Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 11.11.2018 22:28

Diagnoseformular

Aquarium
Grösse/Liter: 260l
Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?: Pflanzen und eine künstliche Wurzel
Wurzel (welche Wurzelart, wie alt):
Bodengrund (Körnung, Höhe): Colomi Aquarium-Kies, 1-2mm
Wie lange läuft das Aquarium schon?: siehe Problembeschreibung unten

Tiere
Wieviele Diskusfische: 4
Grösse: 10-13cm
Aussehen (auffällige Veränderungen): keine
Atemzüge/Minute: 90-100
Kotbeschaffenheit/Farbe:
Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt: großzügiger Wasserwechsel
Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische): Beifische vor ca. 6 Monaten
Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum): keine
Welche Beifische werden gepflegt und wieviele: 8 Neons und 1 Antennenwels

Fütterung
Wie oft/Tag: derzeit wird 1 mal am Tag Futter angeboten, sonst ca. 3 mal täglich
Futtersorten: Stendker Goodheart

Wasserwerte des Aquariums
pH: 7
Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3): 0
Nitrit (NO2): 0
Nitrat (NO3): 10
GH: nicht messbar/Test defekt
KH: 7
PO4: 0,25-0,5
Cu: 0
Fe: 0
Temperatur: 28°C
O2:
Wasserwechsel wie oft/wieviel: alle 2 Wochen/ca. 50%
Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Nein
Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?: +/- 28°C
Wird CO2 dem Wasser zugeführt? Nein

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig) noch nicht gemessen
pH:
Nitrit (NO2):
Nitrat (NO3):
GH:
KH:
Leitwert:

Art der Filterung
Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?: Fluval Außenfilter
Seit wann ist der Filter in Betrieb?: seit 1,5 Wochen
Wie oft wird er gereinigt und auf
welche Art?
Wann wurde er zuletzt gereinigt?
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorfilter):
In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt:
Welche Filtermaterialien werden verwendet?
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon? Nein

Beschreibung des akuten Problemes:
Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Wann trat das Problem zuerst auf?:
Seit gestern und heute

Hallo zusammen,
zunächst vielen Dank für die Aufnahme! Leider muss ich grad mit einem Problem starten und hoffe sehr, dass jemand helfen kann.
Da ich vor kurzem umgezogen bin habe ich mir ein neues Becken zugelegt. Dieses habe ich vor ca. 1,5 Wochen aufgebaut, dazu Wasser aus dem zu der Zeit noch laufenden alten Becken (welches etwa 5 Jahre lief) mitgenommen, ebenso wie Filtermaterial welches ich zum Teil einige Wochen in dem alten Becken in Betrieb hatte, das restliche Filtermaterial habe ich im neuen Becken ausgedrückt.
In dem neuen Aquarium ist der o.g. Colomi Aquarium-Kies, welcher angeblich ein Einfahren des Beckens überflüssig macht. Da ich dem Ganzen nicht so getraut habe, habe ich täglich die Wasserwerte mit dem sera Testkoffer getestet. Nachdem einige Zeit alles im grünen Bereich war sind zuerst die Neons umgezogen. Diese waren munter und haben gefressen. Nachdem am nächsten Tag die Wasserwerte immer noch gut waren sind dann meine Diskusfische umgezogen, dies war genau heute vor einer Woche. Zunächst sah alles ganz gut aus, dass die Fische die ersten Tage stressbedingt nicht wirklich fressen werden hatte ich erwartet. Gestern fing es dann an, dass zunächst die Diskusfische und dann auch die Neons an der Wasseroberfläche hingen. Also habe ich erneut das Wasser getestet, die Werte waren alle gut. Trotzdem habe ich ca. 50% des Wassers gewechselt, den Filterauslauf höher eingestellt und das Aquarium zusätzlich über einen Ausströmer belüftet. Zunächst war wieder alles gut, heute morgen das gleiche Bild wie gestern: alle Fische inklusive des Antennenwels hingen an der Wasseroberfläche. Also das Ganze von vorne: Wasser getestet (die o.g. Werte sind von heute morgen) und etwa 70% des Wassers gewechselt. Den ganzen Nachmittag über war alles gut, die Fische schwammen munter durchs Becken, seit zwei Stunden hängen sie wieder unter der Oberfläche. Ich weiß absolut nicht weiter und hoffe hier ist jemand der helfen kann :(

Danke schon mal und viele Grüße, Gesa
Zuletzt geändert von gesa8911 am 11.11.2018 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Share On

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 11.11.2018 22:50

Hier noch zwei Bilder ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon WasseraufbereiterAC » 12.11.2018 06:05

Hallo Gesa,
vermutlich ist dein Bodengrund das Problem, wenn der wirklich CO2 erzeugen kann, lt.Beschreibung ist es so. Raus damit und wenig Sand rein. Fütterung ist suboptimal.
LG
Christian
WasseraufbereiterAC
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 196
Alter: 51
Registriert: 12.12.2011 21:07
Wohnort: 83024 Rosenheim

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 12.11.2018 06:26

Hallo Christian,
danke für die Antwort, das werde ich so machen!
Hast du vielleicht noch einen Tipp zur Fütterung? Ich habe lange Zeit probiert etwas anderes zu füttern, teilweise auch mit dem Rinderherz vermischt, das haben die Fische jedes Mal ausgespuckt :/
Viele Grüße, Gesa
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon Fred59 » 12.11.2018 08:18

Hallo Gesa,

hast du noch einen anderen Nitrit-Test? - hört sich für mich nach hohen Nitrit-Werten an.
Wie sieht es mit der Oberflächenbewegung aus?

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 133
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 12.11.2018 08:41

Hallo Fred,
ich werde gleich mal nach einem anderen Nitrit-Test schauen, das war nämlich eigentlich auch meine Vermutung. Die Oberflächenbewegung ist, würde ich mal behaupten, gut. Ich habe den Filterauslauf so eingestellt dass es über eine möglichst lange Strecke ein wenig plätschert und zusätzlich den Ausströmer.

Viele Grüße, Gesa
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon Fred59 » 12.11.2018 08:45

Hallo Gesa,

ja, denn am CO2 wird es wohl dann nicht liegen.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 133
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 12.11.2018 11:19

Zweiter Nitrit-Test von JBL war ebenfalls negativ. Ich habe jetzt den Kies entfernt und durch einen neuen, "normalen" ersetzt. Ich hoffe das war die Lösung...
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon Fred59 » 12.11.2018 12:51

gesa8911 hat geschrieben:Zweiter Nitrit-Test von JBL war ebenfalls negativ. Ich habe jetzt den Kies entfernt und durch einen neuen, "normalen" ersetzt. Ich hoffe das war die Lösung...
Hallo Gesa,

vielleicht liegt es wirklich am Bodengrund.
Aber CO2...? Du treibst es mit dem Sprudelstein gut raus und wenn dann die Fische, wegen zu zuviel CO2, nach Luft schnappen, da muss der Bodengrund ja "Unmengen" erzeugen.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 133
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 12.11.2018 13:14

Ich konnte mir das auch nur schwer vorstellen, aber ich bin bereit alles zu versuchen. Der neue Bodengrund ist seit ein paar Stunden drin und die Fische hängen wieder oben, das war es wohl nicht :(
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon Fred59 » 12.11.2018 13:26

Hallo Gesa,

ist da vielleicht ein "extreme" Kahmhaut, so dass sich das Wasser nicht genug mit O2 anreichern kann? Vielleicht auch mal O2 messen, um einen evtl O2 Mangel auszuschließen.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 133
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon Alberto » 12.11.2018 14:08

Hallo Gesa,

das sieht mir nach Sauerstoffmangel aus, sorge für eine bessere
Oberflächen Bewegung und Du hast Ruhe.

Gruß Albert
Alberto
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 16
Alter: 72
Registriert: 30.12.2013 17:43
Wohnort: 50259 Pulheim

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 13.11.2018 07:11

Hallo zusammen,
es ist wohl Salz im Becken, angeblich mehr als in einem Meerwasseraquarium. Mir ist alles aus dem Gesicht gefallen als ich das gehört habe :(
Die Fische wirken zwar seit gestern normal, werden aber heute trotzdem so schnell wie möglich in ein anderes Becken umziehen.
Soweit ich weiß gibt es keine Möglichkeit das Salz rauszubekommen, oder?
Ganz abgesehen von der Frage wie ein so hoher Salzgehalt möglich sein kann verstehe ich absolut nicht warum jetzt scheinbar wieder alles in Ordnung ist.
Muss ich beim Umsetzen etwas von dem alten Wasser mitnehmen damit die Umstellung von so viel auf Null Salz kein Schock für die Tiere ist?
Viele Grüße, Gesa
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon Fred59 » 13.11.2018 07:18

Hallo Gesa,

wie kommt das Salz ins Becken und wie hast du das festgestellt?

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 133
Alter: 58
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Diskus schwimmen an der Wasseroberfläche

Beitragvon gesa8911 » 13.11.2018 07:39

Hallo Fred,
wie das Salz ins Aquarium kommt weiß ich leider auch nicht, ich habe deswegen mal Kontakt zum Vorbesitzer aufgenommen.
Festgestellt hat das der nächste Zoofachhandel, die haben mein Wasser mit einem Hydrometer von Fluval getestet.
Viele Grüße, Gesa
gesa8911
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 17
Alter: 29
Registriert: 11.11.2018 11:00
Wohnort: Eschenburg

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste