Diskus Becken

Moderator: Moderatorenteam

Re: Diskus Becken

Beitragvon derDennis » 10.04.2020 15:14

Hallo Boris,
das ist meiner Meinung nach ein schönes Becken! Eine ausreichende Grundfläche zum Rumschwimmen und ne gute Höhe!
Mit Bodengrund und Pflanzen sehe ich das ähnlich, wie Mario. Weniger ist im Sinne der Diskus mehr! Die meisten diskustauglichen Pflanzen wachsen auch bei durchgehend 3 cm.
Dein Einfahrprogramm halte ich auch nicht für zweckmäßig.
Einrichten, einige wenige Tage gucken, ob alles klappt und die Technik, Dichtungen etc. mitspielen.
Dann kannst mit Corydoras starten. Deren Fütterung würde ich langsam steigern. Dann entwickelt sich auch die nötige Biologie im Filter.
Wasserwerte und die Tiere im Auge behalten!
Neben den Corydoras würde ich die Harnischwelse etwas eingrenzen. L18 und L200 sind ja keine Winzlinge. Würde mich da auf höchstens eine Art beschränken. So riesig ist das Becken ja nun auch nicht...
Aus dem Grund würde ich persönlich eher die von Mario angesprochenen L134 oder z.B. L333 einsetzen. Die werden nicht ganz so groß und sieht man auch immer wieder. Grad die L333 sind nicht so versteckt lebend.
L46 würde ich gar nicht in ein Diskusbecken setzen und schon gar nicht mit so großen L18 oder L200 vergesellschaften. Die sind nicht so durchsetzungsfähig, könnten zu wenig Futter abbekommen und du wirst sie daher vermutlich viel zu selten sehen.

Ansonsten viel Spaß bei der weiteren Planung und Umsetzung!

Hallo Marcus,
warum darf man seine Meinung nicht mit "starken Worten" und nem Ausrufezeichen in einem Forum vertreten?
Fast in jedem Satz steht steht der Hinweis auf meine Meinung oder es hätte irgendwann auch dem größten Ignoranten auffallen sollen, dass ich hier keine wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten sondern meine Meinung und Erfahrungen vertrete!
Und du hast ja anschließend selber nicht diskutiert. Nur vom eigentlichen Thema abgelenkt. Und das waren dann für mich(!) nur Ausreden!
Außer deinem Hinweis, dass du deiner Meinung nach Diskus erfolgreich und gut in dem 50 x 50 Becken gehalten hast kamen keine Erfahrungen oder Begründungen.
Nur noch der Vergleich mit der Jauchegrube, dann die für mich komische Rechnung mit der 50-Liter-Regel und dann die Logik, dass ein 60 cm hohes Becken mit viel Bodengrund auch zu wenig Höhe bietet...
Gruß aus der Eifel!
derDennis
Benutzeravatar
derDennis
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2124
Alter: 43
Bilder: 0
Registriert: 11.02.2006 23:18
Wohnort: 52156 Monschau

Share On

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 10.04.2020 15:23

Hi, nein L46 war kein Schreibfehler. Warum nicht? Warum ratest Du von L18 ab?
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 10.04.2020 15:51

Hallo,
L46 sollten nur in Artbecken gehalten werden. Im GB werden sie sich nur verstecken, du wirst sie nie zu Gesicht bekommen, bzw. werden sie von den anderen L- Welsen unterdrückt werden.
Desweiteren sind sie sehr teuer; die Preise für solche Tiere sind die bekannt (wird "schwierig" sein, eine Gruppe von 6-8 Tieren zusammen zu stellen)?
Ich habe es immer so gehalten, nur eine Art von L- Welsen in einem Becken zu pflegen (auch wenn das Sammeln sehr verleitet) und da habe ich über die Jahre sehr gute Erfahrungen mit den L134 gemacht, zumal es da auch unterschiedl. Varianten gibt.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 10.04.2020 15:53

Hi Mario,
das ich sie nicht oft sehe ist für mich kein Beinbruch. Preise geht. Habe bei einem privaten Züchter welche für 50 Euro geholt das Stück, für ein anderes Becken ohne Disken. Keine Mops oder Ähnliches absolut gesund.
Lg Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon LesGrossmann » 10.04.2020 18:48

BoPat hat geschrieben:Hallo zusammen,

um die Diskussion abzuschließen, es ist ein Becken mit 160cm Länge, 60cm Tiefe und 65cm Höhe geworden. Somit habe ich einen guten Kompromiss für mich, denke ich, gefunden um erstens einen annehmbaren Platz zu schaffen und zweitens auch eine vernünftige Höhe Sand einzubringen um auch einige Pflanzen einzusetzen. Gefiltert wird über einen Aussenfilter, Filterbecken wäre mir zwar lieber gewesen, aber die Kombination von Eheim (es ist ein Incpiria 530) war sowas von günstig dass ich nicht widerstehen konnte. Nächste Woche wird mal alles aufgebaut und dann mal 4-5 Wochen eingefahren.

Grüße
Boris


Hi Boris,
da hast du eine gute Wahl getroffen. Das Incpiria ist sehr schön und gut verarbeitet. Ich hab das u.a. das 330. Die Füllhöhe von 65cm wirst aber nicht erreichen, da es einen versteckten Kabelschacht gibt, der die Wasserstands-Höhe vorgibt. Bei der Eheim-Beleuchtung kannst du noch das optionale W-lan Modul nehmen für den Sonnenauf- & untergang.
Für ein Filterbecken hättest Du als Grundlage die Meerwasservariante nehmen müssen.
Zum einfahren habe ich auch, wie Dennis, die Sterbais genommen. Ging gut.
Die L46 wirst du wahrscheinlich beim einsetzen das letzte Mal sehen. Ich wollte die auch nehmen, hab dann ein gutes Angebot für 5 x L236 bekommen, eingesetzt und nie wieder gesehen.
Wahrscheinlich werde ich mir irgendwann aber ein kleineres Artenbecken mit L46 anlegen.
Viel Spass beim einrichten.
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 50
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Diskus Becken

Beitragvon malu » 11.04.2020 11:34

Hallo Dennis,

derDennis hat geschrieben:
Hallo Marcus,
warum darf man seine Meinung nicht mit "starken Worten" und nem Ausrufezeichen in einem Forum vertreten?
Fast in jedem Satz steht steht der Hinweis auf meine Meinung oder es hätte irgendwann auch dem größten Ignoranten auffallen sollen, dass ich hier keine wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten sondern meine Meinung und Erfahrungen vertrete!
Und du hast ja anschließend selber nicht diskutiert. Nur vom eigentlichen Thema abgelenkt. Und das waren dann für mich(!) nur Ausreden!
Außer deinem Hinweis, dass du deiner Meinung nach Diskus erfolgreich und gut in dem 50 x 50 Becken gehalten hast kamen keine Erfahrungen oder Begründungen.
Nur noch der Vergleich mit der Jauchegrube, dann die für mich komische Rechnung mit der 50-Liter-Regel und dann die Logik, dass ein 60 cm hohes Becken mit viel Bodengrund auch zu wenig Höhe bietet...


was soll ich dazu auch diskutieren. Ich habe geschrieben, das ich jahrelang in diesem Becken erfolgreich Diskus gehalten und großgezogen habe, Die Tiere haben in dem Becken mehrmals gelaicht, 3 Bruten wurden dann auch im Becken erfolgreich zu halbwüchsigen groß gezogen. Es waren zwar keine riesigen Bruten, maximal umd die 80 Tiere, aber es hat dennoch gut funktioniert.
Gefiltert wurde über Filterbecken, Wasseraufbereitung erfolgte über "indirekten Wasserwechsel", Filterung über UV und Nitratharzfilter. Was soll ich sonst noch an Erfahrung und Begründung dazuschreiben?

In dem Becken haben die Tiere jahrelang gelebt und kein Tier ist verstorben. Bis sie an einem Freund abgegeben wurden.

Im Prinzip habe ich doch auch nur meine Meinung und Erfahrung geschrieben. Und meiner Meinung nach hat das ganze gut funktioniert.
Aber das Thema ist ja jetzt erledigt, der Treathersteller hat ja sein Becken und gut ist.


mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 608
Alter: 43
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast