Neues Becken, viele Fragen

Moderator: Moderatorenteam

Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 07.08.2018 07:31

Hallo Forum,

Ich bin der Daniel und plane aktuell nen Raumteiler mit den Maßen 180x60x60.
Gefiltert wird das ganze im darunter liegenden technickbecken gefüllt mit filtermatten und siporax. Das tb hat 200 Liter 100x40x50.

So nun die erste Frage welche förderpumpe brauch ich hab ne schon Runner mit 5000l/h im Auge die wär regelbar.

Hab schon jede Menge Lektüre über die Haltung und Bedürfnisse der diskusfische gelesen und weiß das die ja nicht das beste Licht brauchen und besonders anspruchsvolle Pflanzen kommen auch nicht rein.

Welche led Lampe könnte ich da verbauen reicht da ne 120-140 mm Lampe? Will Max 200.-€ ausgeben.

Besetz wird’s mit 10-12 disken, 75 Neons und ner Gruppe Panzerwelsen. We passen auch.

Danke vorab

Gruß
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Share On

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon malu » 10.08.2018 20:55

Hallo Daniel,

ich hatte in meinem Technikbecken eine Sicce 2.5. Hat mir gereicht. Kommt halt auf die Förderhöhe an, auch auf den Querschnitt der Leitung. Wenn sie schon regelbar ist dann wird das passen.

Soviel Strömung wollen die Diskus eh nicht. Zur LED Beleuchtung kann ich dir nicht viel sagen, habe zwar eine, aber ich hatte nie Pflanzen, nur Wurzeln im Becken.

Habe gelesen du bist aus Rosenheim. Da hast ja sehr hartes Wasser. Wie willst das aufbereiten? Ich würde dir wenn schon alles planst zur AWAB raten.

Wäre sicher ne gute Sacher für Dich. Allerdings musst da mit Salzsäure und Lauge regenerieren, oder Mischbettharz verwenden.

mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 599
Alter: 42
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 11.08.2018 07:37

Hallo Marcus,
Hab jetz ne dc runner 3.1 mit 3000l/h die müsste reichen, bekomm ne wasserenthärtungsanlage ins Haus, weis nicht genau was die für ein Wasser raus lässt hab gelesen kh8 den Rest mess ich dann und schau was ich mache.
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Tenellus » 11.08.2018 11:57

Obahunga hat geschrieben:bekomm ne wasserenthärtungsanlage ins Haus, weis nicht genau was die für ein Wasser raus lässt hab gelesen kh8 den Rest mess ich dann und schau was ich mache.


Hallo (?)
du solltest dich, im Bezug auf deine zukünftige Diskushaltung schon genauer informieren, was die WEA "raus llässt". Selbst eine Kh von 8 ist für eine dauerhafte Diskushaltung zu hoch (wie ist denn der PH- Wert?)
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 632
Alter: 48
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon WasseraufbereiterAC » 11.08.2018 13:27

Hallo,

die Enthärtungsanlage hilft dir nichts da die KH gleich bleibt. Da wirst aufbereiten müssen.

LG
Christian
WasseraufbereiterAC
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 192
Alter: 50
Registriert: 12.12.2011 21:07
Wohnort: 83024 Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 11.08.2018 15:35

Ja wenn’s Wasser nicht passt muss ich aufbereiten das ist ja klar, ich werde keine diskufusche auf teufel komm raus halten darum hab ich mich hier angemeldet um mich zu informieren.
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 11.08.2018 15:52

Was ich halt noch sehr verwirrend vor allem für Anfänger finde ist das auf der stendker Homepage steht das seine Fische gar keine so hohen Ansprüche ans Wasser stellen wie man sonst überall liest.
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Tenellus » 11.08.2018 20:56

Obahunga hat geschrieben:das auf der stendker Homepage steht das seine Fische gar keine so hohen Ansprüche ans Wasser stellen wie man sonst überall liest.

Hallo,
tja, er lebt vom Verkauf! Evolution dauert auch länger als 50 Jahre.
Diskusfische sind nun mal Weichwasserfische, also weiches Wasser im sauren Milieu (sehr Keimarm!); da hat sich nichts dran geändert (wenn man seine Tiere über Jahre gesund pflegn möchte).
Wenn man ihnen das bietet, hat man lange Freude an gesunden Tieren.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 632
Alter: 48
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 12.08.2018 10:14

Hallo
Was empfiehlst du ve oder osmoseanlage zur Aufbereitung?
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 12.08.2018 12:39

Das osmosewasser könnte ich mit diskussalz aufbereiten oder mit Leitungswasser verschneiden. Hab mich auch mit dem awab System auseinandergesetzt ist eher was für den fortgeschrittenen denke ich kann ich ja später umstellen filterbecken ist groß genug und Platz ist unterm Becken reichlich vorhanden, was meint ihr??
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Tenellus » 12.08.2018 13:52

Hallo,
also ich würde mich wohl für eine Osmoseanlage entscheiden und mit LW verschneiden.
Wobei AWAB wohl doch die bessere Varinte währe.
Ein Profi, der, wie ich mich erinnere, auch gerne Auskunft darüber gibt, ist der Manni hier aus dem Forum. Schreib ihn mal diesbezüglich an.
Damit sparst du jede Menge Zeit (Wasserwechsel etc.) und Geld (Abwasser Osmose) und hast stabilere Wasserwerte und mehr Zeit zum Fische gucken ;).
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 632
Alter: 48
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 12.08.2018 14:20

Klasse Manu, mach ich gleich, Danke
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Tenellus » 12.08.2018 14:34

Wer ist Manu?
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 632
Alter: 48
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Obahunga » 12.08.2018 15:18

Meinte Mario sry
Obahunga
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Alter: 35
Registriert: 07.08.2018 05:12
Wohnort: Rosenheim

Re: Neues Becken, viele Fragen

Beitragvon Fred59 » 12.08.2018 19:48

Tenellus hat geschrieben:Hallo,

Wobei AWAB wohl doch die bessere Varinte währe.


Hallo Mario,

Richtig.
Es braucht dann aber eine ganze Weile, bis man den Bypass so eingestellt hat, dass auch noch genug Nitrat für die Pflanzen übrig bleibt.
Auch die anderen wichtigen Pflanzen-Nährstoffe dürfen nicht zu kurz kommen.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 69
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste