Diskus Becken

Moderator: Moderatorenteam

Re: Diskus Becken

Beitragvon derDennis » 08.04.2020 18:05

Hallo Boris,
hallo Marcus,
malu hat geschrieben:jetzt habe ich ein Becken mit 240 x 50 x50 stehen.Die Diskus hatten keine Probleme damit.

wie hätten die Diskus denn ihre Probleme äußern sollen?
Natürlich kann man Diskus auch in 50er Becken stecken, aber nur weil du sie nicht schimpfen hörst, heißt das doch nicht zwingend, dass sie es gut finden!
Wenn der Rest passt, werden sie darin leben. Was sollen sie auch sonst machen, aber wenn man ausgewachsene Diskus in nem Becken mit ner 50er Höhe sieht, sollte einem eigentlich das Gefühl kommen, dass das unpassend aussieht!

Wenn man aus welchen Gründen auch immer kein passendes Becken aufstellen kann, sollte man eigentlich seine Wünsche an die Fische zurücksetzen und den Wünschen bzw. Ansprüchen der Tiere nachkommen und dann notfalls verzichten!
Umgekehrt zwingt man seine Pfleglinge zu einem möglicherweise unglücklichen Leben, nur um seine eigenen Interessen ohne Rücksicht durchzusetzen!
Nicht wirklich fair!
Ich habe gerade eine etwa 6-jährige Diskuspause hinter mir, weil private Gründe mich dazu gezwungen haben.
In der Zeit hatte ich fast durchgehend ein 220 breites Becken laufen. Aber auf Grund der 50er Höhe habe ich auf Diskus verzichtet, bis ich nun wieder 60er und 70er Becken laufen lassen kann!
Gruß aus der Eifel!
derDennis
Benutzeravatar
derDennis
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2124
Alter: 43
Bilder: 0
Registriert: 11.02.2006 23:18
Wohnort: 52156 Monschau

Share On

Re: Diskus Becken

Beitragvon malu » 09.04.2020 01:08

Hallo Dennis,

was soll ich jetzt dazu sagen?

Ich gönne meinen Diskus jetzt dann 80 cm Höhe, aber dafür eine Jauchegrube. Sind sie dann besser aufgehoben?

Meinst du das wir alle in einer Wohnung leben die uns angepasst ist?

Wer gibt die Zahlen vor? Wer sagt das 60 oder 70 cm passen? Vielleicht ist auch 1 m zuwenig.

mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 608
Alter: 43
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Diskus Becken

Beitragvon derDennis » 09.04.2020 11:00

Hallo Marcus,
die Beispiele mit der Jauchegrube und unserer Wohnung sind für meinen Geschmack albern und am Thema vorbei!
Natürlich ist schlechtes Wasser erst mal ein größeres Problem für die Tiere, aber es sollten ja alle Parameter stimmen!
Und die Fische muss man nicht halten, ne Wohnung dürfte für die meisten Leute schon wichtig sein. Wir können unsere Wohnbedingungen selbst beeinflussen! Die Fische nicht!

Und natürlich legt keiner fest, was die richtige Höhe ist! Grundsätzlich gehören die Tiere gar nicht in unser Haus, sondern in die Natur!
Aber die 60 oder 70 hab ich mir ja nicht aus den Fingern gesogen, sondern die sind durch den Anblick vieler Becken entstanden!
Als ich das o.g. Becken neu hatte, waren da anfangs auch Diskus drin. Die waren noch nicht mal ausgewachsen und die Höhe der Tiere passte einfach nicht zur Beckenhöhe! Ich hatte einfach nicht den Eindruck, dass die vernünftig schwimmen können. Denn dazu gehört ja auch das Rauf- und Runterschwimmen!
Im Gegensatz dazu sehen Becken mit ner 70 er oder 80er Höhe viel passender aus!
60 sind schon grenzwertig, wenn zu viel Sand drin ist, aber ist ein Anfang!
Das sind nur meine persönlichen Eindrücke, aber so wie man das immer wieder lesen und hören kann, bin ich damit nicht alleine!

Und damit du dich nicht zu sehr angegriffen fühlst, kann man schon sagen, dass ich lieber ein Becken mit deinen Maßen und pflegebedingt gesunden Diskus sehe, als ein höheres Becken mit schlechtem Wasser und kranken Tieren! 240 Länge sind auch schick!

Trotzdem finde ich es blöd, wenn jemand nach der Größe eines vernünftigen Diskusbeckens fragt und man dann schreibt, dass kleiner auch geht!

Ich bin einfach der Meinung, dass man nur Tiere anschaffen sollte, die man zumindest nach vernünftigem Ermessen sinnvoll halten kann!
Alles andere halte ich für egoistisch!
Ich hatte daher jahrelang keine Diskus, ich habe deshalb keine Rochen, obwohl ich da Spaß dran hätte und ich hätte liebend gerne einen Hund, weiß aber, dass ich für den nicht genug Zeit hätte...
Aber muss jeder mit seinem eigenen Gewissen abmachen! Trotzdem werde ich immer versuchen, den Fragenden die 50 cm Beckenhöhe auszureden!
Gruß aus der Eifel!
derDennis
Benutzeravatar
derDennis
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2124
Alter: 43
Bilder: 0
Registriert: 11.02.2006 23:18
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 09.04.2020 18:53

Hallo,
immer wieder das leidige Thema mit der Beckenhöhe ... .
Diskus gehören nun mal zu den Großcichlieden und sie können nun mal eine Größe (Durchmesser) von 20cm erreichen; 18cm sind auch schon imposant, funktioniert natürlich nur, wenn man den Tieren optimale Lebensbedingungen (und das sollte das Credo des Halters sein!) bietet.
Wenn in einem 50cm (brutto!) hohen Becken noch 6cm Bodengrund drin sind und das Becken bis an die Stege befüllt ist, sind das mal bloß noch 40cm Wasserstand! Wenn dann da der adulte Diskus drin schwimmt und die Rückenflosse nach oben noch etwas Wasser haben will, bleibt unten nicht mehr viel Platz, damit die Ständer nicht auf dem Boden schleifen!
60cm Beckenhöhe sollten für die Haltung von Diskus das Minnimum sein (mit max 3cm Bodengrund).
Davon mal abgesehen, werden Diskus in zu niedrigen Becken aufgezogen, leidet die Körperform, sprich sie werden nicht rund (Diskus). Und das hat weder was mit Estetik, noch mit Geschmack zu tun.
Wenn man Diskus (erfolgreich!) pflegen möchte (über Jahre), sollte man gewisse Anforderungen erfüllen.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 09.04.2020 18:55

malu hat geschrieben:was soll ich jetzt dazu sagen?
Ich gönne meinen Diskus jetzt dann 80 cm Höhe, aber dafür eine Jauchegrube.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon LesGrossmann » 09.04.2020 21:38

Die Beckengröße ist ein ewiges Streitthema.
Wenn Du ein 50ziger Becken nehmen willst/musst, würde ich 2 Bereiche machen, im vorderen nur 1cm Bodengrund, das die Tiere eine gewisse Höhe zum Schwimmen haben. Das in dem Becken 20cm Diskus den kopf einziehen müssen beim Schwimmen oder ein Altum Skala als Beifisch auch nicht passt, sollte klar sein.
Warum passt den nur ein 240x50er Becken und kein 200x60 ? Macht doch statisch keinen großen Unterschied.
LG
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 50
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Diskus Becken

Beitragvon malu » 09.04.2020 21:52

Hallo,

@ Dennis und Mario,

im allgemeinen gibt es die 50 Liter Regel. Was passiert jetzt wenn ich mein Becken auf 70 cm erhöhe und dafür die Länge auf 1,3 Meter schrumpf? Ist das dann für den Diskus besser? Dann kann er zwar hoch schwimmen aber nicht mehr in die Länge. Ändert sich da viel? 10 Diskus x 50 Liter sind 500Liter. 500 LIter erreiche ich auch bei einem Becken mit 1,3 Meter x 60 x60.

Ich sage aus meiner Erfahrung das der Diskus in einem 240 cm Becke mehr geschwommen ist, als zuvor in einem 150 x60x60 Becken.

Und Dennis, wie da ja schon sagtest, wenn es nachdem geht, dürften wir keinen Fisch im Aquarium halten.

Statisch macht das keinen UNterschied, da gebe ich dir recht. Ich habe mich halt für 240 entschieden. Und im Becken war nur Sand, keinen cm hoch.

Wenn ich jetzt ein 60 cm Becken stark bepflanze, mit demenstprechend Bodengrund, wieviel mehr Schwimmraum hat dann der Diskus?



mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 608
Alter: 43
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Diskus Becken

Beitragvon derDennis » 10.04.2020 00:24

Hallo Marcus,
für mich alles nur Ausreden! :014:
Wen interessiert diese 50-Liter-Regel, die übrigens auch nur ein grober Anhalt für den Anfänger sein sollte, wenn der Rest nicht passt!?!
Die ist nur in Kombination sinnvoll!
Du würdest ja auch nicht einen einzelnen Diskus in ein 50-Liter-Becken stecken!
Auch würde es wenig Sinn machen, Diskus in nem 30 cm hohen Becken zu halten, nur weil es ne Tiefe von z.B. 100 cm und ne Breite von z.B. 160 cm oder auch 3 Metern hat!
60 cm sind für mich das absolute Minimum für die dauerhafte Haltung irgendwann ausgewachsener Diskus! Und auch dann ist für mich ein Minimum an Sand als Bodengrund obligatorisch! Wenn wir ne dicke Schicht Bodengrund wollen, sind die 60 cm genauso raus aus der Diskussion!
Weitere "Argumente" kannst du dir für mich gerne sparen, da du mich keinesfalls überzeugen wirst! Und meine Botschaft dürfte jetzt auch für den mitlesenden Einsteiger eindeutig angekommen sein!
Gruß aus der Eifel!
derDennis
Benutzeravatar
derDennis
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2124
Alter: 43
Bilder: 0
Registriert: 11.02.2006 23:18
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 10.04.2020 09:21

Hallo zusammen,

um die Diskussion abzuschließen, es ist ein Becken mit 160cm Länge, 60cm Tiefe und 65cm Höhe geworden. Somit habe ich einen guten Kompromiss für mich, denke ich, gefunden um erstens einen annehmbaren Platz zu schaffen und zweitens auch eine vernünftige Höhe Sand einzubringen um auch einige Pflanzen einzusetzen. Gefiltert wird über einen Aussenfilter, Filterbecken wäre mir zwar lieber gewesen, aber die Kombination von Eheim (es ist ein Incpiria 530) war sowas von günstig dass ich nicht widerstehen konnte. Nächste Woche wird mal alles aufgebaut und dann mal 4-5 Wochen eingefahren.

Grüße
Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon malu » 10.04.2020 11:04

Hallo Dennis,

derDennis hat geschrieben:Hallo Marcus,
für mich alles nur Ausreden! :014:
Wenn wir ne dicke Schicht Bodengrund wollen, sind die 60 cm genauso raus aus der Diskussion!
Weitere "Argumente" kannst du dir für mich gerne sparen, da du mich keinesfalls überzeugen wirst! Und meine Botschaft dürfte jetzt auch für den mitlesenden Einsteiger eindeutig angekommen sein!


starke Ansage in einem Forum. Sogar noch mit Ausrufezeichen. :applaus: :applaus:

Ist schon stark wenn nur die eigene Aussage zählt. Andere Erfahrungen werden als nicht diskutabel hingestellt.

Für was gibt es dann ein Forum?

Über solch einen Beitrag kann ich nur noch den Kopf schütteln.

mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 608
Alter: 43
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 10.04.2020 13:27

malu hat geschrieben:Wenn ich jetzt ein 60 cm Becken stark bepflanze, mit demenstprechend Bodengrund, wieviel mehr Schwimmraum hat dann der Diskus?


Hallo,
warum wird denn dieser Ball nun wieder in' s Spiel geworfen?
Das nächste Kriterium zu einem Diskusbecken- Diskus vs. Pflanzen. Wie sieht denn das eigentliche Heimatbiotop des Diskus aus? Welche Pflanzen gibt es denn da?
Wie ist ein Diskusgerechtes Becken eingerichtet?
Wie lässt sich ein hoher Bodengrund reinigen, bzw sauber halten, wenn er zudem noch stark bepflanzt ist? Was ist da mit Keimdruck und Co?
Starke Bepflanzung braucht auch starke Beleuchtung und Düngung mit den Folgen für den Diskus. Ich bin der Auffassung, dass ein Diskusbecken, im Sinne der Diskus, nicht stärker als mit 0,5W/ Liter beleuchtet werden sollte und da werden die Reihen von Pflanzen, welche auch noch die vergleichsweise hohen Temperaturen in einem Diskusbecken vertragen schon sehr dünn!
Soviel zum Thema hoher Bodengrund!
Der Diskus braucht viel Schwimmraum und viel frisches, warmes O² reiches Wasser; das war immer so und das wird auch immer so sein, wenn man erfolgreich über Jahre gesunde Diskus halten will, die auch wie ein Diskus aussehen und sich so verhalten (meine fressen aus der Hand und können bei Streitigkeiten auch mal durchs Becken schießen, ohnen aus dem Becken zu springenod. gegen eine Scheibe zu donnern).
Ciao, Mario.
@ Boris; "es ist ein Becken mit 160cm Länge, 60cm Tiefe und 65cm Höhe geworden"- das ist eine vernünftige Größe! Sei vorsichtig mit dem Bodengrund und wie willst du einfahren!?
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 10.04.2020 13:51

Hallo Mario,
Bodengrund bin ich noch am Suchen, aber wahrscheinlich beiger Sand mit 0,7—1,2mm Körnung, hab auf circa 4-5cm Höhe vorne und ansteigend nach hinten bis 7cm gedacht. Drei bis vier Wurzeln welche mit Pflanzen bepflanzt werden um ein paar Rückziehmöglichkeiten zu bieten und ein ein paar sonstige Pflanzen. Eingefahren wird mal ohne WW drei Wochen, dann wöchentlicher WW und nach 4-5 Wochen sollen die ersten Beifische rein und dann nach 4-5 Wochen die Disken. Ich hoffe das geht laut Eurer Erfahrung in Ordnung. Bei dem Sand bitte um Vorschläge. Komplett weißen Sand will ich eher nicht, schaut für mich zu unnatürlich aus..
Lg Boris
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 10.04.2020 14:04

Hallo Boris,
der Sand ist in Ordnung. Eine durchgehende Höhe von 3cm völlig ausreichend (da drin wchsen sogar Lotuspflanzen (sogen. Tigerlotus) prächtig! Kaufe dir Wurzeln, die du ins Becken hängen kannst; ist tausendmal besser, als wenn sie auf dem Boden aufliegen (Dreck/ Gammel) sieht viel natürlicher aus, die Diskus können sie evtl. unterstellen und Pflanzen kanst du dadrauf auch ansiedeln.
Zum Einfahren des Beckens; dir ist schon klar, dass ohne Besatz kein Einfahen des Beckens (Filters!) möglich ist- Thema Stickstoffabbau!? Wozu Wasserwechsel ohne Besatz?
Also Becken befüllen, alles anschalten (Filter, Licht, Heizung), Bodentrupp besorgt (C.sterbai, C.adolfoi, C. similis, etc.), min. 20Stk., Temp. max 27°C. wenn du möchtest, noch einen Schwarm Salmler, nicht zu klein (meine Empfehlung Hemigrammus bleheri)
Fische füttern füttern, Wasserwerte messen (ph, kh und vor allem Nitrit und Nitrat). Nach zwei/ drei Wochen können dann die Diskus kommen, dann meldest du dich wieder ;) .
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Diskus Becken

Beitragvon BoPat » 10.04.2020 14:18

Hallo Mario,
Du meinst sofort Sterbias und Salmer rein? Ich hätte halt immer ein wenig Futter reingeworfen damit sich Bakterien bilden können. Salmer werden Rotkopfsalmer, circa 50 Stück. Sterbias weiß ich noch nicht welche und ein paar l46. Eventuell noch ein paar l18 oder l200. Disken sollen es dann circa 6 Stück werden.
Lg Boris

PS: wirklich 20 Sterbias?
BoPat
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 12
Alter: 41
Registriert: 25.01.2020 11:44
Wohnort: 84367 Tann

Re: Diskus Becken

Beitragvon Tenellus » 10.04.2020 14:27

Hallo Boris,
ja, ich meine die Corydoras gleich rein (nach zwei- drei Tagen), was spricht dagegen?
Nur Futter ins Becken; bringt nichts außer Gammel, aber keinen Stickstoffabbau und demzufolge keine nitrifizierenden Bakterien! Rotkopfsalmler sind auch die von mir vorgeschlagenen ;). Die setzt du ca. 2 Wochen nach den Panzerwelsen ein.
Wozu L46 (Schreibfehler?), L18 würde ich nicht (mehr) nehmen, L134 ist Klasse ( ;) ) L200 auch OK.
Diskus nicht unter 8 Tiere und nicht zu klein (meine Empfehlung min. 12cm).
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 737
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste