Was stimmt nicht in meinem Becken

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon Cartm4n » 10.02.2020 21:34

Hallo zusammen.

Bin mir nicht ganz sicher, ob das Thema hier passt oder eher zur Wasserchemie gehört.

Habe leider ein Problem mit meinem Diskusbecken und Diskussterben. Kurze Erläuterung zum Zustand.

Habe seit 5 Jahren ein laufendes Diskusbecken. Dies habe ich dann neu einrichten wollen. Gesagt getan. Neuer Boden , neue Einrichtung, neue Disketten. Dazu habe ich noch die Hälfte/ 60% des alten Wassers aufheben können (nich fragen wieviel Eimer und Behältnisse dafür notwendig waren). Dazu dann noch eine Osmoseanlage.

Am Anfang lief alles gut. Doch seit neustem schwimmen einige der Disketten schnell atmend an der Wasseroberfläche. Manche sind dunkel und eingefallen, manche eher farblos. Fressen tun sie teilweise. 3 sind mittlerweile verstorben.
Habe sofort Ww gemacht. Ging dann kurz besser aber hielt nicht lange an.

Als der 3. Fisch starb habe ich sofort Ww gemacht. Was mir dabei auffiel...dass sich der Ph-wert extrem schnell erhöht hat (nach Ww 7,2 und paar Stunden später 7,8)

Habe dann alle Werte getestet (Tröpfchentest). Da ich der Meinung bin, richtig gemessen zu haben, bin ich über n paar Werte sehr erstaunt...Eisen, Silikat und Phosphat sind sehr hoch (Fe >1,5(?), Silikat 1,6 - 2, Phosphat >1,8 (?)) Zsätzlich steigt der ph-Wert recht schnell an, teilweise auf 8.

Habe nun insgesamt 3 Tage in Folge nen großen Ww gemacht. Dies mit normalem Lw, da ich so eine große Menge Osmosewasser nich schnell hinbekomm. Beim letzten Ww ist mir dann aufgefallen, dass es irgendwie nicht nach "normalem" AQ riecht...kann mich aber nicht festlegen nach was es riecht. :005:

Hoffe ihr habt ne Idee woran es liegt.
Grüße Sebastian


Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter: 680
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?: ja
Wurzel (welche Wurzelart, wie alt): Moorwurzel, neu
Bodengrund (Körnung, Höhe): Sandzone (1-2, Höhe 3 cm), Pflanzone (Plättchen 2-3, unterschiedlich hoch)
Wie lange läuft das Aquarium schon?: insgesamt 5 Jahre, neu eingerichtet seit Anfang Januar 2020

Tiere
Wieviele Diskusfische: 22
Grösse: 2x 14cm, Rest 7 cm
Aussehen (auffällige Veränderungen): bei den kleinen: teilweise eingefallen, blass oder dunkel, schnellatmig an Oberfläche
Atemzüge/Minute: 80 -100(?)
Kotbeschaffenheit/Farbe: normal, braun
Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt: mehrfach großer Ww
Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische): Anfang Januar 2020
Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum): keine
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele: 2x Panzerwelse, 2 Schmerlen, 1 Pandawels, ca. 20 (?) Ancistrus

Fütterung
Wie oft/Tag: 2x
Futtersorten: Goodheart, Granulat

Wasserwerte des Aquariums
pH: 7,6
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3):<0,05
Nitrit (NO2): 0,05
Nitrat (NO3): 5-10
GH: 15
KH: 6
Leitwert:
Temperatur: 29
O2: 7-8
Wasserwechsel wie oft/wieviel: normalerweise alle 2 wochen 30%
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Osmosewasser + Aufmineralisierung, oder Wasseraufbereiter
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?: 24- 26 (versuch ich zumindest)
Wird CO2 dem Wasser zugeführt? Ja

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig)
pH: 7,4
Nitrit (NO2):
Nitrat (NO3):
GH: 18 (lt. Homepage Wasserversorger), lt Teststreifen >21, lt. Tröpfchentest exorbitant hoch ( oder ich bin zu doof das zu messen)
KH: 14
Leitwert:

Art der Filterung
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?: Eheim prof. Thermo
Seit wann ist der Filter in Betrieb?: mehrere Jahre
Wie oft wird er gereinigt und auf
welche Art? Alle 2 - 3 Monate auskippen und kurz durchspülen
Wann wurde er zuletzt gereinigt? Mitte Januar
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorfilter): nein
In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt:
Welche Filtermaterialien werden verwendet? Granulat, Röhrchen, Schwamm, Vlies
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon?

Beschreibung des akuten Problemes:
Die neuen Fische schwimmen schnellatmig an Oberfläche. Teilweise eingefallen, blass oder dunkel.

Wann trat das Problem zuerst auf?: vor ca 2 Wochen
Cartm4n
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 38
Registriert: 09.02.2020 19:28
Wohnort: 71116 Gärtringen

Share On

Re: Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon Tenellus » 11.02.2020 18:43

Hallo Sebastian,
wenn ich deine Zeilen richtig interpretiere, hast du dein Becken neu gemacht, dann voll (über)- besetzt mit nicht eingefahrenem Filter (um welchen Filter handelt es sich?) und auch noch altes Beckenwasser verwendet (wozu altas Wasser?).
Hinzu kommt deine Rinderherzfütterung (gibt doch genügend richtiges Diskusfutter am Markt!), welche deine Diskus bei 29°C Temperatur noch nicht mal richtig verdauen können und dir kräftig das Wasser belastet. Vorfilter hast du auch keinen überm Ansaugkorb! Wie ist dein Nitritwert im Becken? Deine Diskus sind gleicher od. unterschiedl. Herkunft? Hast du eine Quarantäne durchgeführt (ich nehme an, deine Beifiche (Schmerlen passen überhaupt nicht zum Diskus!) entstammen deinem Altbestand und die Diskus sind neu?)?
Für mich liest sich das nach einem hohen Keimdruck mit den Folgen und/oder einer bakteriellen Unverträglichkeit (ist nur meine Vermutung).
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 730
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon Cartm4n » 11.02.2020 19:39

Hallo Mario.

Erstmal danke für deine Antwort.
Wie beschrieben, hab ich das Becken neu eingerichtet/ umstruktuiert. Um meinen alten Besatz dann nicht in quietschneues Wasser zu setzen habe ich einen Großteil des alten Wassers aufgehoben und den Filter weiterlaufen lassen.
Zusätzlich habe ich nochmal Bakterien hinzugefügt um eben den Umständen schnell Herr zu werden. Filter ist ein Eheim prof 3 thermo Außenfilter. Nitrit ist, wie im Diagnoseformular steht, im Referenzbereich. Das Goodheart füttere ich seit ich Diskusfische habe (über 5 Jahre) und wird auch recht schnell vernichtet (auch vin den Beifischen). Im Altbesatz waren vereits Diskusfische enthalten. Diesen Bestand hab ich aufgestockt. Die neuen Disketten kommen vom Diskuskeller (11 stück) die anderen 10 von einem Händler hier vor ort. Alles Stendker. Die Schmerlen habe ich auch schon ewig und es gab bisher keinerlei Probleme mit denen. Maximal die Welse sind mir zu viel...die sind schlimmer wie Karnickel :005: .

Ansonsten irritiert mich wie gesagt die Hohen Werte von Eisen, silikat und phosphat sowie der immer wieder schnell steigende ph-wert.

Was ich noch vergessen habe zu Schreiben...neue Deko beinhaltet auch Drachensteine. Können die was damit zu tun haben?
Cartm4n
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 38
Registriert: 09.02.2020 19:28
Wohnort: 71116 Gärtringen

Re: Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon Andre1042 » 12.02.2020 06:59

Hallo Sebastian !

Zum ersten wirst du eine Bakterienunverträglichkeit dir durch den Neukauf der Diskus eingefangen haben ( schau hier unter Suche Bakterienunverträglichkeit im Forum ) wie dies zu bekämpfen ist.
Zum zweiten ist ein Aussenfilter für deine Beckengröße und den Überbesatz einfach zu wenig, hier wirst du nachrüsten müssen.
Zum Dritten was die Drachensteine betrifft, schau mal in Google da gibt es ein Video wie man die Steine reinigt, sie bestehen überwiegend aus harten Lehm, ob dies deine Wasserwerte beeinflussen kann wäre möglich.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 406
Alter: 77
Registriert: 10.02.2008 10:56
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon Cartm4n » 12.02.2020 11:34

Hallo Andre.

Danke für deine Nachricht. Werde das Forum zur Bakterienunverträglichkeit durchforsten.

Ansonsten hab ich die Drachensteine entsprechend gereinigt und geschrubbt. Jede kleinste Öffnung versucht sauber zu machen. Aber überall kommt man halt leider nicht rein :mecker .
Der Außenfilter ist ein Eheim prof 3 1200xlt, ich denke der sollte für mein 680 liter Becken ausreichend sein. Gab ja vorher auch keine Probleme damit.
Trotzdem danke für den Denkanstoß :dank
Cartm4n
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 38
Registriert: 09.02.2020 19:28
Wohnort: 71116 Gärtringen

Re: Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon Andre1042 » 13.02.2020 07:36

Hallo Sebastian !

Was den Filter betrifft ist er einfach zu klein bzw.zu schwach, Ammonium/Ammoniak und Nitrit sollte nicht nachweisbar sein, du hast um die zwanzig Diskus und jede Menge Beifische und die Diskus werden ja noch wachsen, glaub mir da ich doch über 50 Jahre Erfahrung mit der Aquaristik habe und Fehler alle schon selber erlebt habe.Du kannst auch als Filtererweiterung über einen Mattenfilter im Becken nachdenken du brauchst einfach mehr Filterfläche.
Was deine Wasserwerte betrifft, mess doch mal Silikat und Phosphat des Leitungswassers, des Osmosewassers und Beckenwasser mit Tröpfchentest. Erwärme das Testwasser auf ca.25 Grad um genauere Werte zu haben.

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 406
Alter: 77
Registriert: 10.02.2008 10:56
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon Cartm4n » 18.02.2020 20:41

Hallo zusammen.
Wollte nur ne kurze Zwischenmeldung zu meinem Problem geben.
Nachdem ich auf Anraten meines Aquaristikladenbesitzers meines Vertrauens einen UV-Klärer zur Dezimierung böser Bakterien zugeschaltet hatte und sich anfangs eine leichte Besserung einstellte, gung es den Fischen wieder schlechter.

Habe dann heute eine Diskette "geopfert" und war beim Fischarzt...Diagnose Kiemenwürmer, mittelschwerer Befall. Ansonsten sah der Fisch gut aus, Kot und Darm iO.

Fische bekommen jetzt Medikament. Finde es hat sich auch schon eine Besserung eingestellt. Die Atmung ist ruhiger und sie schwimmen nicht mehr oben. Behandlung dauert jetzt eine Woche. Danach Ww und es sollte gut sein.

Werde dann auch gleich über Quarantänebecken und Filterflächenerweiterung nachdenken. Bin ja lernfähig.

Danke für eure Antworten.

Vg
Sebastian
Cartm4n
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Alter: 38
Registriert: 09.02.2020 19:28
Wohnort: 71116 Gärtringen

Re: Was stimmt nicht in meinem Becken

Beitragvon LesGrossmann » 19.02.2020 14:31

freut mich zu hören, dass deine Tiere auf dem Weg der Besserung sind und die Ursache gefunden ist.
wenn man jetzt die Diagnose liest, zeigt das nur, dass man den Diagnosebereich um Fotos und ein kurzvideo erweitern sollte.
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 23
Alter: 47
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste