Toter Diskus

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Toter Diskus

Beitragvon Ioan C. » 25.04.2019 01:02

Guten Morgen,
kaiuwe95 hat geschrieben: Wenn erwünscht werde ich gerne weiter Updates meiner kleinen hochladen und mit euch teilen.
Klar, immer gerne. :thumbright:
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 912
Alter: 66
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Share On

Re: Toter Diskus

Beitragvon kaiuwe95 » 25.04.2019 11:21

Guten Morgen. Ich hab heute mein üblichen wassertest gemacht. Erstmalig Silikat vernünftig messen können. Und dieser sprengt meine Skala komplett.
Was bedeutet das für meine Fische
Wie schlimm ist es
Und was kann ich dagegen auf lange sowie auch kurze Sicht tun ?
Vielen Dank für eure Hilfe.

Grus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Re: Toter Diskus

Beitragvon DiskusLars » 25.04.2019 16:04

Grüss dich:)

Auch mein Leitungswasser hat ordentlich Silikate.

Ich denke da gibt es 2 Optionen:

A: Umkehrosmose mit nachgeschalteter Mischbettharz und auf Wunschwerte aufsalzen (so mach ich es)


B: Vollentsalzer

Evtl. Kennt jemand ne weitere Möglichkeit?

LG

Lars
DiskusLars
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 16
Alter: 37
Registriert: 18.04.2019 15:40
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Toter Diskus

Beitragvon Fred59 » 25.04.2019 19:55

Hallo kaiuwe95?

wie Lars schon schreibt, z.B. eine Osmoseanlage und das Wasser dann diskusgerecht aufarbeiten.
Wirst ja dann sehen, wie sich der Silikat-Wert entwickelt, - bevor und ob du weitere Schritte unternimmst.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 418
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Toter Diskus

Beitragvon WasseraufbereiterAC » 25.04.2019 22:48

Osmose nimmt nur ca. 20% Silikat raus.
LG Christian
WasseraufbereiterAC
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 204
Alter: 52
Registriert: 12.12.2011 21:07
Wohnort: 83024 Rosenheim

Re: Toter Diskus

Beitragvon DiskusLars » 25.04.2019 23:32

Deswegen hängt der MBH dahinter. Reduziert bei mir das Silikat auf fast 0

LG

Lars
DiskusLars
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 16
Alter: 37
Registriert: 18.04.2019 15:40
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Toter Diskus

Beitragvon kaiuwe95 » 25.04.2019 23:34

Wie arbeite ich es am besten auf ? Mein ph ist mir irgendwie noch zu hoch. Liegt bei 7.4-7.6


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Re: Toter Diskus

Beitragvon DiskusLars » 26.04.2019 00:21

Ich Salze mit Preis Diskusmineral auf. Kh 2.Dann lasse ich es einfach 2 Tage stehen und hab automatisch nen PH von 6.5 da ein wenig Co2 aus der Raumluft hineindiffundiert.

Alternativ könnte man denke den Ph mit Amtra Eichenextrakt einstellen.

Bitte aber die Werte außerhalb des Beckens einstellen.

Grad Eichenextrakt niemals so ins Becken kippen.

LG Lars
DiskusLars
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 16
Alter: 37
Registriert: 18.04.2019 15:40
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Toter Diskus

Beitragvon Fred59 » 26.04.2019 00:57

DiskusLars hat geschrieben:Ich Salze mit Preis Diskusmineral auf. Kh 2.Dann lasse ich es einfach 2 Tage stehen und hab automatisch nen PH von 6.5 da ein wenig Co2 aus der Raumluft hineindiffundiert.

Alternativ könnte man denke den Ph mit Amtra Eichenextrakt einstellen.

Bitte aber die Werte außerhalb des Beckens einstellen.

Grad Eichenextrakt niemals so ins Becken kippen.

LG Lars
Hallo Lars,

wenn du Osmosewasser mit Preis Diskusmineral, und mit nichts anderem, auf KH2 bringst, dann steigt ja der Leitwert utopisch an.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 418
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Toter Diskus

Beitragvon DiskusLars » 26.04.2019 01:28

Hi Fred

Ich komm auf gesalzen auf einen Leitwert von 260.

Wobei du recht hast..hab wohl Unterschlagen das ich noch ein KH Salz habe um die KH einzustellen.

Scheinbar doch schon spät.

Gruss
DiskusLars
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 16
Alter: 37
Registriert: 18.04.2019 15:40
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Toter Diskus

Beitragvon kaiuwe95 » 26.04.2019 06:19

Ich würde mich freuen wenn ihr mir einmal Richtwerte gibt an die ich mich halten kann für die wichtigsten Wasserwerte für meine jungfische

Ich finde leider viel zu viele verschiedene Werte. Und zwischen älteren und jungen Fischen soll es ja auch wieder Unterschiede geben sodass ich etwas verunsichert bin.

Ich würde mich freuen wenn ihr mir da mal weiter helfen würdet und ggf. was zu tun ist bei zu hohen oder zu niedrigeren Werten.

Gerne sonst auch einfach ein link oder co.

Danke für eure Mithilfe.

Grus Kai.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Re: Toter Diskus

Beitragvon Ioan C. » 26.04.2019 07:58

Moin,
kaiuwe95 hat geschrieben:Erstmalig Silikat vernünftig messen können. Und dieser sprengt meine Skala komplett.
Was bedeutet das für meine Fische (?)
Gleich ab den 2-ten Post wird die wichtigste Frage komplett vergesen, und statt heraus zu finden ob und wie schädlich es für Fische oder Aquarium (Frontscheibe) ist, werden vielfältige Lösungen vorgeschlagen und jeder hält seine für die beste, aber der Nächste widerspricht dem gleich. :D
kaiuwe95 hat geschrieben:IIch würde mich freuen wenn ihr mir da mal weiter helfen würdet und ggf. was zu tun ist bei zu hohen oder zu niedrigeren Werten.
Wie viel Silikat hast denn im Wasser? Zu niedrig gibt es nicht. Bei zu viel, werden bald die Glasscheiben matt.
Im Diskus Fieber werden die Werte, nicht nur vom Silikat!, aus verschiedenen Diskus Biotopen veröffentlicht.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 912
Alter: 66
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Toter Diskus

Beitragvon kaiuwe95 » 26.04.2019 11:11

Kann ich nicht messen da mein Messergebnis so extrem dunkel blau ist.
Kann ich leider keine Zahl nennen.
Grus Kai


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

Re: Toter Diskus

Beitragvon DiskusLars » 26.04.2019 11:44

Ioan C. hat geschrieben:Moin,
kaiuwe95 hat geschrieben:Erstmalig Silikat vernünftig messen können. Und dieser sprengt meine Skala komplett.
Was bedeutet das für meine Fische (?)
Gleich ab den 2-ten Post wird die wichtigste Frage komplett vergesen, und statt heraus zu finden ob und wie schädlich es für Fische oder Aquarium (Frontscheibe) ist, werden vielfältige Lösungen vorgeschlagen und jeder hält seine für die beste, aber der Nächste widerspricht dem gleich. :D
kaiuwe95 hat geschrieben:IIch würde mich freuen wenn ihr mir da mal weiter helfen würdet und ggf. was zu tun ist bei zu hohen oder zu niedrigeren Werten.
Wie viel Silikat hast denn im Wasser? Zu niedrig gibt es nicht. Bei zu viel, werden bald die Glasscheiben matt.
Im Diskus Fieber werden die Werte, nicht nur vom Silikat!, aus verschiedenen Diskus Biotopen veröffentlicht.



Grade die Thematik der Werte finde ich interessant. Ich denke..wie ich ja auch..das die meisten die ins Thema Diskus einsteigen bei Stendker landen (werden). Und wenn ich mir da empfohlene Wasserwerte so ansehe..da wird geredet von Leitwerten bis hin zu 1500 MS,ner KH bis hin zu 20..Ph-Werten bis zu teils 8.5 seien tolerabel.

Da tu ich mich echt schwer mit das so hinzunehmen.

Dementsprechend fahre ich den Leitwert etc natürlich deutlich niedriger (~250). Bestehen da Erfahrungen der Erfahreneren? Kann ich Stendker-DNZ mit niedrigeren Leitwerten evtl sogar schaden?

Was die angesprochene Schädlichkeit angeht. In erster Linie dürfte ein derart hoher Silikatwert für ordentlich Kieselalgen sorgen. Das ein Fisch durch Sio2 Schaden nimmt ist mir so noch nie unter gekommen. Interessant wäre da der Punkt, das sein Silikat ja scheinbar doch sehr hoch zu sein scheint. Hierzu finde ich jedoch auch keine verlässlichen Quellen,weder welche die einem da die Sorgen nehmen können noch welche. die diese Untermauern würden.

Aufgrund dieser Tatsache würde ich eher dazu tendieren das erhöhte Sio2 - Werte den Fischen erstmal egal sind. Gegen vorgehen würde ich dennoch weil wer will den schönen Sand schon voller Kieselalgen haben:)

Im Zweifelsfall..will man das Problem ohne Osmose oder Ve lösen..bliebe natürlich noch der Einsatz eines Silikatadsorbers (entziehen bis auf der von Sera alle zeitgleich auch Phosphate). Dürfte bei den Mengen aber relativ teuer werden da die Bindekapazität da schnell erschöpft sein dürfte.

Grundsätzlich nimmt nur der stark basische Anionfilter Silikat raus. Auch schwach basische makroporöse Anionharze; allerdings nur anfänglich, dann nicht mehr(dazu zählen dann eben auch die Adsorber oder teils Mischbettharze).

Grundsätzlich geht ...in meinen Augen ...da aber der Fokus an der eigentlichen Problematik vorbei. Und das ist der PH. Dieser liegt über 7 was bedeutet, das quasi nach jeder Fütterung Ammoniak vorliegt (wenn auch nicht in riesigen Mengen) und dies stark Fischtoxisch ist. Da sollte meiner bescheidenen Meinung nach der eigentliche Fokus liegen. Silikate werden zu nem optischen Dilemma werden.

Die Tiere intressiert was das Wohlergehen angeht erstmal der Punkt nicht in Ammoniak baden zu "dürfen":)

Grüße Lars
DiskusLars
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 16
Alter: 37
Registriert: 18.04.2019 15:40
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Toter Diskus

Beitragvon kaiuwe95 » 26.04.2019 14:56

Ja aussehen ist mir relativ Schnuppe.
Das wohl ergehen meiner Freunde liegt mir da sehr am Herzen.
Kannst du mir sagen wie ich mir da zeitnah helfen kann ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kaiuwe95
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 16.04.2019 15:24

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste