Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Moderator: Moderatorenteam

Wie würdet ihr Ringelhandgarnelen im Diskusbecken bewerten?

Sehr gut
44
73%
Gut
14
23%
Nicht empfehlenswert
2
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 60

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon TT-freak » 15.10.2009 16:34

Ja sie sollen auch schlammschnecken fressen aber habe das auch noch nie bei meinen beobachten können
TT-freak
 

Share On

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon Franz » 06.12.2009 10:47

Hallo,

also bezüglich Aggressivität möchte ich anmerken, dass das sehr unterschiedlich sein kann. Meine Ringelhänder fressen nur Futterreste u. Schnecken. Ich habe in dem Becken sogar Panzerwelsnachwuchs groß bekommen, obwohl da ca. 50 Ringelhandgarnelen drin sind.
für mich ein idealer Partner zu den Diskus.

lg
Franz
Wer nie Entscheidungen trifft, hat bereits eine falsche Entscheidung getroffen.
Benutzeravatar
Franz
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 76
Alter: 49
Bilder: 1
Registriert: 31.10.2005 18:54
Wohnort: 7411 Markt Allhau

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon AndyX » 21.06.2010 19:30

Hallo alle zusammen,

ich konnte vor wenigen Minuten beobachten wie die größte meiner RHG (gute 8 cm) genüsslich eine ausgewachsene Anetome helena gefressen hat ..... und dabei brauch die die doch soo dringend um meine TDS in Schach zu halten ...... Miststück :sad1:
Posthornschnecken sind mittlerweile ausgerottet und die Neons seit Ihrem Einzug auch schon gut dezimiert. Dabei sind im Moment eigentlich nur 6 RHG's (mehr seh ich nicht, wegen wohl zu guter Verstecke) im meinem Gesellschaftsbecken (450l).

Gruß
Andy
Benutzeravatar
AndyX
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 56
Alter: 45
Bilder: 7
Registriert: 25.12.2009 12:08
Wohnort: 51373 Leverkusen

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon Sacki » 21.06.2010 23:08

Hi Andy,
das mit den Neon kann ich bestätigen. Seid meine RHGs herangewachsen sind hat sich die Anzahl meiner Neon von ca 40 auf 3 dezimiert. Ich denke es liegt Hauptsächlich daran, dass die Neon in der Nacht in Grundnähe schlafen. Ich haben schon morgens beim Licht einschalten zwei RHGs mit einem Neonlolli in der Schere gesehen. Bei Rotkopfsalmer z.B. soll es besser sein, da diese im Mittelwasser schlafen.
Meine Helenas sind soweit ich sehen kann noch da, allerdings hat von meinen Apfelschnecken aus eigener Nachzucht alle die unter einem Zentimeter ins Becken gekommen sind keine überlebt, da wird die Schnecke am Deckel vorbei mit der Schere aus dem Haus gezogen. :shock:
LG Sacki (Matthias)
:029: Wenn immer die klügeren nachgeben, wird am Ende nur gemacht, was die Dummen wollen...
Benutzeravatar
Sacki
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1575
Alter: 47
Bilder: 23
Registriert: 22.12.2009 15:44
Wohnort: 21274 Wesel

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon Helene » 05.12.2010 21:14

Hallo zusammen,
ich muss mal wieder berichten, denn ich HABE wieder RHG und dieses Mal in Massen. Ich habe zu nachtschlafender Zeit eine riesige Menge, die ich separat heran gezogen habe, ins bepflanzte Becken gegeben und gezittert. Aber die Diskus lassen sie jetzt weitestgehend in Ruhe. Hin und wieder sehe ich mal, wie sie eine auseinander reißen, aber das ist ja auch so gewollt. Coridoras leben noch alle, Schnecken halten sich in Grenzen, obwohl ich ausschließlich TDS habe. Das Fantastische ist, dass das Becken wieder sauber gehalten wird. Meine Stadtreinigung hat das drauf- ( im Gegensatz zur BSR, die uns über die Gehwege schliddern lässt und durch den hohen Schnee stapfen...)
Nun habe ich also inzwischen wieder den Status der Übervölkerung erreicht.

Wer also zum Weihnachtsmarkt nach Berlin kommt und RHG braucht, melde sich bitte....
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Benutzeravatar
Helene
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1094
Alter: 55
Registriert: 24.04.2006 20:50
Wohnort: Berlin

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon hitmande » 19.08.2013 19:44

kann man die rhg auch mit zwergganelen halten oder werden dann die kleinen gefressen ??
Gruß Daniel
hitmande
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 10
Alter: 39
Registriert: 18.08.2013 19:58
Wohnort: Fulda

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon Konrad » 19.08.2013 19:57

Hallo Daniel,

bitte lesen: viewtopic.php?f=1&t=1

hitmande hat geschrieben:kann man die rhg auch mit zwergganelen halten oder werden dann die kleinen gefressen ??

Ich würde es nicht machen, habe aber keine eigenen Erfahrungen...

Gruß Konrad
Konrad
 

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon Helene » 19.08.2013 23:14

Hallo Daniel, wie immer: zwei Leute- zwei Meinungen. Ich halte RHG und Redfire zusammen, aber nicht im Diskusbecken. Alles eine Frage der Menge. Beide vermehren sich gut und falls doch hin und wieder eine gefressen wird, fällt es nicht auf.
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Benutzeravatar
Helene
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1094
Alter: 55
Registriert: 24.04.2006 20:50
Wohnort: Berlin

Re: Ringelhandgarnelen (Macrobrachium assamense)

Beitragvon Sören » 22.08.2013 15:12

Hallo zusammen,

kam es bei einem nachbesatz mit Garnelen schon mal zu Bakteriellen Zwischenfällen bei euch im becken?
Denn der Züchter von dem ich meine Disken habe hat keine Garnelen in seinem Programm ....
Möchte mir jetzt zwar nicht unbedingt welche kaufen die Info diehnt einfach aus reihner Interesse!!!

MFG
Sören
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 848
Alter: 35
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Vorherige

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste