Strömungspumpe

Moderator: Moderatorenteam

Strömungspumpe

Beitragvon Mustang0085 » 16.03.2019 01:10

Hallo und guten Abend, alle zusammen.
Hätte mal wieder eine Frage. Und zwar. Was haltet ihr von einer strömungspumpe im diskusbecken? Muss die überhaupt sein? Würde gerne eure Erfahrungen lesen.
Lg Thomas
Mustang0085
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 41
Alter: 33
Registriert: 15.01.2019 19:38
Wohnort: 66629 Freisen

Share On

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Fred59 » 16.03.2019 16:35

Hallo Thomas,

muss nicht sein.
Ich hab die Erfahrung gemacht, (war zwar keine Strömungspumpe) dass die Diskus die Strömung meiden und dir damit "Schwimmplatz" im Becken verloren geht.
Dann, wenn du Pflanzen im Becken hast und die in der Strömung stehen, sich gerne Faden- und Rotalgen dort ansiedeln.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 372
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Sören » 16.03.2019 16:42

Hallo Thomas,
Ich denke auch das der oder die Filtereinlässe genug Strömung erzeugen, etwas Strömung ist gut aber man braucht es auch nicht übertreiben... Wollen ja nicht den Kongo nachbilden :lol...
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 831
Alter: 34
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Mustang0085 » 16.03.2019 18:14

Ok
Hab ich mir schon gedacht. Danke Fred und Sören für eure Antworten.
Lg
Mustang0085
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 41
Alter: 33
Registriert: 15.01.2019 19:38
Wohnort: 66629 Freisen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Atabapo » 18.03.2019 09:08

Kommt eigentlich auf die Filterung drauf an.

Ich hab zB. 2 sehr langsam laufende Aussenfilter (insgesamt 1000 Liter in der Stunde) an einem 840 Liter-Becken.

Hab also zusätzlich noch n Schnellfilter mit 750 Liter in der Stunden, der für ein wenig Strömung sorgt.
Atabapo
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 15
Alter: 42
Registriert: 26.09.2018 14:39
Wohnort: Elsass

Re: Strömungspumpe

Beitragvon dvb2000 » 19.03.2019 13:30

Servus zusammen,

Habe zwei Strömungspumpen im Einsatz, aus dem Nano Bereich von Hydor 1600l/h.

Mein Becken ist 250cm lang und 90cm tief und habe diese in der Mitte an der Rückwand angebracht.

Da bei mir die beiden Einläufe je links u. rechts nicht so stark sind habe ich mir diese vor Jahren gekauft.

Die Strömungspumpen stören meine WF nicht, sie sorgen für eine leichte Wasserbewegung in der Mitte des Beckens.

Gruß Stefan
aus der schönen Oberpfalz.

Weltuntergang 2012 ich war dabei.
Was kümmert es den Mond wenn ihn der Hund anbellt.


http://diskus-stefan.de
Benutzeravatar
dvb2000
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 220
Alter: 44
Bilder: 2
Registriert: 01.03.2012 13:12
Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Mustang0085 » 19.03.2019 14:45

Ok
Werde mir die Sache mal angucken, wenn ich mein Becken gefüllt hab.
Vielleicht kann ich ja dann auch paar Bilder hier rein stellen, falls Sie nit zu groß sind.
Lg Thomas
Mustang0085
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 41
Alter: 33
Registriert: 15.01.2019 19:38
Wohnort: 66629 Freisen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Harry » 19.03.2019 16:33

Hallo Thomas,
hiermit ist das verkleinern zum Bilder einstellen Kinderleicht und schnell.

https://www.chip.de/downloads/Der-grand ... 36802.html

fa1fa290367ead93.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nette(taler) Grüße
Harry
____________________________________________________________________________________________________________
Ich habe mehr Respekt vor denen die ehrlich gegen mich die Faust erheben,
als vor denen die mir verlogen die Hand reichen
Benutzeravatar
Harry
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 2873
Alter: 68
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2006 15:24
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Mustang0085 » 19.03.2019 20:08

Ok
Danke für den link.
Bin grad auf der Arbeit, werde ihn mir später angucken.
Lg Thomas
Mustang0085
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 41
Alter: 33
Registriert: 15.01.2019 19:38
Wohnort: 66629 Freisen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon nickjauu » 06.06.2019 21:31

Hi Leute,
Ich würde mich gerne hier anschließen, um keinen neuen Thread zu eröffnen.
Ich habe ein Becken mit 1000l, 180x80x70.
Da ich ein wenig probleme mit dem mulm. Im Becken habe und der sand ruck zuck verdreckt ist, bin ich permanent am absaugen. Daraufhin habe ich bin ich auf mehrere Beiträge gestoßen, die stückweise auf strömungspumpe zur Unterstützung der zirkulation im becken bezogen waren. Da hab ich mir aufgrund einiger Beiträge kurzerhand eine Tunze turbelle ejet 5005 gekauft, die man auch als schnellfilter nutzen kann.

Wo muss ich diese nun im besten Fall platzieren und wie muss ich sie ausrichten? Wie muss ich meine beiden Auslässe der 2 langsam arbeitenden topffilter umpositionieren bzw umbauen?
Es geht mir dabei um die grundsätzliche Positionierung, ich baue auf eure Erfahrungen ;)
Natürlich weiß ich, dass ich die eigentliche Ausrichtung und Optimierung dann übernehmen muss, indem ich die Strömung sichtbar mache.

Im Anhang seht ihr eine schlecht gezeichnete darstellung meines beckens (sorry dafür).

Zur Erklärung: links in der hinteren Ecke sind die beiden Ansaugstutzen kurz über dem boden mit vorfilter und rechts in der ecke ist ein lochrohr (oder wie das heißt :D) von oben nach unten verlaufend, welches parallel zur hinteren scheibe auslässt. Außerdem ist an der rechten seitenscheibe 2cm unterhalb der wasseroberfläche ein waagerechtes lochrohr, welches leicht diagonal nach unten ins becken auslässt.
Blau sind die Filter ein- und auslässe, rot sind die strömungsrichtungen, falls man da überhaupt was erkennen kann.

Danke schonmal. Bild

Gruß,
Nick

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
nickjauu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.11.2018 21:14
Wohnort: 27232 Sulingen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Fred59 » 06.06.2019 22:03

Hallo Nick,

hast du dir mal diesen Thread durchgelesen?
viewtopic.php?-bodengrund-gammelt-f=3&t=21840
Bewegung am und auf dem Bodengrund sind das A und O.
Ein Strömungspumpe wirst du m.M.n. nur kurz unter der Oberläche (nach oben gerichtet) anbringen können, - also mit zur Unterstützung der Oberflächenbewegung.
Das Wasser wird trotzdem die gegenüber liegende Scheibe erreichen und muss ja auch wieder zurück.
Wenn du der Pumpe so viel Power gibst oder sie so platzierst, dass sich der Bodengrund "bewegt", dann werden sich die Diskus nicht wohl fühlen - Forellen und Malawis schon.
Ich kann mit der Strömung nur aus eigener Erfahrung sprechen. Hatte vor einigen Jahren mal (nur) den Auslauf einer Eheim ohne Sprühröhrchen im Becken - diesen Bereich haben sie gemieden.
Außerdem kommt noch hinzu, dass Pflanzen in der Strömung sehr dazu neigen, Algen zu bilden.
Ansauger und Ausfluss sollten immer auf der selben Seite liegen, also NICHT wie auf deiner Zeichnung - die Ecke unter dem Ausfluss wird nicht richtig durchflutet.


LG,
Fred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Fred59 am 06.06.2019 22:19, insgesamt 2-mal geändert.
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 372
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Fred59 » 06.06.2019 22:08

gelöscht (Doppelpost)
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 372
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon nickjauu » 06.06.2019 22:41

Hallo Fred,
Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe leider keine Ahnung, wie ich beide Filter unterbringen soll wenn, 4 Schläuche in einer ecke sind. Das geht platztechnisch weder von der abdeckung, noch von den Aussparungen in der hinteren Stabilitätsglaskante..

Gruß,
Nick

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
nickjauu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.11.2018 21:14
Wohnort: 27232 Sulingen

Re: Strömungspumpe

Beitragvon Fred59 » 06.06.2019 22:55

Hallo Nick,

ich weiß jetzt nicht wie das bei dir mit den Öffnungen aussieht, aber eine Lösung gibt es bestimmt. Wenn du das gegenüber anbringst, hast du eine tote Ecke.
Winkel, Schläuche, T-Stücke usw, irgendwie geht das bestimmt.
Ich habe zB beide Sprühröhrchen übereinander.

LG,
Fred



Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 372
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast