Ammonium-Wert erhöht

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Ammonium-Wert erhöht

Beitragvon Belle » 07.03.2019 10:48

Hallo ins Forum,
ich habe aktuell kein wirkliches Problem. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass es mal eines werden könnte. Mein Ammoniumert ist leicht erhöht und liegt laut Sera Tröpfchentest bei 1mg/l. Bei einem PH-Wert von 7,1 noch im "normalen" Bereich. Allerdings muss dieser erhöhte Wert ja irgendwo herkommen. Nach einem WW fällt er kurzzeitig auf 0,05mg/l.
Aktuell füttere ich sparsam aber regelmäßig. Was mir halt noch aufgefallen ist, dass ich immer noch kein Nitrat immer Wasser habe. Evtl. ein Zeichen dafür, dass meine Filter noch nicht richtig arbeiten. Vor ca. 4 Wochen habe ich ca. 30% Bodengrund abgesaugt.

Was meint ihr? :dank

Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter: 450 Liter
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?: Ja
Wurzel (welche Wurzelart, wie alt): Nein
Bodengrund (Körnung, Höhe): Sand 0,4-0,8mm
Wie lange läuft das Aquarium schon?: 4 Monate

Tiere
Wieviele Diskusfische: 13
Grösse: 8-10cm
Aussehen (auffällige Veränderungen): Alles top
Atemzüge/Minute: 60
Kotbeschaffenheit/Farbe: braun bis grün
Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt: Wasserwechsel, Zeolith, PhosphatEx
Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische): vor 8 Wochen
Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum): n.n.
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele: Ja.
25 Hemigrammus bleheri
2 Apistogramma agassizii
8 Corydoras Sterbai
6 Carnehiella strigata
4 Otocinclus vittatus

Fütterung
Wie oft/Tag: 3 x tgl.
Futtersorten: Rinderherz (5g pro Mahlzeit), weiße MüLa, Diskus Kranulat

Wasserwerte des Aquariums
pH: 7,1
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3): 1mg NH4
Nitrit (NO2): >0,01
Nitrat (NO3): 0
GH: 15
KH: 10
Leitwert: --
Temperatur: 29°
O2: --
Wasserwechsel wie oft/wieviel: 2 x wöchentlich 60-70%
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Nein.
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?: 28°
Wird CO2 dem Wasser zugeführt? Ja, >15mg/l

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig)
pH: 7,2
Nitrit (NO2): 0
Nitrat (NO3): 0
GH: 16
KH: 12
Leitwert: --

Art der Filterung
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?: JUWEL Bioflow XL und JBL Cristal e1501

Seit wann ist der Filter in Betrieb?: JUWEL seit 1.11.18, JBL seit 1.2.19
Wie oft wird er gereinigt und auf welche Art? JUWEL, erst einmal durch ausdrücken der Schwämme in einen Eimer
Wann wurde er zuletzt gereinigt? Vor 4 Wochen.
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorfilter): Nur Schwamm an der Ansaugleitung des JBL
In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt: Alle 2 Wochen
Welche Filtermaterialien werden verwendet?
JUWEL = Grober und feiner Filterschwamm, Juwel Ciriax, Hobby Zeolith, Filterwatte
JBL = Eheim Mech Vorfilterröhrchen, Eheim SUBSTRAT Pro, grober Filterschwamm, JBL PhosphatEx, JBL Combibloc Vorfilter

Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon? Nein.

Beschreibung des akuten Problemes:
Erhöhter Ammoniumwert. Gefahr von Ammoniakvergiftung.

Wann trat das Problem zuerst auf?:
Es gibt akut keine Probleme. Den Fischen geht es blendend! Ich mache mir nur Sorgen um den erhöhten Ammoniumwert. Wie kann ich Abhilfe schaffen?

Danke für eure Hilfe!

Gruß,
Belle
Passez une bonne journée - la vie et BELLE
Belle
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Alter: 39
Registriert: 06.11.2018 20:52
Wohnort: Angelburg

Share On

Re: Ammonium-Wert erhöht

Beitragvon Atabapo » 07.03.2019 12:27

Hallo Belle,

Das sind sehr viele Fische auf 450 Liter brutto...

Ich würde folgendes machen:

- Besatz reduzieren
- Kein Rinderherz mehr füttern, sondern weisse mülas, artemia und Granulat
- Kot und Futterreste regelmässig absaugen
- Vorfilter an das Ansaugrohr des Aussenfilter anbringen und 2x die Woche austauschen
- Watte ganz oben im Bioflow 2x die Woche austauschen

Zusätzlich hilft anscheinend Seachem Purigen. nur ich habe damit keine Erfahrung.

Gruss
Luc
Liebe Grüsse,
Luc
Benutzeravatar
Atabapo
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 19
Alter: 43
Registriert: 26.09.2018 14:39
Wohnort: Elsass

Re: Ammonium-Wert erhöht

Beitragvon Andre1042 » 07.03.2019 15:13

Hallo Belle !

Deine Filter arbeiten zu wenig, der JBL wird noch etwas zulegen da ja nur 1 Monat in Betrieb. Wie Luc schon erwähnt ist der Diskusbesatz zu hoch, wirst reduzieren müssen, außerdem sind deine Wasserwerte für eine dauerhafte Diskushaltung ungeeignet. Die Werte GH, KH und damit verbunden PH sind zu hoch, du wirst eine Wasseraufbereitung benötigen am besten Osmoseanlage

Mit freundlichen Gruß
Andre
Andre1042
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 401
Alter: 77
Registriert: 10.02.2008 10:56
Wohnort: 6380 St.Johann in Tirol

Re: Ammonium-Wert erhöht

Beitragvon Belle » 08.03.2019 10:05

Hallo Ihr beiden,
Danke für die Tipps. Rinderherz habe ich schon deutlich reduziert. Ich vermute auch, dass da durch die hohe Belastung kommt. Kot wird regelmäßig abgesaugt. Wobei sich das in Grenzen hält. Ist gar nicht (mehr) so viel. Futter so gut wie nichts. Die Corys sind da fleißig. Einen Vorfilter werde ich mir besorgen. Die Filterwatte im Bioflow wird regelmäßig ausgetauscht. Aktuell 1 mal die Woche. Werde mal auf zweimal die Woche gehen.
Den Besatz reduzieren... puhh. Das würde mir sehr schwer fallen. Es ist eine so harmonische Truppe. Sollte ich das Ammonium nicht in den Griff bekommen, wäre das meine letzte Alternative. Zumal das 450 Liter-Becken nicht die Enstufe sein wird. Wir planen gegen Ende des Jahres wieder ein 200x70x60 aufzustellen.
Meine GH, KH und PH sind lt. Züchter perfekt. Meine Diskus sind keine Wildfänge und angeblich an deutsches Leitungswasser gewöhnt. Was auch immer das heißt ;-)

Vielen Dank!

Salut,
Belle
Zuletzt geändert von Belle am 08.03.2019 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Passez une bonne journée - la vie et BELLE
Belle
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Alter: 39
Registriert: 06.11.2018 20:52
Wohnort: Angelburg

Re: Ammonium-Wert erhöht

Beitragvon Atabapo » 08.03.2019 10:13

Moin Belle,

Als Vorfilter nutze ich eine normale Filtermatte, schwarz, die ich mir auf die gewünschte Grösse zuschneide und einfach auf das EAnsaugrohr befestige. Ist viel billiger und kann daher auch einfach jedes Mal ausgetauscht werden.

Dein Züchter erzählt, was de Wasserwerten angeht, was ihm passt. Sein Ziel ist ja letzendlich Fische zu verkaufen.

Ich würde auch, wie bereits erwähnt, das LW mit VE- oder RO-Wasser zu 60% verschneiden.

Wasser aus einem Mischbett-Vollensalzter kannst Du direkt ins Aquarium leiten. Somit ensteht auch kein zusätzlicher Aufwand. Kostet halt wieder um die 10 teuros monatlich...

LB, Luc
Liebe Grüsse,
Luc
Benutzeravatar
Atabapo
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 19
Alter: 43
Registriert: 26.09.2018 14:39
Wohnort: Elsass


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste