Diskus ist Krank

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Diskus ist Krank

Beitragvon Florian M. » 20.09.2019 15:10

Hallo,ich bin neu hier im Forum mein Name ist Florian.

Ich hab seit ca. 6 Tagen ein Problem mit meinen Diskus.

Am Anfang versteckte er sich nur wurde dunkel und hat nix gegessen. Darauf hin erhöhte ich die Temperatur langsam von 29 auf 32 grad.

Nach ca. 2 Tagen wurden seine Augen ganz dick. Ich vermute eine neben Krankheit.

Nach Tag 4 Sind die Augen wieder besser geworden, fressen war aber immer noch nicht und hat angefangen mit dem Kopf nach unten zu schwimmen.

Hab am Tag 5 Backtapur ins Becken gegeben nach Dosierungsanleitung und er hat schnell an Farbe gewonnen, jetzt versucht er mit der Gruppe wieder mit zu schwimmen aber er schwimmt weiterhin mit dem Kopf nach unten.

Ich betreibe AWAB, ich vermute das der Auslöser der Geschichte der neue Filter ist, kann aber natürlich auch nur Zufall sein..

Momentan sind Nitrat/Phosphat und UVC aus wegen dem Medikament.

Wasserwerte:
PH: 6,5
NO3: 0
NO2: 0,025
CO2: 3
GH: 3
KH: 1

Leitwert: 150
Temperatur: bin wieder auf 29,4 Grad runter.
Becken: 150x60x60 540l

Habt ihr ein Tipp für mich was man noch machen könnte ?
Florian M.
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 2
Alter: 23
Registriert: 20.09.2019 14:17
Wohnort: Maxhütte-Haindhof

Share On

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Florian M. » 20.09.2019 15:17

Florian M.
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 2
Alter: 23
Registriert: 20.09.2019 14:17
Wohnort: Maxhütte-Haindhof

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Peter L. » 20.09.2019 19:47

Hallo Florian,

dein Fisch hat wahrscheinlich eine bakterielle Infektion die dann auf die Schwimmblase übergegangen ist, diese ist schwer zu behandeln, eventuell antibiotisch.

Musst mal im Forum nach "Kopfsteher" suchen.

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1810
Alter: 53
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Atabapo » 20.09.2019 20:30

Nabend,

Hier mal ein Tipp von Günter Wagenbrenner, einen Verusch ist es auf jeden Fall Wert:

Wenn du 6 Blätter in einem Ltr. Wasser bei 70° köcheln lässt (eine gute Stunde ) den Sud dann auf einen halben Ltr. Einreduzieren lässt, die Blätter entnehmen 3 Esslöffel (Glatt gestrichen) Jodfreies Salz da zu gibst kannst du sehr gut damit einer Bakteriellen Befall (Diskus Seuche?) entgegen wirken, der ca halbe Liter Sud mit dem Salz ist für einen Quarantäne von 100 Ltr. Becken ausreichen, Der Sud Salz Gemisch soll 3 Tage lang im Becken bleiben, dann ca 50 % WW einen Tag später nochmals 50% wechseln.
Liebe Grüsse,
Luc
Benutzeravatar
Atabapo
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 18
Alter: 43
Registriert: 26.09.2018 14:39
Wohnort: Elsass

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Fred59 » 20.09.2019 20:45

Atabapo hat geschrieben:Nabend,

Hier mal ein Tipp von Günter Wagenbrenner, einen Verusch ist es auf jeden Fall Wert:

Wenn du 6 Blätter in einem Ltr. Wasser bei 70° köcheln lässt (eine gute Stunde ) den Sud dann auf einen halben Ltr. Einreduzieren lässt, die Blätter entnehmen 3 Esslöffel (Glatt gestrichen) Jodfreies Salz da zu gibst kannst du sehr gut damit einer Bakteriellen Befall (Diskus Seuche?) entgegen wirken, der ca halbe Liter Sud mit dem Salz ist für einen Quarantäne von 100 Ltr. Becken ausreichen, Der Sud Salz Gemisch soll 3 Tage lang im Becken bleiben, dann ca 50 % WW einen Tag später nochmals 50% wechseln.
Solltest aber dazu schreiben, was für Blätter.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Kai_M » 20.09.2019 21:18

'Nabend,

den Tip mit dem Sud hat mir Günther vor einigen Jahren auch mal gegeben.
Ich habe es mal angewendet, als meine Diskus sich mit Fäkalbakterien von "gezüchteten" roten Mülas angesteckt hatten.

Habe alle Scheiben wieder fit bekommen.

LG Kai
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 94
Alter: 49
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 77773 Schenkenzell

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Fred59 » 20.09.2019 22:04

Kai_M hat geschrieben:'Nabend,

den Tip mit dem Sud hat mir Günther vor einigen Jahren auch mal gegeben.
Ich habe es mal angewendet, als meine Diskus sich mit Fäkalbakterien von "gezüchteten" roten Mülas angesteckt hatten.

Habe alle Scheiben wieder fit bekommen.

LG Kai
Ihr redet von Blättern, - Banane, Kirsche, Holunder?

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Atabapo » 20.09.2019 23:17

Hallo,

SMBB natürlich, sorry
Liebe Grüsse,
Luc
Benutzeravatar
Atabapo
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 18
Alter: 43
Registriert: 26.09.2018 14:39
Wohnort: Elsass

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Hobby » 21.09.2019 09:47

Hallo Florian,

zuerst einmal ein Hinweis für die Zukunft.
Wenn eine Erkrankung eines Diskus festgestellt wird, dann sollte dieser umgehend in einem Quarantänebecken separiert werden.
Damit verhinderst du eventuelle Ansteckung weiterer Tiere und kannst den erkrankten Fisch seperat medikamentös behandeln, ohne das Milieu im Becken zu belasten bzw. zu zerstören.
Leider hast du einen gravierenden Fehler begangen, die Temperaturerhöhung.
Dein Fisch hat dir mit seiner Dunkelfärbung, Nahrungsverweigerung und Absonderung signalisiert, dass er an einer bakterielle Entzündung laboriert.
Hier hätte eine sofortige Separierung einsetzen müssen.
Grundsätzlich ist zu beachten, dass bei jedweder bakteriellen Erkrankung keine Temperaturerhöhungen( führt zu einer Beschleunigung der bakteriellen Vorgänge und Belastung des bereits geschwächten Organismus) vorzunehmen sind.
Deine Behandlung mit Bactopur scheint erfolgreich gewesen zu sein, was die bakterielle Erkrankung der Schleimhaut betraf.
Jedoch sollte, dies ist meine persönliche Meinung, eine eigene Medikation unterbleiben ( bei derartigen bakteriellen Erkrankungen) und der Rat eines Tierarztes eingeholt werden.
Hilfreich ist die von Kai aufgeführte konzentrierte Behandlung mit dem Süd von Seemandelbaumblättern als Erstmassnahme und man kann hierbei nichts falsch machen.
Das Kopfstehen ist eine weitere spezielle bakterielle Erkrankung und wird durch den Befall/Entzündung der Schwimmblase ausgelöst. Wahrscheinlich war die Temperaturabsenkung zu stark und führte zu der erweiterten Erkrankung.
Wenn nach der Behandlung eines erkrankten Diskus unter hohen Temperaturen und dem Absenken dieser Temperatur, ein Wasserwechsel ansteht, dann muss man beachten, dass selbiger mit angepasster Temperatur, zur derzeitigen Beckentemperatur, durchgeführt wird.
Ein vorgeschädigter Diskus, welcher einen Temperaturschock (2 Grad reichen schon) ausgesetzt wird, kann dann eine Schwimmblasenentzündung als Folgeerkrankung bekommen.

Persönlich hatte ich vor vielen Jahren einen ähnlichen Fall mit meinen Checkerbord Heckel.
Er wies jedoch keine Symptome einer bakteriellen Erkrankung auf sondern hatte sich über Nacht zum Kopfsteher entwickelt.

Ich habe sofort einen Tierarzt aufgesucht und folgende Medikation erfolgte:
Separierung im Quarantänebecken
1.Tag: 9ml Borgal-Lösung 24%(Sulfadoxin; Trimethoprim)
40ml Protocid ( Wirkstoff Malachitgrün)
2.Tag: wie oben
3.Tag: 40ml Protocid
4.-7.Tag 40ml Protocid

Leider zeitigte diese keinen Erfolg, so dass eine Schwimmblasenpunktion vorgenommen und eine neue Medikation mit Marbocyl angewandt wurde.
Diese Behandlung führte in ihrer Gesamtheit zum Erfolg.
Eine Schwimmblasenentzündung ist eine sehr tückische und nicht leicht zu behandelnde Erkrankung, Welche vielfach zu keinen Erfolg führt, wenn sie nicht umgehend behandelt wird.
Deshalb sollte eine Eigenbehandlung vermieden und tierärzliche Hilfe eingeholt werden.

Erwähnen möchte ich in diesen Zusammenhang noch eine andere Erscheinung des Kopfstehen.
Ältere männliche Tiere neigen dazu, ohne Erkrankungerscheinung, plötzlich zum Kopfsteher zu werden. Ich hatte diese Erscheinung bei einem 8jährigen Bock.
Die tierärztliche Untersuchung ergab keinerlei Erkrankungsbilder und vollkommene Gesundheit. Ähliche Erscheinungen wurden auch in den Foren von einigen Usern beschrieben.
Der Bock lebte noch 1 Jahr unbeschwert.

Mein Rat wäre jetzt:
1. Tier separieren
2.Kontakt zu einen TA aufnehmen
3.Diskus vorstellen und Therapie erarbeiten
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 197
Alter: 72
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Diskus ist Krank

Beitragvon Fred59 » 22.09.2019 09:12

Atabapo hat geschrieben:Hallo,

SMBB natürlich, sorry
Hallo Luc,

ja natürlich, das weißt du und ich.
Gibt aber viele Anfänger und unbeleckte Aquarianer, was dieses Thema betrifft, die hier mitlesen.

LG,
Fred


Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 416
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste