Bodengrund gammelt

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Bodengrund gammelt

Beitragvon Tok_Ra » 02.06.2019 20:01

Guten Tag/Abend
Vorweg meinen Diskus geht es sehr gut sind fit und fressen wie Piranha/Scheunendrescher.
Vor etwa 5 Monaten hatte ich ständig extrem hohe Nitrit Werte immer am Ende der Skala. Dann viel mir auf, dass mein Bodengrund (Kies) gammelt. Meine Lieblinge sind dann infolge dessen in ihr neues Domizil 800l mit feinem Kies gezogen dieser gammelte dann auch nach einer gewisse Zeit. Kies raus und sehr feiner Sand rein 0.1-0.3 mm.
Und siehe da dieser fängt jetzt wieder an Luftblasen freizusetzen, der Sand hat sich auch bläulich/schwarz in der unteren Schicht verfärbt. Habe jetzt auch wieder sehr hohe Nitrit Werte. Mach ich irgend etwas Falsch? Ich sauge jeden Tag dreimal Kot und Unrat ab. Und direkt nach dem füttern.
Liebe Grüße aus München
Euer Christopher
Ich bin für jede Hilfe dankbar.
Tok_Ra
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 33
Registriert: 12.05.2019 17:44
Wohnort: 85540 Haar (bei München)

Share On

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon nickjauu » 02.06.2019 20:06

Moin Christopher,
Hast du den Sand im trockenen Becken eingefüllt? Man sollte immer Wasserim Becken haben, damit sich keine lufteinschlüsse bilden.

Ich lese im übrigen mit, da ich aktuell mit 0,7-1,2er Körnung ähnliche Probleme habe.
Ich werde wohl einen Bodenfluter einsetzen, wenn es soweit kommt, dass ich den Boden wieder rausschmeißen muss..


Gruß,
Nick

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
nickjauu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.11.2018 21:14
Wohnort: 27232 Sulingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Tok_Ra » 02.06.2019 20:26

Danke für die Flotte Antwort Nick. Im Becken war Wasser drin. Habe noch einen Bodenflutet rumliegen. Meinst du echt der hilft?
Tok_Ra
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 33
Registriert: 12.05.2019 17:44
Wohnort: 85540 Haar (bei München)

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Fred59 » 02.06.2019 21:52

Hallo Christopher,

ich nutze auch eine Körnung von 0,7-1,2mm.
Durch eine gute Wasserzirkulation (keine Strömung) und vielen Bodenfischen (7 L-Welse/ ca.12 Sterbais) versickert da nichts, - hab auch noch nie Mulm abgesaugt.
Bodenfische, die in jeder Ecke herumstöbern, sind meiner Meinung nach, diesbezüglich, sehr wichtig.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 417
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon nickjauu » 02.06.2019 22:05

Moin Fred, ich habe in meinem 180x80x70 Becken 4 L-Welse und 15 corydoras gehabt, jedoch hat das absolut nicht geholfen. Bin auch der Meinung, dass die corydoras zum Teil durch eben diese Faulgase gestorben sind.

@Christopher: Die Bodenheizung fördert angeblich den Nährstoffumsatz in den Wurzeln der Pflanzen (falls du welche hast) und sorgt dafür, dass Gasansammlungen schneller aufsteigen. Ob das wirklich soviel bringt, weiß ich nicht. Ich werds aber wohl auch ausprobieren.

Gruß,
Nick

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
nickjauu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.11.2018 21:14
Wohnort: 27232 Sulingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Fred59 » 03.06.2019 10:20

Hallo Christopher,

vielleicht doch zu wenig Bewegung auf dem Bodengrund?
Meine sehr aktiven L144 leisten da richtig gute Dienste, - die LDA81 hingegen sieht man den ganzen Tag nicht.
Ich habe zwei "modifizierte" Eheim-Vorfilter, die ich jeden Tag sauber mache (spätestens jeden zweiten).
Da sehen dann alle vier Kammern so wie auf den Bild aus.

LG,
Fred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 417
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Tok_Ra » 03.06.2019 16:46

Hi Fred, habe zwei l114 und etwa 15-20 Panzerwelse. Die Vorfilter habe ich noch hier, dann werde ich die gleichmal Modifizieren. Woher hast du denn das dünne Vlies her? Vielen Dank für den Tipp
LG Chris
Tok_Ra
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 33
Registriert: 12.05.2019 17:44
Wohnort: 85540 Haar (bei München)

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Fred59 » 03.06.2019 17:03

Hallo Chris,

wenn du PicksRaus in der Nähe hast, bzw. einmal einen Großeinkauf machst.
https://picksraus.de/
Eine Tüte mit den zwei Matten kostet 0,99€ und hält ewig.
Kannst sie auch unter warmen Wasser ausspülen.
Ich schneide mit dann immer einen großen Vorrat zu.
Das Vlies nimmt mein Zoofachgeschäft schon ewig ohne Probleme, so wie ich auch.
Hatte aber auch beim Hersteller nachgefragt, ob man es bedenkenlos nehmen kann - >JA<.

LG,
Fred
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 417
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Hobby » 03.06.2019 17:21

Hallo Chris,

zuerst eine Frage zur Fütterung, was und wieviel reichst du deinen Tieren pro Tag.
Wieviel Diskus hälst du?
Von der Bodenheizung lasse im Diskusbecken die Finger, hier ist sie, ebenso wie Nährboden, kontraproduktiv.
Wenn du jeden Tag deinen Bodengrund absaugst, geschieht dies, indem du mit der Mulmglocke in den Kies hineingehst?
Die Antworten hierzu würden weiter helfen.
Nun eimal etwas Allgemeines:
Ein hoher Nitratgehalt( wie hoch ist er eigentlich?) weisst darauf hin, dass dein Ökosystem im Aquarium nicht richtig arbeitet oder überlastet ist. Deshalb müssen die Filterung, Pflegemaßnahmen oder das Fütterungsverhalten analysiert werden.
Wenn viele Tiere gehalten werden, das Aquarium spärlich oder gar nicht bepflanzt ist, wird häufig besonders viel Nitrat messbar sein.
Zum Bodengrund.
Ich fahre in meinen Diskusbecken bis zu 10cm in der Korngröße von 0,7-1,2cm und habe auch gelegentlich schwarze Stellen im Bodengrund. Dadurch habe ich jedoch noch nie einen Anstieg meiner Nitratwerte feststellen können.
Aber genauer kannst du hier nachlesen unter "Sand fault":

http://www.deters-ing.de/Wasser/Bodengrund.htm

Ich hatte vor einiger Zeit in meinen Pflanzenbecken mit feinen Sand experimentiert, bei einer Bodenhöhe von 10cm.
Wichtig zu wissen ist, dass in meinen Becken Mulmglocken nichts zu suchen haben, denn damit richtet man mehr Schaden beim "mulmen" als Nutzen an.
Nach kurzer Zeit entstand am Bodengrund eine anoxische Zone, welche sich durch eine Schwarzfärbung auszeichnete.
Die Wasserpflanzen wuchsen ungeachtet dessen prächtig!
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 197
Alter: 72
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Tok_Ra » 03.06.2019 17:34

Hallo Jürgen, 800l mit 16 Diskus 8-14 cm. Es gibt dreimal an Tag essen. Mulmen zu ich nicht, ich sauge nur die Oberfläche ab. Und durchwühlen nichts. Habe ein paar Anubia drin und ein paar Stängel Egeria. Habe auch regelmäßig ein Problem mit Kieselalgen. Gefiltert wird über zwei eheim 2180 diese sind auch schon seit 8 Monaten im Einsatz. Die Filter haben zeitweise einen schwachen Durchfluss.
Nitritwert ist bei 0.4 mg. Bisher war es so, Bodengrund raus und der Wert war nicht nachweisbar. Vielen Dank für die Hilfe
LG Chris
Tok_Ra
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Alter: 33
Registriert: 12.05.2019 17:44
Wohnort: 85540 Haar (bei München)

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Fred59 » 03.06.2019 17:37

Hobby hat geschrieben:Wenn du jeden Tag deinen Bodengrund absaugst, geschieht dies, indem du mit der Mulmglocke in den Kies hineingehst?

Ich fahre in meinen Diskusbecken bis zu 10cm in der Korngröße von 0,7-1,2cm und habe auch gelegentlich schwarze Stellen im Bodengrund.


Hallo Jürgen,

wie gesagt, ich habe noch NIE Mulm abgesaugt, - auch wenn ich mehr füttere.
Das Kot und Futterreste bei deiner Körnung versickern, das kann ich mir gut vorstellen.

@Chris,

der mod. Vorfilter wird schon etwas bringen, jedoch hast du mit zwei L-Welsen und den paar Panzerwelsen bestimmt nicht genug Bewegung auf dem Bodengrund.
Schon allein beim, bzw. nach dem Füttern wirbeln die Goldantennenwelse so viel auf, dass da nix versickern kann.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 417
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Hobby » 04.06.2019 09:14

Hallo Fred und Chris,
@Fred,
leider hat sich, Hitzebedingt, in meiner Antwort ein Fehler hinsichtlich der Korngröße meines verwendeten Bodengrund eingeschlichen.
Die Korngröße beträgt 0,7-1,2mm statt der angegebenen 0,7-1,2cm. In diesen Bodengrund(0,7-1,2mm) gelangen keine Abfallprodukte.

@Chris,

leider hast du nicht die verwendeten Futtersorten benannt und wieviel du von jeder Sorte fütterst. Bei der Größe deines Bestand wird dies nicht unerheblich sein.
Eines ist jedoch klar, dein hoher Nitritwert stammt nicht vom Bodengrund, denn hier kann sich nur Schwefelwasserstoff(Faulgase) entwickeln und dies ist kein Ammonium (NH4) und Ammoniak (NH3).
NH4 und NH3 entstehen durch zu viele Futterreste, den Ausscheidungen deiner Tiere und evtl. gammelnde Wurzeln. Pflanzenreste entfallen aufgrund deiner geringen Bepflanzung.
Der vorhandene Nitritwert deutet auf eine mangelhaft ausgeprägte Population der nitrifizierenden Bakterien hin und hier solltest du schnell handeln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nitrifikation

Deshalb gilt es den Filter mit einer sehr großen Besiedlungsoberfläche, auf der sich die stoffumwandelnden Bakterien optimal vermehren können, auszustatten(Filtermatten),Siporax.
Ausserdem Zugabe von Filterbakterien.

https://www.drak.de/de/bactedrakon-filt ... ZDEALw_wcB


Bisher war es so, Bodengrund raus und der Wert war nicht nachweisbar.


Verständlich, weil damit gleichzeitig die auslösenden Faktoren,u.a. gammelnde Futtereste, beseitigt wurden.
Der Bodengrund ist übrigens, neben dem Filter, der wichtigste Besiedlungsgrund für nitrifizierende Bakterien.
Da ein neuer Bodengrund eingebracht wurde entfiel dieser wichtiger Faktor sofort und es waren nicht ausreichend nitrifizierende Bakterien vorhanden um dem Anfall von NH4 und NH3 gewachsen zu sein.
Du befindest dich seitdem in einen sich steten wiederholenden Kreislauf, verursacht durch eine falsche Interpretation der Ursache.






https://aquaristik-profi.com/wasserwerte/nitrit/
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 197
Alter: 72
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Fred59 » 04.06.2019 09:24

Hobby hat geschrieben:Die Korngröße beträgt 0,7-1,2mm statt der angegebenen 0,7-1,2cm. In diesen Bodengrund(0,7-1,2mm) gelangen keine Abfallprodukte.



Hallo Jürgen,

siehst doch aber, dass es bei Chris, Nick und bestimmt bei vielen anderen auch, doch so ist.
Eine ständige "Bewegung" auf dem Bodengrund mit guter Zirkulation verhindert das natürlich.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 417
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Fred59 » 04.06.2019 09:44

Hallo Chris,

was mich noch interessiert: wie oft machst du Wasserwechsel und wie viel?
KEIME sind die Quelle allen Unheils!!!

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 417
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Bodengrund gammelt

Beitragvon Hobby » 04.06.2019 11:55

Hallo Fred,

da stimme ich mit dir vollkommen überein. Ein effektiv eingestelltes Ausströmersystem ist die halbe Miete für ein funktionierendes Becken.
Hier müssen die Angesprochenen experimentieren um die beste Wirkung einzustellen.
Am besten sieht man die Wirkung der Strömung, wenn z.b. WH67 am Filterausfluss einfüllt und der Weg der dunklen Wolke verfolgt wird.
Läuft diese bis zur gegenüberligenden Beckenscheibe, dann nach unten und von dort in Richtung Filteransaugstutzen, ist es perfekt.
Gibt es irgendwo eine Unterbrechung, dann ist handeln angesagt.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 197
Alter: 72
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste