiemenwürmern ist das Timing und die Temperatur Vorraussetzung für Erfolg.

LG Kai
Benutzeravatar
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 176
Alter: 51
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 78737 Fluorn-Winzeln

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Tenellus » 31.01.2021 13:25

Hallo,
ich hatte seinerzeit sehr gute Erfahrungen mit dem Med. Sera Tremazol gemacht.
Wichtig ist, genau nach Anleitung zu dosieren!
Es gab dazu auch mal eine Abhandlung im Diskusbrief, wo die Wirksamkeit des Medikament's auch durch Studien belegt wurde. Wichtig ist auch, die zweite Behandlung, besser gesagt, der richtige Zeitpunkt der zweiten Behandlung.
Diese ist Abhängig vom Schlupf und der Entwicklung der Larven der KW, welche abhängig von der Wassertemperatur ist.
Sie sollte, bei einer Wassertemp. von 28°C exakt 72h nach der ersten Gabe durchgeführt werden.
Ich empfehle eine dritte Behandlung, ebenfalls nach 72h.
Viel Erfolg,
Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 802
Alter: 51
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon maju1013 » 31.01.2021 13:40

Alles klar und danke für die schnelle Antwort.

Gruß
Udo
maju1013
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 27
Alter: 62
Registriert: 28.12.2017 18:56
Wohnort: Fürfeld

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon maju1013 » 31.01.2021 14:11

Kennt vielleicht jemand das Mittel Cyromazin von Aquarium Münster und kann dazu was sagen.
maju1013
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 27
Alter: 62
Registriert: 28.12.2017 18:56
Wohnort: Fürfeld

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Kai_M » 31.01.2021 14:16

Hallo

Tremazol wird meines Wissens nicht mehr verkauft, da es auf Praziquantel-Basis besteht. Und das ist meines Wissens nicht mehr für die Zierfischbehandlung zugelassen.

LG Kai
Benutzeravatar
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 176
Alter: 51
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 78737 Fluorn-Winzeln

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Ioan C. » 04.02.2021 17:29

Hallo Udo, vielleicht gibt es dir zu denken, dass nicht nur ich seit mindestens 10 Jahren keine Probleme bei meinen Diskus wegen Kiemenwürmer gehabt habe. Aber nicht weil sie keine Kienwürmer haben.
Einige davon schwimmen seid mehreren Monaten in Regenwasser. Ist dein präpariertes Wasser sicher besser?
Ausrottung der Würmer ist so schwer, dass der Versuch nicht lohnt.
Niemand weis wie viel Zeit sie in ihren Eiern ausharren bis sie schlupfen.
Die lebende alle killen (doch, das geht) und die Fische in ein desinfiziertes Becken umsetzen bringt nix.
Eier hängen auch in den Kiemen, die ziehen mit um, und schlüpfen später, irgendwann, wann sie lustig sind.
Es hängt von zu vielen Faktoren ab. Einer entwischt immer.
Ich vermute dass irgendwas anderes deine Fische stört.
Die Probe: 5-6g Speisesalz auf 250ml Wasser, davon mit einer Pipette (keine Spritze!) unter einem angehobenem Kiemendeckel 2ml laufen lassen und in einem sauberen Behälter aufsammeln. Den Fisch sofort zurück ins Aquarium!
Mit einer guter Luppe kann man die Würmer sehen. Nicht ob welche zu sehen sind, sondern ihre Zahl ist wichtig.
Wenn es nur 2-3 sind war die Qual des Fisches um sonst.
Wenn es 10-15 sind,... sind die Fische so geschwächt dass sie sich nicht mehr währen können, warum auch immer.
Den Grund gilt es heraus zu finden. Das sind selten die Würmer allein.
Leichter: einen separieren, langsam an Leitungswasser anpassen, wenn immer noch schwer atmet mit Mycopur behandeln, und schauen was passiert.
Das dauert aber zu lang für die anderen. Die kannst ja anders behandeln als den separierten.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1022
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon maju1013 » 04.02.2021 18:00

Hallo Ioan,
danke für Deine Antwort, ich habe mir bei einem Aquaristikhändler ein Mittel besorgt das von Ihm erfolgreich eingesetzt wurde, ist aber in Deutschland nicht erhältlich, es enthält laut seiner Aussage Praziquantel, Flubenol und noch ein weiterer Wirkstoff.
Habe am Dienstag mit der ersten Behandlung begonnen und bis jetzt sieht es ganz gut aus, ein Diskus hatte schon das Fressen eingestellt und nimmt nun wieder gut Futter an.
Deine Methode werde ich versuchen und berichten, ein Mikroskop hätte ich auch aber keinerlei Erfahrung wie man damit erfolgreich umgeht.

Gruß
Udo
maju1013
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 27
Alter: 62
Registriert: 28.12.2017 18:56
Wohnort: Fürfeld

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Ioan C. » 04.02.2021 18:22

Hi, das µskop brauchst nicht. Egal wie gut damit umgehen kannst, du wirst die Würmer in den Kiemen nicht alle sehen. Die Eier sowieso nicht.
Es geht nur darum die Fische erst mal so gut es geht von den Würmer zu befreien, aber danach die Ursache für die Schwäche der Fische zu finden.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1022
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon maju1013 » 12.02.2021 19:40

Hallo Ioan,
nachdem nun seit ein paar Tagen die dritte Behandlung mit dem oben genannten Mittel abgeschlossen ist sieht es wirklich gut aus, alle Diskus atmen wieder normal, sind zutraulich und fressen wie die Teufel, ich habe deshalb auf ein Herausfangen und eine Untersuchung nach Deiner Methode verzichtet.
Ich hoffe jetzt erstmal wieder Ruhe zu haben.

Gruß
Udo
maju1013
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 27
Alter: 62
Registriert: 28.12.2017 18:56
Wohnort: Fürfeld

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Ioan C. » 12.02.2021 22:29

Hi, ja, erstmal. Sei mir bitte nicht böse, es ist nicht böse gemeint, ich will dich nur vor der Enttäuschung warnen, damit sie dich nicht so hart trifft.
Das "nächste mal" klopft schon an der Tür. Wenn du nicht herausfindest was die Ursache war und diese abstellst, wirst du die Tür öffnen.
Es ist einfach nur typisch. Es ist mir, so wie fast jeden Diskushalter in seiner Anfangszeit passiert. Es ging mir genau wie dir. Irgendwann hat es aufgehört.
Man macht ja nicht immer wieder die gleiche Fehler. Mein Gott, was ich nicht alles versucht habe um sie los zu werden. Leider immer das falsche.
Heut zu Tage tue ich nichts dagegen, zumindest nicht bewusst oder mit Absicht, aber vielleicht instinktiv, so vie man vom 3-ten in den 4-ten Gang schaltet.
Und sie atmen alle wie die Ruhe selbst. Ich weis auch nicht was ich nicht mehr falsch tue.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1022
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Kai_M » 12.02.2021 22:45

Hallo Ioan,

kann es einfach daran liegen, dass man am Anfang einfach zu viel "Rumwuselt" im Becken? Da noch was optimieren hier noch was verbessern, dort mal noch rumstochern....

Und die Diskus haben ja bestimmt noch hunger, also noch mal ne Portion Futter rein....

Ist dir nicht auch schon mal aufgefallen, du bist mal ein paar Tage weg und niemand schaut nach den Fischen. Gefüttert wird dann natürlich auch nicht. Und wenn du wieder kommst denkst du, das sind doch gar nicht meine Fische. Sie sind völlig entspannt, kein bisschen schreckhaft und leuchten richtig?

Ich glaube wenn man gelassen bleibt, sein System stabil laufen hat und einfach mal die Fische in Ruhe lässt, verschwinden so manche Probleme von selbst.
Meine Diskus zeigen die letzten 2 oder 3 Jahre auch auch keine Anzeichen von Parasitenbefall mehr.
Ich wurschtel nicht mehr täglich herum und sauge nur noch den Kot ab. Mehr nicht.
Füttern tue ich nur noch eigenes Futter und Granulat, welches ich abwechselnd in Bio Karottensaft, in Kanne Brottrunk oder in Aquakraut einweiche.

Medikamente kennen meine Diskus nicht.

LG Kai
Benutzeravatar
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 176
Alter: 51
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 78737 Fluorn-Winzeln

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Ioan C. » 12.02.2021 22:48

Moin Kai, da könnte was dran sein. :D
Aber alles ist das bestimmt nicht. Früher gab es viel mehr Stress unter den Fischen.
Jetzt sagen sie sich ab und zu: " Hey, mach mal platz, ich muss hier durch!" ;)
Ich hab´mal gelesen dass ein Forum Kollege meinte er würde diese Fische auch deswegen mögen weil sie sich nicht gegenseitig töten.
Mein erster Gedanken dazu war: und was ist mit denen die ihre Mitbewohner töten indem sie die Schwächere nicht an´ s Futter lassen?
Nicht jeder Anfänger gibt diesem Aspekt die richtige Aufmerksamkeit.
Das ist oft eine der Ursachen für viele Probleme.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1022
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon Kai_M » 12.02.2021 22:56

Hallo Ioan,

ich habe mal vor zig Jahren in einem Buch von einer Frau Dr. Sowieso gelesen.... ein gesunder Fisch wird nicht krank.

Oder wenn man das Buch gelesen hat kann man das auch so interpretieren....
Die Fische werden durch uns krank.

Es gab da auch mal so eine Diskus Hotline von Schulten Diskus.
Dort sagte man mir...
Nicht ich habe Probleme mit meinen Disken, die Disken haben ein Problem mit mir.

Es hat etwas gedauert bis ich den Sinn verinnerlicht habe.
Ich versuche mein Tun nun danach auszurichten.

Der Erfolg gibt mir Recht.

Viele Grüße
Kai
Benutzeravatar
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 176
Alter: 51
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 78737 Fluorn-Winzeln

Re: Kiemenwürmer mit Erfolg behandeln

Beitragvon maju1013 » 13.02.2021 11:41

Hallo nochmal in die Runde,
was soll oder kann ich tun als den Tieren eine sehr gute Wasserqualität zu bieten, abwechslungsreich und hochwertig zu füttern, im Becken wusele ich auch nicht rum, außer alle drei bis vier Wochen die Pflanzen etwas kürzen und etwas Mulm abzusaugen, ich kann daher die Stellungnahmen nicht ganz nachvollziehen, hätte ich nichts unternommen wären mir die Tiere wahrscheinlich nach und nach eingegangen.
maju1013
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 27
Alter: 62
Registriert: 28.12.2017 18:56
Wohnort: Fürfeld

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste