Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Example017 » 29.03.2019 17:09

Hallo Jürgen, vielen Dank für deine Nachricht, werde mich im Laufe des Tages ausgiebig mit deinen gesendeten Links beschäftigen.
Habe mir gerade den großen Testkoffer von JBL gekauft und folgende Wasserwerte:
KH: 5
Gh: 6
PH: 7
O2: 8
No2: < 0,01
No3: 10
SiO: 3,0 viel zu hoch
Po4: 0,8 viel zu hoch
Fe: <0,02
Cu: <0,1

Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Share On

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Fred59 » 29.03.2019 18:18

Hallo Kevin,

da hast du ja deine Erklärung für die braunen Beläge - Phosphat.
Vorfilter oft reinigen, Wasserwechsel und Wurzeln von Efeutute bzw Philodendron im Wasser - so hab ich das im Malawi-Becken gut im Griff.
Im Diskusbecken handhabe ich das auch so, füttere aber sehr wenig Granulat und kein Flockenfutter.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 375
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Example017 » 29.03.2019 18:35

Hallo, Efeutute habe ich Zuhause, kann also sofort los legen.
Welche Schnellwachsenden Pflanzen könnt ihr mir empfehlen?
Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Fred59 » 29.03.2019 19:05

Hallo Kevin,

aber die Wurzeln, die sich bilden, wenn du einen Senker ins Wasser stellst.
Bei Luftwurzeln bin ich mir nicht sich, - ich glaube die vergammeln.
Hygrophila – Difformis wächst z.B. sehr schnell.
Auch die Limnophila sessiliflora wächst, da kann man zusehen. Ist aber nicht überall geeignet, da sich doch kleinste Schwebeteilchen drin verfangen und sie nicht mehr schön aussieht.
Es sein denn, du hast genügend Garnelen :D - dann sehen die wie gemalt aus.
Kannst aber auch hier mal stöbern:
https://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 375
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Example017 » 29.03.2019 19:23

Hatte bis vor kurzem Garnelen, sind aber mittlerweile nicht mehr viele übrig. Teures Futter :D
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Fred59 » 29.03.2019 19:31

Example017 hat geschrieben:Hatte bis vor kurzem Garnelen, sind aber mittlerweile nicht mehr viele übrig. Teures Futter :D
Hallo Kevin,

ich weiß, darum mein Smiley.
Aber dir geht es nicht allein so.
War heute beim Großhändler Garnelen weg bringen und der sagte auch, dass Diskus sehr verschieden sein können. Manche fressen sogar Neons und Rotkopfsalmler.

LG,
Fred

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 375
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Hobby » 29.03.2019 19:40

Hallo Kevin,

habe gerade die Werte deines Wasseranbieter für Unna mir angesehen.
Du hast hinsichtlich der Karbonathärte Traumwerte von 4,5-5,3.
Aber die anderen Werte sind Katastrophal:
Silikat 4,4
Phosphat 0,13
Nitrat 9,6
Nitrit 0,01
Mit jeden WW über deinen Carbonitfilter bekommst du diese Werte wieder direkt ins Becken.
Wir sehen aber auch an Hand deiner Messung, dass dein Becken einige dieser Werte kompensiert, aber manche noch zu hoch sind.
Ich würde dir vorerst folgendes Vorschlagen:
Bestelle dir Ceratophyllum demersum - Grobes Hornkraut und Hydrocotyle leucocephala - Brasilianischer Wassernabel, welche du an der Wasseroberfläche treiben läßt.
Beide ziehen reichlich Nitrat und Phosphat.
Zur Beckengestaltung kannst du Hygrophila polysperma rosanervig, Eichhornia diversifolia, Heteranthera zosterifolia und Proserpinaca palustris"Cuba" nehmen, diese Pflanzen benötigen viel Nitrat und Phosphat.
Außerdem, wie schon erwähnt, den Stiel von einer Efeutute oder die Luftwurzel einer Monstera ins Becken geben.
Bei der Efeutute achte darauf, dass keine Blätter ins Becken ragen.
Wenn alle Pflanzen und Stiele im Becken sind ist es angeraten nach einigen Tagen nochmals zu messen.
Notiere dir die Werte am Tag des Einbringen, dieses würde ich mit dem Wasserwechsel verbinden und kurz vor dem erneuten WW nach einer Woche. Dann bekommst du einen genauen Überblick, was die Pflanzen alles verbraucht haben, nebst den aus dem Futter stammenden Phosphat und Nitrat.
Danach muss man weiter beraten, ob evtl. eine Wasseraufbereitung notwendig ist.

Wenn du mehr über die aufgeführten Pflanzen wissen möchtest, dann google ihren Namen und gehe zu FlowGrow.
z.b.
https://www.flowgrow.de/db/wasserpflanz ... versifolia

Du kannst dann im Text noch verschiedene Rubriken aufrufen.

Dein Eisenwert liegt von Wasserwerk aus bei 0,01. Für das Becken, mit reichlich Pflanzen, die über die Wassersäule ihre Nährstoffe ziehen, benötigst du dann ca. 0,05-0,1 mg/l Eisen.
Da müssen wir zu gegebener Zeit darüber sprechen.
Wasserpflanzen kannst du hier kaufen:

https://www.aquariumpflanze-shop.de/
https://www.wasserflora.de/shop/
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 186
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Example017 » 29.03.2019 19:46

Hallo Jürgen, werde mich morgen mit den Pflanzen beschäftigen und umgehend bestellen.
Sobald diese im Auqarium sind melde ich mich. Kann allerdings ein paar Tage dauern.
Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Fred59 » 29.03.2019 20:23

Hobby hat geschrieben:Du hast hinsichtlich der Karbonathärte Traumwerte von 4,5-5,3.
Aber die anderen Werte sind Katastrophal:
Nitrat 9,6


Hallo Jürgen,

Traumwerte und katastrophal ist ja nun wirklich was anderes.
Wenn Kevin noch mit Osmose verschneidet, dann musst du ja noch Nitrat zuführen. :D
Wenn jetzt noch die Wurzeln der Efeutute Nitrat ziehen, dann verhunger die anderen Pflanzen.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 375
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Example017 » 30.03.2019 07:22

Moin moin, habe gerade jeweils *eine* der von Jürgen o.g. Pflanzen bestellt.
Soll ich die Anubias raus schmeißen?
Gruß Kevin
Example017
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Alter: 30
Registriert: 09.11.2018 14:30
Wohnort: Unna

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Hobby » 30.03.2019 09:29

Hallo Kevin,

auf keinen Fall, den Bestand deiner "Altpflanzen" behalte bitte bei.
Der Zukauf der erstgenannten Pflanzen dient nur dazu um das biologische Gleichgewicht zugunsten der Pflanzen im Aquarium wieder herzustellen.
Sie sollen, gemeinsam mit den neu zu pflanzenden Arten, der Hauptverbraucher der vorhandenen und anfallenden Nährstoffe im Becken sein.

Lieber Fred oder sollte ich bininga sagen,

Wenn Kevin noch mit Osmose verschneidet, dann musst du ja noch Nitrat zuführen. :D
Wenn jetzt noch die Wurzeln der Efeutute Nitrat ziehen, dann verhunger die anderen Pflanzen.

zeugt, wie nicht anders von dir gewoht, von wenig Sachkenntnis. denn wenn er das Osmosewasser mit seinen Leitungswasser verschneidet, dann wird, zwar nicht in der gewohnten Höhe, aber trotzdem sowohl Nitrat und Phosphat im Becken sein. Letzteres wird im Laufe einer Woche noch konstant unterfüttert durch die Reichung von Futter(TK- Futter enthält u.a. viel Phosphat,Granulat usw.) und dessen Verwertungsabfälle durch den Fischbestand.
Die Konzentration des Nitrats steigt unter anderem durch organische Stoffe, die im Filter zersetzt werden deren Abbauprodukte sich aber im Wasser ansammeln
Aus diesen beiden Gründen führen wir einen WW durch, um die Belastung zu senken oder nicht?

Warum glaubst du, dass ich eine Wasserprüfung unter zwei Schwerpunkten angeregt habe, um dann zu entscheiden. ob überhaupt eine Wasseraufbereitung von Nöten ist.

Da du ja so allwissend bist, kannst du uns einmal den Verbrauch eines Stiel Efeutute, unterlegt durch eine Versuchsreihe, berechnen, da dieser gemäß deiner Einschätzung den Nitratgehält gen Null zieht und die Pflanzen verhungern.
Dieser Stiel oder auch mehr müssten über eine enorme Leistungsfähigkeit verfügen und die eingebrachten und konstant entstehenden Anteile an Phosphat/Nitrat komplett verwerten.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 186
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Fred59 » 30.03.2019 10:13

Hallo Jürgen,

ich kann dir sagen, dass mein Nitrat, auch bedingt durch die Luftwurzeln, nicht steigt.
Das was entsteht, wird verbraucht.
Ich kann dir auch sagen, dass ich jeden Deppen von der Straße fragen kann, wie viel 9 durch 2 ist (wenn ich 1:1 verschneide) - du scheinst da aber Probleme zu haben.
Wenn ich dann von einem Nitratwert von 5mg/l ausgehe, dann haben die Pflanzen schlechte Karten, - bekommen vielleicht kurz vor dem WW die nötigen Nährstoffe.
Katastrophaler Nitratwert von 9 - ich glaub bei dir stimmt was nicht.
Zum Verbrauch der Luftwurzeln:
"Wenn alle Pflanzen und Stiele im Becken sind ist es angeraten nach einigen Tagen nochmals zu messen.
Notiere dir die Werte am Tag des Einbringen, dieses würde ich mit dem Wasserwechsel verbinden und kurz vor dem erneuten WW nach einer Woche. Dann bekommst du einen genauen Überblick, was die Pflanzen alles verbraucht haben, "

Du hast doch dir doch die Antwort schon selbst gegeben :licht - oder weißt du das schon nicht mehr?
Griesgrämiger alter Mann, der nicht wahrhaben will, das die Zeit vorbei ist.
Du siehst, ich kann auch beleidigend sein - lass es lieber sein.

LG,
Fred
Fred59
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 375
Alter: 59
Registriert: 21.10.2017 05:59
Wohnort: 72393 Burladingen

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Hobby » 30.03.2019 12:35

Hallo zusammen,
Reaktion, wie zu erwarten war.
Diese Ausführungen bedürfen keine weitere Erläuterung.
Hobby
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 186
Alter: 71
Bilder: 0
Registriert: 29.11.2009 20:11
Wohnort: 10249 Berlin

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Falko » 30.03.2019 21:56

Hallo Jürgen,

wissenschaftlich kann ich Dir nicht belegen, wieso man Blätter die Gammeln oder "Sterben" aus dem Aquarium entfernt. Dennoch möchte ich Versuchen deine Frage bestmöglich zu beantworten.

Eine Pflanze, die sterbende oder gammelnde, vielleicht sogar vom Pilz befallene Bereiche hat, sollten entfernt werden. Zum Einen, damit die Pflanze ihre volle Kraft in die gesunden Blätter und neue Triebe gibt. Somit hat sie die Möglichkeit sich prächtig zu entwickeln. Wenn Das nicht gemacht würde, hätte die Pflanze es sehr schwer und würde kümmern. Zum Anderen können Nährstoffe, die die Pflanze aufgenommen hat über die "Verletzungen" an das Wasser zurückgegeben werden. Dies würde im schlimmsten Fall dazu führen, dass hier je nach Menge ein Überangebot an Stoffen entsteht, die nicht durch die übrigen Pflanzen aufgenommen werden können und dementsprechend Algenfördernt wirkt.

Gammelde Pflanzen komplett herausnehmen:
Dies gilt ebenfals für die Wurzeln, denn diese sind quasi das Spiegelbild der Pflanzen, somit sollte man eine Pflanze, die nur gammelt aus dem Aquarium entfernen, denn die Wurzeln dieser sterbenden Pflanze, sterben mit. Somit sollte die Raus, im Bodengrund kann es dann schnell zur Fäulnisbildung kommen.

Wenn Du diese Gammelnden Partien an den Pflanzen in deinem Aquarium magst ist das ja okay. Solange Du deine Wasserwerte im Auge hast und die Pflege passt, musst Du dich ja nicht sorgen. Für mich jedenfalls hat es noch den Nebeneffekt, dass das Aquarium mit Diskus und kräftigen Pflanzen eifach klasse auschaut. Auch hier bedarf es natürlich der gewissen Aquariumpflege ;-)

Hoffe ich konnte etwas rüber bringen ;)
Liebe Grüße aus Hagen (NRW),
Falko
Benutzeravatar
Falko
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 11
Alter: 46
Registriert: 08.01.2019 15:59
Wohnort: 58099 Hagen

Re: Ständig Algen + Echinodorus beschädigt

Beitragvon Falko » 30.03.2019 22:16

Hallo Jan,

eigentlich möchte ich das Thema Rinderherz gar nicht hier aufgreifen. Ich verfüttere es auch nicht mehr, da mir die Belastung des Wassers in einem eingerichteten Becken einfach zu hoch ist. Wenn Du nur Rinderherz verfütterst benötigst Temperaturen um die 29C, damit der Fisch es auch aufnehmen kann. Du verfütterst es ja nur als Beiwerk und könntest es eigentlich weg lassen ;)

Bei der Temperaturmessung im Aquarium mit Themrometer, egal wo es angebracht ist, sollte man die Art der Beheizung auch immer mit berücksichtigen. Sicherlich wird es in der direkten Nähe eines Stabheizers wärmer sein, als in der gegenüberliegenden Ecke am anderen Ende des Beckens. Dann noch die Unterschiede vom Bodebbereich (Sand/Kies) bis zur Wasseroberfläche (Beleuchtung/Abdeckung).

Ich nehme die Angabe der Temperatur eher als Richtwert und wenn der passt, weiß ich, das im Aquarium die Heizung noch funktioniert :thumbright:
Liebe Grüße aus Hagen (NRW),
Falko
Benutzeravatar
Falko
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 11
Alter: 46
Registriert: 08.01.2019 15:59
Wohnort: 58099 Hagen

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast