Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Beitragvon Cabezita » 23.04.2020 19:09

Hallo zusammen,

ich bin dabei mein ehemaliges Meerwasserbecken zu säubern und ich möchte gern die Wasserstandsränder entfernen. Sälzsäure, Zitronensäure und Essig hilft nicht, auch eine mechanische Entfernung mit einem Ceranfeldschaber bringt keinen Erfolg. Kalk ist es also nicht mehr was da weiß an der Scheibe ist. Zerkratzt ist die Scheibe auch nicht. Interessanterweise ist eine der Scheiben komplett verschont geblieben, dort habe ich vielleicht besonders gut geputzt.

Ideen und Tipps?

Grüße
Henrik
Benutzeravatar
Cabezita
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 10
Alter: 43
Registriert: 03.04.2020 09:59
Wohnort: 32609 Hüllhorst

Share On

Re: Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Beitragvon Stewa » 23.04.2020 19:45

Moin Henrik...

Probiere mal Tetra KH Minus. Einfach ne alte Zahnbürste in das Zeug tunken und wegschrubben.

Allerdings kann ich in deinem speziellen Fall nicht die Hand dafür ins Feuer legen ob es hilft. Bei mir half es aber immer.


Gruß,

Steffen
Stewa
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 48
Alter: 34
Registriert: 13.01.2020 16:35
Wohnort: 06463 Falkenstein/Harz

Re: Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Beitragvon Cabezita » 23.04.2020 19:51

Hallo Steffen,

also Säuren habe ich ja schon einige durch ...


Gruß
Henrik
Benutzeravatar
Cabezita
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 10
Alter: 43
Registriert: 03.04.2020 09:59
Wohnort: 32609 Hüllhorst

Re: Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Beitragvon Ioan C. » 24.04.2020 12:29

Hi, das ist Silikat, bekommt man nur samt scheibe weg.
Ich habe die Durchsichtigkeit verbessert mit "MacBrite" Classic, Autopolitur, Lackpolitur, Versiegelung CarBRIGHT".
Nachteile für die Tiere habe ich nicht feststellen können. Das Mittel macht süchtig, es bringt jede glatte Oberfläche zum glänzen und die Flächen wirken wunderbar sauber, auch wenn sie nicht glatt sind. Ich verwende es seit Jahrzehnten mit Begeisterung.
Habe es allerdings auf den Wochenmarkt für 3-4 € erworben. In der bucht etwas teurer.
Ist jeden Cent wert. Wer´s einmal ausprobiert hat wird es nicht mehr vermissen wollen.
Am Aquarium würde ich es aber vorsichtshalber möglichst geringflächig anwenden.
Eine Flasche reicht ewig.
Für uns Aquarianer sind dieses Zeug und die "Saugwunder" geheime Schätze.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 973
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Beitragvon Cabezita » 24.04.2020 13:05

Hallo zusammen,

ich habe gestern nochmal recherchiert. Es ist eine Verätzung des Glases die durch Säuren oder Laugen entsteht und nicht reparabel ist. Das hat mir heute auch ein Glashersteller bestätigt. Bei meinem Haus ist das auch teils der Fall an Stellen wo Regenwasser am Putz die Hauswand runterläuft und dann auf der Fensterbank auf die Scheibe spritzt. Gleiches Phänomen. Es gibt zwar Firmen die sowas wegpolieren aber da kann man quasi gleich neue Scheiben kaufen.

Hier ein Auszug zum Thema Korrosion und Verätzungen von Fenstern von www.baunetzwissen.de:

Gegenüber den meisten Chemikalien weist Glas eine hohe Beständigkeit auf. Bei alkalischem Angriff ist Glas allerdings sehr empfindlich, es entstehen Verätzungen der Oberfläche. Dies kann beispielsweise bei Wasser passieren, das über frische Betonoberflächen läuft, alkalisch wird, und dann auf die Glasoberfläche trifft. Bei pH-Werten > 9 bis 10 sind diese Verätzungen schnell sichtbar. Ebenso können aggressive Reinigungsmittel mit alkalischen Bestandteilen Verätzungen hervorrufen.
Aber auch der Ionengehalt im Wasser kann zu Oberflächenschäden führen – jedoch mit deutlich geringeren Reaktionsgeschwindigkeiten. Dieser Prozess wird auch als Auslaugung bezeichnet. Verantwortlich dafür sind ionisierte Wassermoleküle (H₃O+ und HO-), die das Glasnetzwerk im oberflächennahen Bereich angreifen. Die Folge ist ein weißer, haptisch und optisch „stumpfer“ Belag auf der Glasoberfläche, der sowohl sicht- als auch fühlbar ist. Darüber hinaus treten bei sehr alten Scheiben, z.B. bestimmten Farbgläsern in Kirchenfenstern, Verwitterungsvorgänge der Glasoberfläche auf, die die Transparenz der Scheiben erheblich reduzieren.

Gruß
Henrik
Benutzeravatar
Cabezita
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 10
Alter: 43
Registriert: 03.04.2020 09:59
Wohnort: 32609 Hüllhorst

Re: Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Beitragvon Ioan C. » 24.04.2020 13:22

Hi, das stimmt bei Aquarien nicht, sonst währe die Ganze scheibe betroffen.
Wo die Glasscheibe immer unter Wasser ist bildet sich keine matte Schicht. Zumindest nicht in wenigen Jahren.
Dort wo das Wasser ständig trocknet addiert sich Schicht nach Schicht, mit jeder Erhöhung des Wasserstandes und Absenkung durch Verdünstung.
Es ist um so deutlicher zu sehen, je häufiger der Wasserstand sich ändert, z.B. bei Aquarien in welchen sich längere Zeit wärmeres Wasser befindet.
Weiches Wasser, <300 µS/cm bildet kaum Kalkränder, je weicher desto weniger.
Übrigens, so stark ätzende Säuren oder Alkalien >pH 9 kommen in keinem Süßwasser-Aquarium vor, wenn dort Tiere leben. Vielleicht im Meerwasser?!
Mit etwas mehr Einsatz geht es auch viel besser als es das Bild zeigt.
Es funktioniert in etwa so wie wenn eine matte Fläche mit Fett oder Öl benetzt wird.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 973
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Wasserstandsränder enfernen? Glaskorrosion?

Beitragvon Cabezita » 25.04.2020 18:29

Hallo,

wie ich anfangs erwähnt habe war es mein Meerwasserbecken. ;)

Es macht schon Sinn dass es an den Wasserstandsrändern auftritt weil dort auch ein Kalk-Salz-Mineral-Rand antrocknet der dann konzertriert und dauerhaft auf das Glas einwirken kann. Der Rest der Scheibe wurde ja gut umspült.


Gruß
Henrik
Benutzeravatar
Cabezita
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 10
Alter: 43
Registriert: 03.04.2020 09:59
Wohnort: 32609 Hüllhorst


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste