Phosphatwerte im Diskusaquarium bei 2.0 mg/L

Moderator: Moderatorenteam

Phosphatwerte im Diskusaquarium bei 2.0 mg/L

Beitragvon Sascha_1978 » 01.12.2018 18:28

Hallo zusammen,
ich habe zur Zeit in meinem Aquarium ein Pinselalgenproblem. Sie breiten sich auf den Anubien aus.
Mein Nitratgehalt liegt bei 40mg/l und mein Phosphatgehalt bei 2.0 mg/l. Wie hoch darf der Phosphatgehalt auf dauer sein ?
Habe gestern in meinen Redundanten Eheim Biopower 160 JBL Phos Ex eingefüllt, und hoffe den Wert runterzubekommen.
Den Disken geht es gut.

Gruß Sascha
Sascha_1978
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Alter: 40
Registriert: 02.11.2018 21:22
Wohnort: 67269 Grünstadt

Share On

Re: Phosphatwerte im Diskusaquarium bei 2.0 mg/L

Beitragvon Fred59 » 01.12.2018 19:29

Hallo Sascha,

wie sagt man so schön, - Ursachenbekämpfung.
Ich würde es mal mit mehr regelmäßigen Wasserwechsel probieren, - dein Nitratwert ist auch extrem hoch. (deine Algen freuen sich)
Vielleicht fütterst du auch zu viel (vielleicht auch nicht abwechslungsreich), dadurch entstehen solche hohen Werte.
Das Phos Ex kannst du dir sparen, mach Wasserwechsel.
Die Pflanzen speichern Phosphat zwar noch, aber mit der Zeit gibt sich das.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 133
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Phosphatwerte im Diskusaquarium bei 2.0 mg/L

Beitragvon Sascha_1978 » 01.12.2018 19:40

Hallo Fred,

gibt es einen Richtwert ? Passiert meinen Disken eteas bei einem zu hohen Phosphatwert ?

Gruß
Sascha_1978
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Alter: 40
Registriert: 02.11.2018 21:22
Wohnort: 67269 Grünstadt

Re: Phosphatwerte im Diskusaquarium bei 2.0 mg/L

Beitragvon Fred59 » 01.12.2018 20:20

Sascha_1978 hat geschrieben:Hallo Fred,

gibt es einen Richtwert ? Passiert meinen Disken eteas bei einem zu hohen Phosphatwert ?

Gruß
Hallo Sascha,

laut JBL-Tröpfchentest, fängt der rote Bereich bei 0,4 an - bis 0.05 ist es grün.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 133
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Phosphatwerte im Diskusaquarium bei 2.0 mg/L

Beitragvon Tenellus » 02.12.2018 18:10

Hallo Sascha,
ich habe die Erfahrung gemacht, dass man eine 100% -ige Chanca auf Pinselalgen hat, wenn der PO4 Gehalt ab 0,4 mg/L aufwärts ist.
Das PhosEx (ultra) von JBL ist ganz gut (kann am Anfang unterstützend angewendet werden), besser ist aber, den PO4 und NO³ Gehalt durch (häufige, große!) Wasserwechsel zu senken. PO4 liegt auch in ungelöster Form an, deshalb wird es eine Weile dauern, bis die Werte merklich sinken (ich wechsle 100%/ Woche!).
Empfehlen würde ich dir noch, stark zehrende Pflanzen einzusetzen. Ich benutze da z.B. südamerikanischen Froschbiss (Limnobium laevigatum).
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 653
Alter: 49
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast