Umgang mit den Filterbakterien

Moderator: Moderatorenteam

Umgang mit den Filterbakterien

Beitragvon Sören » 08.11.2015 18:31

Hallo zusammen,

Vielleicht hat jemand sich schon belesen oder hat nen Dr. in Chemie und kann mir die Antwort liefern die ich brauche :)
Wie robust sind die unseren ach so wichtigen Filterbakterien?
Überleben Filterbakterien eine Aussenfilter Reinigung ( Filter abklemmen-> Öffnen -> wasser auskippen -> Inhalt durchspülen -> auskippen -> Wasserbefüllung -> schließen -> Filter anklemmen)?
Bei den Baktinetten cool von Söll steht zum Beispiel auch geschrieben,
Wasser abkippen und Kugeln in den Filter geben...
Das bedeutet das die Bakterien eine kurze Trockenphase überstehen :)
Ich frag mich nur wie lang diese Periode sein kann ....
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 783
Alter: 34
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Share On

Re: Umgang mit den Filterbakterien

Beitragvon dungbrd » 08.11.2015 20:33

Hallo Sören,
bin kein Dr Chemie aber ich mache seit Jahren so: immer wenn die Leistung meines Innen/Aussenfilter nachlässt, wird grünlich unter warmen Wasser ausgewaschen, aber immer abwechseln, nie beiden Filter gleichzeitig. Ich denke aber, die Bakterien befinden sich auch genügend im Bodengrund, Pflanzen und Wurzeln.
Mfg
Tom
dungbrd
 

Re: Umgang mit den Filterbakterien

Beitragvon leitplanke » 08.11.2015 20:40

Moin,

und ein bisken "Dreck, Schlamm" , darf ruhig im Filter bleiben. Ein Filter darf nicht klinisch rein sein. Ne Kläranlage funktioniert nur mit "Schlamm" .

Lg
Frank
Dokumentation meines Projektes - nicht nur für Anfänger
https://www.youtube.com/channel/UCZKJGcC0xkowTo07CbBGHCw
Liebe Grüße
Frank
leitplanke
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 186
Alter: 52
Bilder: 0
Registriert: 06.02.2014 22:54
Wohnort: 41063 Mönchengladbach

Re: Umgang mit den Filterbakterien

Beitragvon Ioan C. » 09.11.2015 22:01

Hallo Sören,
ich vervwende Topffilter die seit mindestens 10 Jahre 24Std/T im Gang sind und die seitdem nicht geöfnet wurden, und auch nicht gereinigt. Naja, nicht alle, manche müssen gewartet werden, aber da duschen die Bakis auch nicht in Leitugswasser.
Aus welchen Grund sollten sie auch? Auf den Eingängen sind Schwämme die verhindern dass feste Partikeln angesaugt werden. In den Töpfen ist nichts anderes als gesintertes Glas und Lavakiesel zwischen den Gittern.
Die Bakterien wandeln gelöste Stoffe um. Sie haben genug Plaz im Filtermaterial. Warum soll dort Schlamm hinein? Wenn ich Langeweile habe, (währe für mich absolut tötlich!) kann ich die Scheiben putzen, oder die Fische waschen, oder,... naja mir würde schon was einfallen, aber doch keinen Biofilter stören.
Mir fällt es leichter alle 2 Monate die Schwämme vom Eingang zu reinigen.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 798
Alter: 65
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste