Makro-Objektiv für Nikon

Hier können alle Belange rund um die Aquarienfotografie diskutiert werden.

Moderator: Moderatorenteam

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Uwe DD » 31.03.2014 08:58

hess2.jpg


hess2kv.jpg


Jetzt strahlen die Blüten.
Ich geb zu, beides sind Bilder mit schwierigen Lichtverhältnissen, die nicht ohne weiteres auch für erfahrene Fotografen zu machen sind. Hier muß man einfach sehen, wie gestalte ich den Aufwand für ein wirklich korrektes Foto oder wie gut bin ich in der Bildbearbeitung, um dann manches am PC zu retten. Eine ewige Streitfrage.
Ich bin der Meinung, man soll sich schon bei der Aufnahme alle Mühe geben, auf Motiv, Ausschnitt, Schärfe und Belichtung zu achten. Aber Nacharbeit ist keinesfalls verwerflich, wenn sie dazu dient, einem schönen Bild den letzten Schliff zu geben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe DD
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2306
Alter: 62
Bilder: 75
Registriert: 05.09.2008 15:49
Wohnort: 01237 Dresden

Share On

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon hessam » 31.03.2014 10:21

Guten Morgen Uwe,

Vielen Dank für Deine tolle Arbeit und Hilfe. Das Blütenfoto sieht um Einiges besser aus.

Ich frage mich aber, wie hätte ich von der Ente ein besseres Bild ohne Nachbearbeitung machen können?
Hätte ich die Belichtung primär dem Kopfbereich angepasst, wäre wahrscheinlich das Gesamtbild überbelichtet gewesen und wenn nicht, kann man die Augen ohne Nachbearbeitung kaum erkennen.

Hier noch ein Beispiel, wo die Lichtverhältnisse noch ungünstiger waren.Vielleicht bei einer kleineren Entfernung hätte ich mit Blitzlicht was erreichen können, aber so??
DSC_7028nn.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Hessam
hessam
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 221
Alter: 55
Bilder: 3
Registriert: 13.01.2009 23:06
Wohnort: Ratingen

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Uwe DD » 31.03.2014 11:36

Hallo Hessam,

man muß auch ehrlicherweise sagen, wir als Amateure sehen viele Sachen wirklich erst am PC.
Das Bild oben ist für mich in Ordnung und auch keine schwierige Sitiuation.

Schwierig wird es immer dann, wenn der Kontrastumfang des Bildes groß ist, z.B. dunkle Gegenstände vor hellem Hintergrung, besonders Himmel! Unser Auge kann das noch verarbeiten, die Kamera hat aber einen (oft deutlich!) geringeren Kontrastumfang. Das ist das Problem! Sie bildet dann (willkürlich) einiges zu dunkel oder zu hell ab, im Extrem Bildteile ohne Inhalt (Lichter nur weiß ("ausgefressen") oder Tiefen nur schwarz ("abgesoffen")), also ohne jegliche Zeichnung.
Paradebeispiel Hochzeit, weißes Brautkleid, schwarzer Anzug bei Sonnenlicht, der Horror selbst für Profis.
Da sind einfach Grenzen gesetzt, das muß man wissen. HDR ist da in Einzelfällen eine Lösung.
Aber es muß auch nicht immer alles perfekt belichtet sein, teilweise ist es gestalterisch sinnvoll und erwünscht, Kontraste zu setzen. Aber das muß dann gewollt sein, ein Profi erkennt den Unterschied.
Zur Ente:
Spotmessung bringt wahrscheinlich nicht viel, sollte man aber versuchen. Ansonsten gezielt aufhellen, in dem Falle mit Blitz, den kann man als Aufhellblitz auch so einstellen.
Viele Grüße.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe DD
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2306
Alter: 62
Bilder: 75
Registriert: 05.09.2008 15:49
Wohnort: 01237 Dresden

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Wurzelsepp » 31.03.2014 17:59

Uwe DD hat geschrieben:Hallo Herbert,
Du musst noch die Auflösung verringern, die Größe des Bildes darf nicht >200 kB sein


Hallo Uwe,

ich werds versuchen :)

Gruß Herbert
Wurzelsepp
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 65
Alter: 57
Registriert: 20.11.2013 22:15
Wohnort: 74653 Künzelsau

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon hessam » 02.04.2014 07:34

Uwe DD hat geschrieben:Hallo Hessam,

man muß auch ehrlicherweise sagen, wir als Amateure sehen viele Sachen wirklich erst am PC.
Das Bild oben ist für mich in Ordnung und auch keine schwierige Sitiuation.

Schwierig wird es immer dann, wenn der Kontrastumfang des Bildes groß ist, z.B. dunkle Gegenstände vor hellem Hintergrung, besonders Himmel! Unser Auge kann das noch verarbeiten, die Kamera hat aber einen (oft deutlich!) geringeren Kontrastumfang. Das ist das Problem! Sie bildet dann (willkürlich) einiges zu dunkel oder zu hell ab, im Extrem Bildteile ohne Inhalt (Lichter nur weiß ("ausgefressen") oder Tiefen nur schwarz ("abgesoffen")), also ohne jegliche Zeichnung.
Paradebeispiel Hochzeit, weißes Brautkleid, schwarzer Anzug bei Sonnenlicht, der Horror selbst für Profis.
Da sind einfach Grenzen gesetzt, das muß man wissen. HDR ist da in Einzelfällen eine Lösung.
Aber es muß auch nicht immer alles perfekt belichtet sein, teilweise ist es gestalterisch sinnvoll und erwünscht, Kontraste zu setzen. Aber das muß dann gewollt sein, ein Profi erkennt den Unterschied.
Zur Ente:
Spotmessung bringt wahrscheinlich nicht viel, sollte man aber versuchen. Ansonsten gezielt aufhellen, in dem Falle mit Blitz, den kann man als Aufhellblitz auch so einstellen.


Hallo Uwe,
vielen Dank für Deine hilfsreiche Anmerkungen. HDR war mir völlig neu und ich hatte bisher nie was davon gehört. Wenn ich mir aber jetzt die Bilder im Internet anschaue, muss ich sagen, Kontrast und Farben sind sehr imposant, aber auch bei manchen ein bisschen übertrieben. Ich habe das Gefühl, dass man mit dem Einsatz von HDR sich bedeckt halten soll.

Jedenfalls scheint es mir echt ein langer Weg zu sein, bis man gute Bilder machen kann.......

Schönen Tag noch und
Viele Grüße
Hessam
hessam
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 221
Alter: 55
Bilder: 3
Registriert: 13.01.2009 23:06
Wohnort: Ratingen

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Uwe DD » 02.04.2014 07:54

Hallo Hessam,
HDR war vor Jahren eine richtige Mode, alles wollten HDR. Da sind natürlich auch schlimme Sachen gemacht worden.
Aber eben um den Kontrastumfang zu steigern, ist es eine gute Methode. heutige Kompaktkameras erzeugen teilweise schon automatisch HDR- Bilder. Ist ja technisch nichts weiter, als mehere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen zu machen, die dann am PC zusammengerechnet werden. Voraussetzung: Stativ und unbewegtes Objekt!
Grad Bilder in der Dämmerung und bei schlechtem Licht profitieren davon.
Ich hab mal eine von unserer "Skyline" in Dresden. Die Aufnahme ist fast im Dunkeln entstanden, der HDR-Effekt ist doch moderat, finde ich. ;)


Canaletto-HDR.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe DD
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2306
Alter: 62
Bilder: 75
Registriert: 05.09.2008 15:49
Wohnort: 01237 Dresden

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon hessam » 02.04.2014 08:23

Guten Morgen Uwe,
sehr schönes Foto. Hättest Du das nicht gesagt, wann das Foto entstanden ist, hätte ich auf kurz vor Sonnenaufgang getippt, da die Farben und Kontrastübergänge sehr harmonisch wirken, aber bei diesem Beispiel !!!!?

http://www.apfelwiki.de/briefkasten/Main/HDR.jpg
Viele Grüße
Hessam
hessam
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 221
Alter: 55
Bilder: 3
Registriert: 13.01.2009 23:06
Wohnort: Ratingen

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Uwe DD » 02.04.2014 08:51

Ja, ein typisches, besseres HDR-Bild. Kann man machen. Ohne die Technik wäre der Rasen und Himmel dunkel.
Viele Grüße.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe DD
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2306
Alter: 62
Bilder: 75
Registriert: 05.09.2008 15:49
Wohnort: 01237 Dresden

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon hessam » 02.04.2014 10:23

Uwe DD hat geschrieben:Ja, ein typisches, besseres HDR-Bild. Kann man machen. Ohne die Technik wäre der Rasen und Himmel dunkel.


Hallo Uwe,

benutzt Du "Photomatrix" oder andere Software und wie zeitaufwendig ist die Nachbearbeitung?
Viele Grüße
Hessam
hessam
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 221
Alter: 55
Bilder: 3
Registriert: 13.01.2009 23:06
Wohnort: Ratingen

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Uwe DD » 02.04.2014 10:37

Ja, ich habe Photomatix Pro 4.2.4.
Es gibt aber auch einfachere Software, teilweise Freeware zum Probieren. In Photoshop ist es auch mit drin.
Der Aufwand der Bearbeitung ist nicht groß, läuft auf Wunsch automatisch.
Zeit brauchen die Aufnahmen. Man muß absolut verwacklungsfrei arbeiten, also festes gutes Stativ, möglichst Fernauslöser. Pro Bild mindestens drei, manchmal sieben Aufnahmen. Dann ran an die Software und Spannung was rauskommt.
Ein Versuch lohnt sich schon, man wird nicht dümmer.
Den Workflow gibt es bestimmt bei Youtube anzuschauen.
Viele Grüße.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe DD
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2306
Alter: 62
Bilder: 75
Registriert: 05.09.2008 15:49
Wohnort: 01237 Dresden

der erste HDR-Versuch

Beitragvon hessam » 02.04.2014 22:13

Hallo Uwe,
im Anhang meine erste HDR-Bilder.:-)
Photomatrix habe ich erstmal als Testversion heruntergeladen, daher haben die Bilder das Wasserzeichen von Photomatrix. Aber
sobald ich mehr Erfahrung habe, werde ich das Programm kaufen.
Vielen Dank nochmal für Deine Unterstützung. Ich hatte komplett verschlafen. In der Kamera-Anleitung stand ein großes Kapitel über "Bracketing". Ich glaube, ich muss die Anleitung nochmal intensiv studieren, man weiß nicht, was sonst noch alles machbar ist.
DSC_7270_1_2_3_7_fusednn.jpg

DSC_7259_61_64_fusednn.jpg

DSC_7239_45_46_tonemappednnn.jpg


Schönen Abend noch und
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Hessam
hessam
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 221
Alter: 55
Bilder: 3
Registriert: 13.01.2009 23:06
Wohnort: Ratingen

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Uwe DD » 03.04.2014 07:38

Hallo Hessam,
das geht ja schnell bei Dir :thumbright:
Sieht doch schon ganz gut aus!
Viele Grüße.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe DD
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2306
Alter: 62
Bilder: 75
Registriert: 05.09.2008 15:49
Wohnort: 01237 Dresden

HDR II

Beitragvon hessam » 06.04.2014 20:41

Hallo Uwe,
ich wollte herausfinden, was HDR beim Foto von den Schildkröten erreichen kann. Deswegen bin ich wieder zu der Stelle hingefahren. Die waren leider nicht mehr da :-) und deswegen kann ich keinen hundertprozentigen Vergleich aufstellen, ein bisschen weiter lag noch eine und habe ich da versucht. Allerdings waren die Lichtverhältnisse auch nicht die gleichen:
DSC_7312_3_4_tonemappedn.jpg

dann habe ich auch beim Rapsfeld versucht, einmal mit und einmal ohne HDR:
DSC_7363n.jpg

DSC_7362_3_4_tonemappedn.jpg


weiterhin ein paar normale Bilder für Schärfe und Belichtungsversuche:
DSC_7328nn.jpg
DSC_7334nn.jpg
DSC_7319nn.jpg


Was meinst Du? sind sie im grossen und ganzen OK?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Hessam
hessam
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 221
Alter: 55
Bilder: 3
Registriert: 13.01.2009 23:06
Wohnort: Ratingen

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon dvb2000 » 13.04.2014 10:52

Hallo,

habe auch mal wieder ein Bild mit meiner 50er Festbrennweite.
Heute Morgen im Garten eingefangen, das Schneckengehäuse ist sehr scharf aber der Kopf ist leider etwas dunkel.
Bild habe ich nur geschnitten und ganz leicht nachgeschärft sonst keine weitere Bearbeitung.

Gruß Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
aus der schönen Oberpfalz.

Weltuntergang 2012 ich war dabei.
Was kümmert es den Mond wenn ihn der Hund anbellt.


http://diskus-stefan.de
Benutzeravatar
dvb2000
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 219
Alter: 44
Bilder: 2
Registriert: 01.03.2012 13:12
Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Re: Makro-Objektiv für Nikon

Beitragvon Uwe DD » 14.04.2014 18:21

Hallo Hessam,
ja, das sieht doch schon ganz gut aus.
beim Rapsfeld wäre es schön, wenn der dramatische Himmel des HDR im oberen Bild wäre. Im HDR ist der Vordergrund zu hell. Aber das kann man anpassen.
So etwa:

hess hdr.jpg

Nach dem Motto: Aus zwei mach eins... :lol
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße.
Uwe
Benutzeravatar
Uwe DD
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 2306
Alter: 62
Bilder: 75
Registriert: 05.09.2008 15:49
Wohnort: 01237 Dresden

VorherigeNächste

Zurück zu Aquarienfotografie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste