Mischbettharz

Moderator: Moderatorenteam

Mischbettharz

Beitragvon max848 » 27.12.2015 01:08

Hallo liebe Diskus Freunde

ich stelle heute meinen ersten Thread ein und stelle mich deshalb erstmal vor.

Ich bin der Max und habe ein 120x50x50cm Becken. Bodengrund Sand, einige wenige Pflanzen, Filter: 2x EHeim Experience 250 Außenfilter (Zeolith und Filterschwämme), 1x Innenfilter Bioflow 3.0; 2 T4 Röhren und Mondlicht sowie eine Rückwand von Rockzolid. Wasseraufbereiter Easy Life, Easy Life Voogle, Easy Life Seemandelbaumkonzentrat, Co2 Flüssig alles 1x Woche. Futter: Stendker Good Heart, Granulat und Chips Tetra, Artemia Frost

Besatz: 6 C. sterbai
6. Rotkopfsalmler
6 Diskus (Blue Diamond, Pigeon Blood Rot, Kobalt, Marlboro Red, Rot Türkis, Snake Skin blau alle Stendker) 8-10cm
Besetzt seit Mai 2015.

Wasserwerte Becken:
pH 7,5
GH 8
KH 6
No2 0
No3 12,5
Phosphat 0,08
Temp: 28°C
Wasserwechsel alle 1,5 Wochen 100l


Seit einigen Woche sehe ich bei Marlboro Red und Pigeon Blood zunehmend Ruß. Nach langer Recherche und Rücksprache anderer Züchter meinte man mein Ph wäre zu hoch und Schuld an den Rußpartikeln. Nun will ich diesen Senken und will mir einen Mischbettentsalzer kaufen.
Was haltet ihr davon, sinnvoll oder eher nicht?? Vollentsalzter ist mir das mit den Säuren/Laugen zu gefährlich und Osmose zu viel Abwasser.


Ich danke Euch für die netten Antworten.

Viele Grüße aus Rosenheim
max848
Neu Registriertes Mitglied
Neu Registriertes Mitglied
 
Beiträge: 1
Alter: 36
Registriert: 26.12.2015 19:08
Wohnort: münchen

Share On

Re: Mischbettharz

Beitragvon WasseraufbereiterAC » 27.12.2015 12:23

Hallo Max,

bei einem MB-Entsalzer kannst du bei unserer Wasserhärte pro 10l Harz mit etwa 800l Reinwasser rechnen.Osmose ist da sicher die bessere Alternative. Wenn du eine brauchst melde dich, kann ich dir günstig besorgen, ebenso das Harz. Ruß ist meiner Meinung nach nicht vom ph-Wert abhängig, sondern rein genetisch bedingt. Weicheres Wasser wäre aber für die Fische von Vorteil.

Lg
Christian
WasseraufbereiterAC
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 196
Alter: 51
Registriert: 12.12.2011 21:07
Wohnort: 83024 Rosenheim

Re: Mischbettharz

Beitragvon Christian F. » 29.12.2015 01:32

Hallo Max,

als erstes, ja den PH-Wert, GH, KH, etwas niedriger wäre von Vorteil für deine Fische. Sei mir nicht böse, aber ein etwas größeres Becken wäre ebenfalls nicht schlecht.

Zu deiner Wasseraufbereitung, als erstes wäre ein Kohleblockfilter http://www.diskuskeller.de/Rund-um-den- ... iment.html nicht schlecht der schonmal Kalk und andere Schadstoffe aus deinem Leitungswasser filtert.

Dann, falls du beim Mischbett bleiben willst, besorg dir ne Leersäule http://www.aquarientechnik-gralla.de/es ... 8q2nkdi990 und ruf bei dieser Firma an http://orben-wasseraufbereitung.de/ . Die bringen dir ein 60 Liter Fass mit Mischbettharz das du dann in deine Leersäule füllst. Ist das Harz erschöpft, kippst du es in das leere Fass das sie mit liefern und machst neues Mischbettharz in deine Säule. Das dürfte bei dir gut ein 3/4 Jahr reichen. Wenn alles aufgebraucht ist rufst du an, die kommen holen das verbrauchte Harz und bringen dir neues Harz. Kostenpunkt um die 120.-€ pro Fass.

Wasserwechsel einmal die Woche 50-70% wäre besser, wegen der Keimbelastung.

Hoffe das die Infos dich in deinen Überlegungen etwas weiter bringen konnten.
Gruß Christian....
Christian F.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 363
Alter: 43
Bilder: 0
Registriert: 24.12.2012 23:47
Wohnort: Mengen

Re: Mischbettharz

Beitragvon Diddi1000 » 28.07.2018 12:03

Hallo Max
ich möchte auch auf MB Harz umsteigen
kannst du mir sagen ob die erste bellung von harz kostet und wie gross muss die säule sein und wieviel MB harz brauche ich
mein Becken ist 160x60x60 576 liter
danke

gruss dieter
Lg Dieter
Benutzeravatar
Diddi1000
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 60
Alter: 51
Registriert: 12.11.2016 10:18
Wohnort: gelsenkirchen

Re: Mischbettharz

Beitragvon Hobby » 28.07.2018 15:12

Hallo Christian F.,

leider ist dir ein Informationsfehler unterlaufen.
Zu deiner Wasseraufbereitung, als erstes wäre ein Kohleblockfilter http://www.diskuskeller.de/Rund-um-den- ... iment.html nicht schlecht der schonmal Kalk und andere Schadstoffe aus deinem Leitungswasser filtert.

Um dies noch einmal zu verdeutlichen hier der gleiche Link mit einer umfassenden Beschreibung:

https://diskus-direkt.de/atlas-filtri-k ... aufen.html

Ungeachtet dessen stellt dieses Produkt ein wichtiges Teilstück in der Wasseraufbereitung für die Diskushaltung dar.

@ Max,
du kommst bei deinen Wasserwerten und der Gewährleistung einer artgerechten Diskushaltung nicht um eine Wasseraufbereitung herum.
Hier kannst du aus 3 Arten wählen, der Aufbereitung durch Kathi/Anni( Vollentsalzer), der Osmoseanlage oder dem Mischbettvollentsalzer. Nutze das Netz oder auch die Suchfunktion im Forum um dich über die Spezifika dieser 3 Möglichkeiten sachkundig zu machen und dann die für dich richtige und vor allen machbare Lösung auszuwählen.

@Diddi100,
deiner Frage ist zu entnehmen, dass du dich leider hinsichtlich deines Wunsches bislang noch in keiner Weise mit der Thematik eingehend beschäftigt hast.
Zur Wissensvermittlung sei auf das Handbuch Aquarienwasser von Hanns-Jürgen Krause verwiesen, welches bei keinen Aquarianer fehlen sollte.

Hinsichtlich deiner Entscheidung bestimmen die Wasserwerte und dein geplantes Ziel(kH) die Größe eines Mischbettvollentsalzer und den Bedarf an Mischbettharz.
In diesen Link findest du eine Berechnungtabelle und kannst somit errechnen wieviel Mischbettharz du benötigen würdest um deine Ziele zu erreichen.

https://aft-shop.de/mischbettharz

Also Wasserwerte des Wasseranbieter besorgen und Berechnungen anstellen.
Auch hier sei ein Hinweis auf das Archiv dieses Forum geraten, denn dieses Thema wurde über viele Jahre immer wieder erschöpfend besprochen!!
mfG
Jürgen
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 115
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste