Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 21.11.2018 22:02

Im Westen nichts neues, bisher keine Änderung von Nitrit und Nitrat, Geduld Geduld :014: :hallo
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 30
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Share On

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon curiperaroland » 22.11.2018 08:40

Moin Julian,

da wird sich nicht viel tuen, dein Becken ist ja biologisch tot. Ich würde ein paar Welse einsetzen und langsam beginnen zu füttern. Auf diese Art werden sich die gewünschten Bakterienkulturen schneller bilden.

Gruß
Roland
curiperaroland
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 75
Alter: 55
Registriert: 05.11.2015 21:19
Wohnort: 52525 Heinsberg

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 22.11.2018 15:26

Hi Roland,

ja da habe ich auch schon dran gedacht. Zumal ich den Filter auch schon mit Starterbakterien versehen habe.

Wären 20 Rotkopfsalmer, 10 Garnelen und 10 Corydoras sterbai als erste Charge passend oder zu viel für die 530 Liter brutto? Wollte insgesamt in 3 Chargen besetzen. Insgesamt sollen es werden ca. 40 Rotkopfsalmler, 20 Garnelen, 15 Corydoras sterbai, 5 Prachtalgenfresser, 2 Paare Schmetterlingsbuntbarsche und 10 Scheiben.

Lieber Gruß,
Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 30
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Leo Messi » 22.11.2018 15:31

Hi Julian,

Starterbakterien bringen nichts. Du musst Fische einsetzen - oder den Filter mit "purem" Ammoniak füttern (ja, sowas gibts).
Starterbakterien "haften" sich nicht an deinem Filtermaterial an. Wenn du die ins Becken kippst, bringen die dir für ne kurze Zeit was und sind dann wieder "weg". Eigentlich verlangsamen diese das Einfahren oftmals sogar, da die im Filter haftenden Filterbakterien durch die Starterbakterien weniger "Futter" haben und sich so weniger gut vermehren können.

Die beste Methode einen neuen Filter einzufahren ist immer noch, aus einem bestehenden System Filtermaterial zu entnehmen und ins neue System zu kippen. Du musst bedenken, wenn kein "Futter" (Ammoniak/Nitrit) vorhanden ist, dann haben die Filterbakterien auch nichts, um zu überleben und sich zu vermehren. Das ist auch der Grund, weshalb ein Filter erst nach mehreren Monaten, bei Teichen teilweise erst nach mehreren Jahren "perfekt" läuft... weil das alles Zeit braucht, die Bakterien kommen nicht von einmal und sind da - und ganz sicher nicht aus der Flasche.
Gruß
Osman
Benutzeravatar
Leo Messi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 123
Alter: 27
Registriert: 23.11.2013 22:20
Wohnort: 8051 Zürich

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Kai_M » 22.11.2018 16:01

Hallo zusammen,

besser wie Starterbakterien finde ich Bactozym.
Da es die Substratoberfläche " bakterienfreundlicher" macht.

Eventuell mit der Milchmethode für einen guten Anfang sorgen und dann vielleicht einige wenige Welse einsetzen.
So bin ich vorgegangen.

LG Kai
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 78
Alter: 49
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 77773 Schenkenzell

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Fred59 » 22.11.2018 16:02

Hallo Julian,

Rotkopfsalmler würde ich nicht nehmen, die können einen Nitritpeak sehr übel nehmen. Auch Garnelen sollen da sehr empfindlich sein. Ein Schwarm Sterbais, gut gefüttert, passt und sollte auch reichen.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 134
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon curiperaroland » 22.11.2018 18:55

Hi Julian,

ich würde, wie Fred vorgehen. Salmler und Garnelen setzt du besser erst nach dem Peak ein.

Gruß

Roland
curiperaroland
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 75
Alter: 55
Registriert: 05.11.2015 21:19
Wohnort: 52525 Heinsberg

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 22.11.2018 18:58

Ich danke euch für eure Antworten, so werde ich das machen.

Noch eine Sache: Empfehlt ihr, alle Fische von einem Züchter zu kaufen? Denn dieser Züchter gibt an, dass alle seine Beifische untereinander und mit den Stendtker Fischen bakterienkompatibel sind. Wäre es "gefährlich", wenn ich die Beifische nach und nach im lokalen Handel kaufe, und am Schluss die Scheiben einsetze? Variante zwei wäre aus logistischen Gründen nämlich einfacher für mich. :dank
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 30
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon curiperaroland » 22.11.2018 19:33

Hi Julian,
alle Fische von einem Händler ist natürlich die sicherere Variante. Mit einer sauberen Quarantäne ist es aber sicher auch möglich von verschiedenen Züchtern zu kaufen. Fall`s du dich für Variante 2 entscheidest, informiere dich vorab was passieren kann und sorge dafür das du ggf. auf eine BU reagieren kannst.

Gruß
Roland
curiperaroland
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 75
Alter: 55
Registriert: 05.11.2015 21:19
Wohnort: 52525 Heinsberg

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 08.12.2018 11:48

Ein kleiner Zwischenstand:

Ich habe am 01.12. 22 Corydoras sterbai ins Becken gegeben und das Algenwachstum ist explodiert. Leider ist der Verlauf bis dato sehr unerfreulich - von den 22 Tieren sind 6 tot. Ich habe es anfangs auf den Stress zurückgeführt. Nach dem Einsetzen wurden zwei Tiere blass und sind gestorben. Dann wurden zwei weitere Tiere blass und sind gestorben, und so weiter. Allerdings ist auch ein Tier gestorben, ohne sich vorher zu verfärben. Und so geht das Spiel immer weiter. Ich habe die Wasserwerte geprüft (GH, KH, Chlor, PH, No2, No3, Ammoniak, O2), alles in Ordnung. Temperatur im Becken 26,5 Grad. Sonst sind keine weiteren Tiere drin. 80%iger WW erfolgt. Jetzt fällt mir nur noch eine Infektion ein. Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende, ich behandle seit gestern mit eSHa 2000. Zusätzlich habe ich Flüssiges Filtermedium ins Becken gegeben. den UV-Klärer habe ich auch dazugeschaltet.

Die Tiere liegen regungslos am Boden, fressen kaum und reagieren nicht. Irgendwann sind sie dann tot. Ich füge mal ein Bild von einem Tier an:

Bild

Ich hoffe sehr, dass die Behandlung anschlägt. Sonst bin ich Stand jetzt ratlos. Ich bin sehr traurig und ärgerlich.

Grüße!
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 30
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Sören » 08.12.2018 12:56

Hey Julian,

traurige Geschichte...
Das Tier sieht auch noch verdammt Jung aus...
Sind die alle so klein?
Mit der Aussage: Wasserwerte sind Ok, können wir dir leider wenig helfen...
Stell die Werte bitte online... am besten das Diagnsoeformular ausfüllen...
Wenn die Alegnblüte mit dem versterben angefangen hat ist das schon mal ein Anzeichen dafür das etwas nicht stimmt...
Algen wie die Schmieralgen/Blaualgen/Cyanobakterien können auch Giftstoffe produzieren die zum versterben von Fischen führen... am besten informierst du dich mal über das Thema Algen ... siehe dazu hier https://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-t14.html

Und bitte immer an die An und Anrede denken ...
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 791
Alter: 34
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Tenellus » 08.12.2018 14:04

Hallo Julian,
wie groß sind die Sterbai? Sehen mir auch nich sehr klein aus (anfällig!).Die Symtome deiner Tiere deuten (für mich!) auf eine BU od. eine Vergiftung hin (riecht das Wasser komisch, z.B. sehr "fischig")?
Da hilft nur Ursache finden und bis dahin Wasser wechseln und schauen, wie die Tiere reagieren.
Wichtig ist noch, nicht UV- Klärer und "esha 2000" gemeinsam anzuwenden (steht glaub ich auch auf dem esha Beipackzettel!)
Desweiteren würde ich dir dringend (wenn es denn soweit ist) von den Prachtalgenfressern abraten!
Erstens passen sie rein kontinental garnicht zum Diskus, zweitens sind sie viel zu hippelig (will der Diskus nicht- führt zu Stress mit den Folgen), drittens schwimmen sie an. Und wenn du denkst, dass sie großartig Algen fressen, wirst du enttäuscht sein
Ciao, Mario
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 656
Alter: 49
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 08.12.2018 14:13

Hallo Mario, Hallo Sören,

danke für eure Antworten. Das Diagnoseformular füge ich bei. Die kranken Tiere sind allesamt sehr klein, die gesunden ca. 5-6 cm.

Danke für den Hinweis mit dem Prachtalgenfresser!


Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter: 530 L
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?: Valisneria gigantea, Cryptocoryne, künstliche Wurzel, Javamoos auf Edelstahlgitter
Bodengrund: Sand

Tiere
Tiere: Corydoras sterbai, die Kranken Tiere ca. 3-4 cm
Atemzüge/Minute: ca. 70, flache Atmung
Kotbeschaffenheit/Farbe: blass, nahezu transparent
Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische): 1.12.18
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele: noch kein weiterer Besatz

Fütterung
Wie oft/Tag: 2-3 mal täglich
Futtersorten: schwarze Müla, Flocken

Wasserwerte des Aquariums
pH: 6,8
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3): 0,1 mg/L / 0,0
Nitrit (NO2): 0 mg/L
Nitrat (NO3):10 mg/L
GH:6,0°
KH:3,0°
Temperatur: 26,5°C
O2:7,7 mg/L
Wasserwechsel wie oft/wieviel: neues Becken, 80 % WW kürzlich
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Osmose und Aufhängung mit Dennerle Remineral
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?:27 Grad
Wird CO2 dem Wasser zugeführt? Nein


Art der Filterung
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)? Eheim 1200 XLT
Seit wann ist der Filter in Betrieb?: seit 6 Wochen
Wie oft wird er gereinigt und auf
welche Art? Beseitigung von toten Pflanzenteilen
Wann wurde er zuletzt gereinigt? vor einer Woche
Welche Filtermaterialien werden verwendet? Eheim Standardset
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon? Nein

Beschreibung des akuten Problemes:
Siehe oben

Wann trat das Problem zuerst auf?:
Ca. 3 Tage nach dem Einsetzen. Der Algenwuchs kam 2 Tage nach dem ersten Todesfall.




Lieber Gruß,
Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 30
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon Sören » 08.12.2018 14:31

Hey Julian,

mich würden auch mal die Phosphatkonzentrationen und der Silikat Wert interessieren, hast du eine Möglichkeit diese zu messen??
Dein Becken ist noch sehr jung daher wundert mich auch der Wert von NO2 von 0 mg.
Ich tippe darauf das dein Becken einfach überfordert war und durch die nicht richtige Biologische Abbaukette es zu einer Vergiftung der Fische (muss am Anfang für solche Jungfische nicht viel sein) mit einhergehen der Algenblütte kam.
Ansonsten vielleicht auch mal dein Leitungswasser auf zu viel Silikat prüfen...
Bin da auf Mario seiner Seite, viel Wasserwechseln :thumbright:
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 791
Alter: 34
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Mein kommende Diskushaltung - sinnvoll / Wasserwerte?

Beitragvon P.Schnabel » 08.12.2018 15:54

Hallo Sören, Hallo Mario!

Die Werte liefere ich am Montag nach.
@ Mario: das Wasser riecht kaum, ein bisschen nach Aquarium, aber zurückhaltend. Wie könnte sich eine BU denn eingestellt haben? Auf welche Keime haben die Tiere reagiert? Sonst war ja keiner im Becken..

@ Sören: No2 wundert mich auch. Ich messe jeden Tag zwei mal mit frischen Tröpfchentests, bisher seit Einrichtung des Beckens für mich anhand der Farbskala nicht messbar. Du meinst doch eine No2 Vergiftung, oder?

Info wegen der beiden Werte folgt am Montag!

Viele liebe Grüße und ein schönes Wochende,

Julian
P.Schnabel
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 30
Registriert: 16.10.2018 10:48
Wohnort: 47800 Krefeld

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste