Teil- oder Vollentsalzer?

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon casper » 18.03.2010 14:10

Hi zusammen,

kurze Frage: Was würdet ihr mir empfehlen? Teil-oder Vollentsalzer?

Habe Leitungswerte von : 15 gh , 8 kh , 7,2 ph
Gewünschte Werte : 5 gh , 1-2 kh

Ich habe zwar eine 120er Osmoseanlage, allerdings benötige ich knapp eine Woche um die richtige Menge für den WW herzustellen und leider hab ich nicht immer die Zeit. :shocked2:
Nun hab ich überlegt ob eine Entsalzunganlage nicht ökonomisch vorteilhafter wäre sowie effizienter. :?: :?:
Gruß Caspar =)
Benutzeravatar
casper
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 102
Alter: 30
Registriert: 03.09.2009 18:56
Wohnort: 12627 Berlin

Share On

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Daniel Z. » 18.03.2010 14:28

Hallo Casper,

Vollentsalzer!

Ein Teilentsalzer macht nur Sinn bei z. B. KH 12, GH 15.


Gruß
Daniel
Daniel Z.
 

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon casper » 18.03.2010 15:00

Hi Daniel,

mit welcher Geschwindigkeit arbeitet ein Vollentsalzer? Bzw. wie ist der Zeitaufwand im Verhältniss zu meienr Osmoseanlage?
weil es ist mir schon wichtig den Zeitaufwand im gegensatz zu der 120er erheblich zu drücken.
Gruß Caspar =)
Benutzeravatar
casper
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 102
Alter: 30
Registriert: 03.09.2009 18:56
Wohnort: 12627 Berlin

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Reitz » 18.03.2010 15:06

Hallo Casper,

die Vollentsalzer sind aber ganz schön teuer. Müssen auch nach einiger Zeit immer wieder neu regeneriert werden.

Warum holst Du Dir nicht eine vernünftige Osmoseanlage z.B. bei Yörg Gottwald. Ich habe die GPD3 52l die Stunde reinens Osmosewasser. Dass ist doch schon recht gut.

Diese Anlage ist bei weitem nicht so teuer wie ein Vollentsalzer. Deine Wasserwerte sind so schlecht nicht, als dass Du mit eben diesem Gerät arbeiten mußt.

Ich würde mir es mir gut überlegen.

Gruß
Ulrike
Reitz
 

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Sacki » 18.03.2010 16:37

Hi Casper,
ich habe mir die gleiche Anlage wie Ulrike beschafft (GPD 300) und bin auch rundum zufrieden.
Ich schaffe allerdings derzeit noch keine 50l die Std, für meine 200l Tonne brauche ich um die 6Std., das liegt aber laut Jörg an der derzeitig noch sehr niedrigen Wassertemp.
LG Sacki (Matthias)
:029: Wenn immer die klügeren nachgeben, wird am Ende nur gemacht, was die Dummen wollen...
Benutzeravatar
Sacki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1575
Alter: 46
Bilder: 23
Registriert: 22.12.2009 15:44
Wohnort: 21274 Wesel

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Daniel Z. » 18.03.2010 17:22

Hallo Casper,

mit meinem Vollentsalzer brauche ich für 170 Liter ca. 90 Minuten. Danach musst du nochmal mindestens 8 Stunden belüften, um das entstande CO2 auszutreiben.


Gruß
Daniel
Daniel Z.
 

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon ds777 » 18.03.2010 17:24

Hallo Casper,
Ein 10 Liter Vollentsalzer schaft ca 200 l/h bei LW 15 und nach CO2 Austrieb LW 5 .
Ein vernünftiger Neuer kostet ca 400 Euro,
Regeneration alle 45.000 Härteliter 10 Euro - bei GH 15 reicht es für ca 2500 Liter VE-Wasser.

Nachteil ist die Regeneration, für die Du die Örtlichkeit brauchst.

Gruß
Dieter
ds777
 

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Hobby » 18.03.2010 17:38

Hallo Casper,
da meine Berliner Wasserwerte die ähnlichen Parameter wie deine haben, hatte ich mir, aus Platzzwängen, einen Mischbett-Vollentsalzer zugelegt.
Ich kann das Wasser aus der Leitung direkt ins Aquarium geben und erhalte ein extrem reines und weiches Wasser mit einem Leitwert von unter
1µS/cm Microsiemens. Außerdem werden Kohlensäure und Kieselsaure entfernt. Siehe folgenden Link:
http://aquarientechnik-gralla.de/eshop/
Mit Herrn Gralla kannst du alle deine Vorstellungen besprechen und erhältst gute Lösungsvorschläge.
Diese Erfahrung habe ich gemacht und war vollauf zufrieden,
Meine Werte haben jetzt im Becken (450 Liter),nachdem ich am Anfang deine gewünschten Werte hatte, auf KH:4, GH 10 und pH:7,2 eingestellt.
Ich gebe nur noch vollentsalztes Wasser beim Wasserwechsel ( alle 4 Tage) hinzu, wenn sich dieser Wert verändert und dies ist nach ca. 2Wochen.
Gruß
Jürgen
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 172
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Tommi 05 » 18.03.2010 19:12

Hallo Jürgen, den Mischbettentsalzer musst Du doch auch regenerieren oder das Harz wechseln ? Wie machst Du das ?

Gruss Thomas
Tommi 05
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 189
Alter: 54
Registriert: 01.08.2009 12:56
Wohnort: 06556 Kalbsrieth

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon ds777 » 18.03.2010 23:08

Hallo Thomas,
die Mischbettentsalzer kann man nicht selber regenerieren . Zum Vollentsalzen sind sie eigentlich zu teuer. Da in dem Wasser dann kein CO2 mehr ist, dürfte der PH-Wert sehr hoch sein . Die werden hauptsächlich bei Meerwasser gebraucht .
Gruß
Dieter
ds777
 

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Hobby » 19.03.2010 11:37

Hallo Thomas,
herzliche Gruße nach Thüringen, meiner Heimat.
Hallo Dieter,
Es ist korrekt,der Mischbett-Vollentsalzer kann im Kern von mir nicht regeneriert werden. Dazu musste ich beide Harze trennen und dann wie Kathi/Anni regenerieren.
Zu viel Aufwand.
Also Harze raus, zum regenerieren geschickt, und durch neue ersetzt.
Bei der Diskussion sollten wir beachten, dass es einen wesentlichen Unterschied zwischen Mischbett-Vollentsalzer, Kathi/Anni ( Vollentsalzer 2 Säulen) und Kationen- und Anionenaustauscher gibt.
Ich habe hier mal einige Link zum Nachlesen bzw. Berechnen eingestellt:
http://www.minionic.de/assets/s2dmain.h ... nionic.de/
http://www.flowgrow.de/technik/fragen-z ... t6247.html
http://www.wasseraufbereitungsseiten.de ... ng_faq.htm
Meine Anlage hat 15 Liter Harz und somit eine längere Laufzeit.
Ich habe, dank Herrn Gralla, ein Bypass System in der Frischwasserzufuhr und kann somit über Absperrventile das Wasser aus dem Mischbett-Vollentsalzer mit einem Ph-Wert von 7,0 ins Becken zulaufen lassen.
Die Entscheidung für eine der vielfältigen Möglichkeiten zur Wasseraufbereitung wird meiner Meinung nach im wesentlichen durch objektive Zwänge bestimmt( Raum/ Zeit/Händling) und sollte von jedem nach seinen Möglichkeiten persönlich entschieden werden.
Denn wie heisst es so schön: Alle Wege führen nach Rom :lol:
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 172
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Abe » 19.03.2010 12:19

Hallo Jürgen,

nach wieviel Litern entsalztes Wasser ist eine Regenration der Mischbettharze nötig?
Wie hoch sind die Kosten die dir durch die Regeneration plus Versand entstehen?

Gruß

Alfred
Abe
 

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Hobby » 19.03.2010 19:10

Hallo Alfred,
Ich habe meinen Mischbett-Vollentsalzer seit dem 07.12.2009 in Betrieb und gegenwärtig immer noch eine KH: 0.
Die Ergiebigkeit errechnet sich folgendermaßen:
1Liter Mischbettharz=1500 Härteliter (HL)
Gleichung:

Härteliter: Härtegrad(GH)= Ergiebigkeit

z.B.:
15(Liter Mischbett-Vollentsalzer)*1500 (HL)= 22500 Liter: 9(GH)= 25000 Liter vollentsalztes Wasser mit KH:0; Leitwert 1µs; GH:0, NO3:0 und Kieselsäure:0.
Die Höhe der Ausbeute ist immer von der vorliegenden GH abhängig und hier habe ich festgestellt, dass selbige bei uns starken Schwankungen unterworfen ist.
Ich messe immer vor dem Wasserwechsel die Werte des Leitungswasser und die des Mischbett-Vollentsalzer.
Wenn ich alle 2 Wochen ca. 100 Liter vollentsalztes Wasser zum Frischwasser 150 Liter dazugebe, dann hat sich der Aufwand gelohnt.
Eine endgültige Einschätzung kann ich aber erst im Dezember 2010 geben, denn dann liegen genaue Parameter vor.
Die Preise für das Harz sind mengenabhängig lt. Händlerangaben. Leider habe ich noch keine verwertbaren Erkenntnisse aber schau doch mal im Internet nach.

Gruß
Jürgen
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 172
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon Abe » 20.03.2010 00:33

Hallo Jürgen,

danke für die prompte Antwort.
Leitest du dein VE-Wasser über einen Bypass gemischt mit Leitungswasser direkt mit entsprechender Temperatur ins AQ?

Gruß

Alfred
Abe
 

Re: Teil- oder Vollentsalzer?

Beitragvon ds777 » 20.03.2010 08:22

Hallo Jürgen,
dir ist ein kleiner Schreibfehler unterlaufen .
22500/9 ist 2500 Liter VE-Wasser.

Hallo Alfred ,
wenn Du dein Warmwasser über einen Durchlauferhitzer beziehst , könnte der wg den langsamen Durchlauf Probleme machen. Bei mir war er nur am rattern - habe ich noch früh genug gemerkt , sonst wäre wahrscheinlich ein Neuer fällig geworden.
Gruß
Dieter
ds777
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste