Silbermann Diskus Salz

Moderator: Moderatorenteam

Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Dirk101974 » 04.05.2015 17:46

Hallo,

ich bin neu hier im Forum.
Nach fast 10 Jahren Abstinenz habe ich wieder mit der Diskushaltung angefangen.
Ich denke gerade über eine Osmoseanlage oder Vollentsalzer für die Wasseraufbereitung nach.
Zum Aufhärten suche ich noch ein geeignetes Salz.

Im Internet bin ich auf Aufhärtesalz der Fa. Silbermann gestoßen. Dies sieht preislich sehr interessant aus.
Hat hier schon jemand Erfahrung mit gemacht?

Viele Grüße
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 43
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Share On

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Dirk101974 » 09.06.2015 20:12

Hallo,

ich habe mir mal das Diskussalz von Silbermann gekauft ind ausprobiert.
Aber irgendwas ist komisch. Ich habe VE Wasser (60l mit 30gr. Salz) aufbereitet und ins Aquarium gekippt. Soll ca. 3 kh ergeben.
Ich habe dann den Leitwert im Becken gemessen. Dieser ist von 350 auf 600 gestiegen. Das Becken hat 300l.

Das war das erste was mir komisch vorkam. :denk
Fischen gehts aber gut.

nun habe ich genau einen Liter VE Wasser abgewogen. Leitwert war 6
Dann habe ich exakt 1 gr. Salz zugegeben. Mit einer Waage die auf 0,01gr. anzeigt.
Ergebnis sollte kh5-6 sein.
Und jetzt kommts. Leitwert ist 1550 ung kh nur1-2

Was haötet Ihr von dem Ergebnis?

Gruß
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 43
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Aqua-Brasil-Fish-Ind. » 11.06.2015 14:05

Hallo Dirk!
Eine einfache und dumme Frage!!!!
Warum verschneidest Du nicht einfach Dein Osmosewasser mit Deinem Leitungswasser und fertig?????!!!!
Oder, warum baust Du nicht einfach eine VE in Deinen Filterkreislauf und fertig?????!!!!
Spar das Geld für das Salz und gehe lieber bei diesen Temperaturen ein Eis dafür essen!!
Gruß Carsten.
Aqua-Brasil-Fish-Ind.
 

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Dirk101974 » 11.06.2015 19:47

Hallo Carsten,

ich habe den VE im Filterkreislauf mit einem Nitrat Phosphatfilter. Will aber trotzdem das Wasser auch ca KH3 halten.
Dafür muß ich ja auch nicht viel Salz zugeben.

Ich habe mittlerweile auch von Fa Silbermann eine Antwort bekommen. Es ist ein Fehler in der Mühle aufgetreten und es wurde Meersalz anstelle des Diskussalz abgefüllt.

Gruß
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 43
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Aqua-Brasil-Fish-Ind. » 11.06.2015 20:29

Hallo Dirk!
Wenn das so ist, daß Du eine VE im Kreislauf hast, warum dann das Salz??????
Ich würde mir eher Gedanken über den Nitrat/Phosphatfilter machen sofern Du Pflanzen im Becken haben solltest!?
P.S.: und wenn eine Firma, das eigene Produkt falsch abpackt dann würde ich mir sowieso Gedanken machen über die Seriösität dieser Firma!?
Gruß Carsten.
Aqua-Brasil-Fish-Ind.
 

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Dirk101974 » 11.06.2015 21:24

Hallo,
ich verstehe deine Aussage mit dem Ve nicht.
Ich betreibe den Nitrat Phosphatfilter permanent am Becken. Pflanzen wachsen, da ich Bodendünger eingesetzt habe recht gut.
Zweimal die Woche schalte ich dn Vollentsalzer zu und lasse ca. 30-40% vom Beckeninhalt durchlaufen.
Um die KH nicht auf null zu fahren härte ich danach auf.
Warum sollte ich das nicht tun?

Gruß
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 43
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Aqua-Brasil-Fish-Ind. » 11.06.2015 21:40

Hallo Dirk!
Das ist doch kontraproduktiv wenn Du erst etwas herausnimmst und danach wieder hinein schüttest!!!
Wenn Du ausgewogen fütterst dann hast Du alle Mineralstoffe und Spurenelemente in den Tieren bzw. im Wasser!!
Am Amazonas werfen die Indianer auch nicht ständig Zusätze in das Flußsystem!!!
Dann kommt hinzu, daß es besser ist eine Einstellung zu finden, wo Du die VE ununterbrochen laufenlassen kannst.
Gruß Carsten.
Aqua-Brasil-Fish-Ind.
 

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Dirk101974 » 11.06.2015 21:49

Hallo,
ok, verstanden was du meinst.
Da meine Diskus aber noch im Wachstum sind will ich nicht ganz so weich haben.
Ich würde auch mit Leitungswasser verschneiden, damit habe ich aber schlechte Erfahrung gemacht. Im Leitungswasser waren die Diskus sehr scheu schreckhaft und haben schief gestanden. Jetzt ist alles gut.

Gruß
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 43
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Leo Messi » 12.06.2015 05:12

Hallo Dirk,

das Problem ist ja schon gelöst, du weisst dass es das falsche Salz war, wieso auch immer :groehl:

@Carsten,

also dass er nicht mit Leitungswasser verschneidet versteh ich nur allzu gut. Ich weiss nicht was es ist/war, aber ich hatte auch immer Probleme, wenn ich OW mit LW verschnitten habe... irgendwas war ganz sicher im LW drin, was die Diskus schreckhaft gemacht hat und sie gestresst hat dass sie schnell krank wurden/nicht wirklich wuchsen. Seit ich dann nur noch Osmosewasser verwendet habe und das leicht aufgesalzen habe, war alles tiptop, 0 Probleme mehr.
Gruß
Osman
Benutzeravatar
Leo Messi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 120
Alter: 26
Registriert: 23.11.2013 22:20
Wohnort: 8051 Zürich

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Aqua-Brasil-Fish-Ind. » 12.06.2015 08:37

Hallo Osman!
Leitungswasser vor dem Gebrauch als Verschnittwasser über einen guten Kohleblockfilter laufen lassen und fertig!!!!
Du kannst ja nicht erst das Wasser über eine Osmoseanlage laufen lassen, die einen Feinfilter und Kohlefilter hat und nimmst anschließend das ungefilterte/ungereinigte Leitungswasser!!!
Also auch das Leitungswasser über einen guten Kohleblockfilter laufen lassen und dann sag mir bitte, was dann noch passieren sollte!!!???
Gruß Carsten.
Aqua-Brasil-Fish-Ind.
 

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Leo Messi » 12.06.2015 13:45

Hallo Carsten,

sehr wahrscheinlich wird dann nix mehr passieren. Ne Frage an dich, da du bestimmt helfen kannst: ich werde mir ein Tropfsystem einrichten, das ununterbrochen Leitungswasser ins Becken tropfen lassen soll. Ich will das so machen, dass pro Woche ca. 50% des Wassers ausgetauscht wird... und per Überlauf geht das überschüssige, alte, direkt wieder raus. Nun denn, ein Kohleblockfilter zwischen Hahn und das Becken und gut ist? Kannst du mir da was empfehlen (kenne mich da leider 0 aus)?
Gruß
Osman
Benutzeravatar
Leo Messi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 120
Alter: 26
Registriert: 23.11.2013 22:20
Wohnort: 8051 Zürich

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Aqua-Brasil-Fish-Ind. » 12.06.2015 19:51

Hallo Osman!
Grundsätzlich ist so etwas, was Du Dir vorstellst, leicht zu bewerkstelligen.
Ich würde einen qualitativ hochwertigen Kohleblockfilter an die Wasserleitung anschließen und danach eine Wasseruhr, da Du so die Menge des Wassers, daß durch den Kohleblockfilter gelaufen ist, ständig kontrollieren kannst.
Als Wasseruhr hat sich z.B. die aus dem Gardena-Programm als sehr gut bewiesen.
Ich persönlich habe seit mehreren Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Reiser Kohleblockfilter gemacht und werde von diesem nicht mehr weggehen.
Es gibt zwar im Handel auch andere Filter, die auch preisgünstiger sind aber wie schon gesagt, für mich gibt es nur den Reiser!
Den Einsatz der Wasseruhr habe ich deshalb gewählt, da ich nach 5000 Litern die Filterkerze gegen eine neue austausche.
Gruß Carsten.
Aqua-Brasil-Fish-Ind.
 

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Leo Messi » 12.06.2015 22:34

Hallo Carsten,

super, vielen Dank. Dann schau ich mich mal danach um wenns soweit ist. Vielen Dank vor allem für den Tipp mit der Wasseruhr, der ist *Zensiert* stark, wäre ich nicht drauf gekommen.
Gruß
Osman
Benutzeravatar
Leo Messi
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 120
Alter: 26
Registriert: 23.11.2013 22:20
Wohnort: 8051 Zürich

Re: Silbermann Diskus Salz

Beitragvon Dirk101974 » 12.07.2015 11:43

Hallo,

ich wollte nochmal den Abschluß zum Thema Silbermann Diskus Salz teilen.

Wie ja schon geschrieben hat die Fa. Silbermann mir das falsche Salz geliefert. Die Begründung war, das in der Steinmühle ein Fehler unterlaufen sei.
Dies konnte ich ja noch verstehen. Fehler passieren. Es war ein netter freundlicher Umgang bei der Reklamation. Wir hatten uns auf eine Ersatzlieferung geeinigt, sobald die Mühle neue Salz hergestellt hat.
Nun kam gesternnmdie Ersatzlieferung.
Ich habe nun erst mal eine Messung gemacht, ob diesmal alles passt.

Und siehe da, das gleiche Ergebnis wie beim ertsen mal. Also wieder das falsche Salz.

Von daher ist mein Fazit, das ich die Fa Silbermann nicht weiterempfehlen kann.
Sehr schade.

viele Grüße
Dirk
Dirk101974
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Alter: 43
Registriert: 03.05.2015 18:37
Wohnort: 88630 Pfullendorf


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste