Ringelhandgarnele

Moderator: Moderatorenteam

Ringelhandgarnele

Beitragvon Tenellus » 16.11.2015 18:09

Hallo,
ich weiß, viele halten aus best. Gründen Ringelhandgarnelen.
Ich bin am überlegen, ob ich mir auch einige dieser Tierchen in mein Diskusbecken setze.
Nun meine eigentliche Frage;
Bringt die Vergesellschaftung der o.g. Garnele Probleme, zu Ungunsten meiner Corydors (Similis), mit sich?
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 695
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Share On

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon dungbrd » 16.11.2015 19:15

Hallo Mario, ich halte >20 RHG mit 15 verschiedene corys zusammen. Bis jetzt überhaupt kein Problem. Denk bitte daran verstecke für RHG zu schaffen, sonst werden die von Diskus gerne gefressen. :kuchen :lecker
Mfg
Tom
dungbrd
 

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Marco_HEF » 16.11.2015 20:59

Hallo Mario,

Ringelhandgarnelen mit Corydors vergesellschaften birgt keine Gefahren. Die vertragen sich gut. Meine Ringelhändler will ich nicht mehr missen, kann die putzigen Nützlinge nur empfehlen. Ich bin sogar der Meinung das sie ein Muss in jedem Diskusbecken sind.

Gruß Marco

Gruß Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 789
Alter: 54
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Andreas M. » 17.11.2015 07:38

Guten Morgen,

kann Tom und Marco nur zustimmen, die Garnelen sind eine Bereicherung für's Aquarium ohne geht nicht mehr, was die alles sauber machen.
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Andreas M.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 460
Alter: 48
Bilder: 5
Registriert: 28.08.2009 15:12
Wohnort: 28857 Syke

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Sören » 17.11.2015 07:52

Hallo zusammen,

werden diese nicht zu groß?
Wenn ich diese Google dann erhalte ich nur BILDER von MonsterKrebsen :lol
Habt Ihr mal ein Link von eurer benutzten Gattung?
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 840
Alter: 34
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Andreas M. » 17.11.2015 09:37

Hallo Sören,

ich mach heute mal Foto's und werde sie hier Posten.
Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Andreas M.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 460
Alter: 48
Bilder: 5
Registriert: 28.08.2009 15:12
Wohnort: 28857 Syke

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Polde » 17.11.2015 10:05

Hallo zusammen,

also ich habe mich vor geraumer Zeit von allen Ringelhändern getrennt, nachdem ich sie etwa 2 Jahre im Becken hatte. Ich hatte mit etwa 20 gestartet, habe immer welche über Kleinanzeigen verkauft und trotzdem hatte ich am Ende weit über 300, zum Schluss dann alle verschenkt.
Die Tiere mutieren tatsächlich bei guter Fütterung mitunter zu recht großen 7 cm langen Monstern, vor allem die Männchen.

Meine Diskus haben nie auch nur eine Garnele gefressen und das Gegenteil ist passiert : sobald Futter auf den Boden gefallen ist haben mehrere große Garnelen mit erhobenen Scheren die Diskus vom Futter abgehalten und ich spreche von ausgewachsenen Diskus jenseits der 16cm. Sind halt echte Räuber die auch keine Skrupel haben ihre Scheren einzusetzen und auch mal Artgenossen hier und dort zu amputieren.

Sie sind sicherlich für die Beckenbiologie recht nützlich, das explosive Wachstum und die Aggressivität haben mich dann aber später doch zu Amanogarnelen getrieben.
Soweit meine Erfahrungen mit den Ringelhändern.

Viele Grüße,
Kai
Schaubecken Eckaquarium 750l, Zuchtkeller 1500l

Do, or not do - there is no try ! ( Yoda )
Polde
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 74
Alter: 40
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2015 14:10
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Sören » 17.11.2015 10:16

Hallo Kai,

Armano vermehren sich aber nicht oder?
MfG
Sören
Benutzeravatar
Sören
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 840
Alter: 34
Bilder: 0
Registriert: 27.02.2013 08:55
Wohnort: 29393 Groß Oesingen

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Marco_HEF » 17.11.2015 10:33

Hallo Kai,

ich kann Deine Erfahrungen überhaupt nicht teilen. Das hängt wahrscheinlich damit zusammen das die Ringelhandgarnelen bei Dir viele Versteckmöglichkeiten haben und Du viel fütterst. Sicher kann auch mal eine Garnele dabei sein die etwas größer wird, aber an einen Diskus ist bei mir noch keine gegangen. Es kommt schon mal vor das ein Diskus sehr nah an eine Garnele herankommt, dann erhebt die Garnele seine Zange als Drohinstrument. Wenn der Diskus dann aber noch näher heran kommt verdrückt sich die Garnele ab so was von schnell, so schnell kannst Du nicht gucke.

Meine Diskus fressen Garnelen wenn sie sich frisch gehäutet hat, dann kannst Du mal sehen was kollegiales Jagtfieber bedeutet. Das ist dann richtiges Lebendfutter. So stelle ich mir Piranhas vor.
Da hakt es bei allen komplett aus, bis von der Garnele nichts mehr übrig ist.

Hallo Sören,

keine Angst, die Ringelhandgarnelen kannst Du bedenkenlos einsetzen.

Gruß
Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 789
Alter: 54
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Polde » 17.11.2015 10:49

Hallo Sören,

Amano Garnelen haben im Süßwasser zwar Eier, lassen die Larven auch regelmässig frei schwimmen doch sterben sie im Süßwasser spätestens nach 5 Tagen ab. Amano-Larven brauchen zur weiteren Entwicklung Salzwasser, dazu gibt es eine Reihe von Zuchterfahrungen im Netz, vor allem über YouTube, habe ich auch schon etwa 5 mal versucht doch nie Erfolg gehabt. Ist aber super interessant, habe mich stundenlang im dunkeln vor ein Zuchtbecken gesetzt und mir die Larven unter Lampen angeschaut da sie immer zum Licht hinschwimmen.
Amanos haben auch keine Scheren wie Ringelhänder, nur Werkzeuge, und sind auch nicht so aggressiv. Wären also eher meine Wahl selbst im Diskusbecken.

Hallo Marco,
ja, ich habe immer sehr dicht bepflanzte Becken in denen die Ringelhänder sich ohne Probleme ihre Laichtrichter bauen konnten und vermehren konnten. Sicherlich mochten sie auch das Futter ganz gerne and das die Diskus zwischen den Pflanzen nicht mehr dran gekommen sind. Aber stelle dir mal vor wie 10 männliche Ringelhänder mit erhobenen Scheren dann 8 oder 9 cm lang sind auf ein Stück Lebendfutter am Boden zugerannt kommen. Da kann man als Diskus schonmal zögerlich werden.
Vielleicht sind meine Diskus ja keine richtigen Barsche mehr sondern handzahme Schafe :bussi2: ich halte sie aktuell in einem Übergangs-Glasbecken zusammen mit 40 Amanos, teils Kleinere, und selbst da ohne jegliche Versteckmöglichkeiten würde denen nicht im Traum einfallen eine Garnele zu verputzen. :hearts:

Viele Grüße,
Kai
Schaubecken Eckaquarium 750l, Zuchtkeller 1500l

Do, or not do - there is no try ! ( Yoda )
Polde
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 74
Alter: 40
Bilder: 1
Registriert: 21.04.2015 14:10
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Marco_HEF » 17.11.2015 11:05

Hallo Kai,

ich würde sagen Du hast Weichspüldiskus. :lach Meine Diskus machen das hier mit den zu frechen Garnelen :lecker :kuchen

Gruß
Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 789
Alter: 54
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon dungbrd » 17.11.2015 12:08

Hallo Kai,
hast du sicher Diskus und keine Koi im Becken?:)) Am Anfang, wo meine Diskus 4-5 cm waren, kommt es schon mal vor, dass die RHG ab und zu die Schere hoch heben. Seitdem meine Diskus 10-12 cm waren haben die keine Chance mehr, die entwickeln sogar eine eigene Fangmethode. Die Garnelen werden durch das Becken gejagt, bis zur Wasseroberfläche gedrückt und zerpflückt. jetzt sind meine Diskus 14-15 cm und ich sehe die RHG nur in ihrer verstecke. Ab und zu meinte eine Garnele, die können das Futter mit der Diskus teilen und wurden direkt wären des Füttern gefressen.
Mfg
Tom
dungbrd
 

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Tenellus » 17.11.2015 18:00

Hallo,
vielen Dank für den regen Erfahrungsaustausch :thumbright: .
Ich hab auch nur positives über Ringelhandg. gehört, doch als ich letzten Sa. welche kaufen wollte, meinte mein Händler, dass es dann schade um meine Corys währe. Die hätten gegen die Garnelen keine Chance! Nun bin ich etwas, na ja, hin und her gerissen. Ich möchte die Garnelen gerne haben, meine C. Similis aber auch gerne behalten.
Ob ich vielleicht erstmal blos zwei St. kaufe (waren schon recht groß für 7.99€)?
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 695
Alter: 50
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Dashi » 17.11.2015 19:01

Hallo Mario,

kann auch nichts negatives über RHG und C. Sterbai berichten. Beide leben bei mir friedlich zusammen, meine Sterbai sind teilweise noch recht klein.
Auch meine Diskus ignorieren die RHG komplett.
Von daher kann ich Dir auch nur empfehlen kauf Dir welche.

Gruß
Sascha
Dashi
 

Re: Ringelhandgarnele

Beitragvon Langer202 » 17.11.2015 20:06

Hallo Mario.

Auch ich kann dir sagen, du kannst sie ganz ohne Bedenken in dein Becken setzen.
Ich habe auch RHG zusammen mit Sterbais und adulten Diskus im Becken. Ja obwohl die Curis sind noch nicht ausgewachsen, haben erst so 14-15 cm, die kommen noch.
Die Rot-Türkis sind ca. 17cm. Die RHG lassen meine Sterbais in Ruhe. Aber wie hier schon einige geschrieben, Diskus und RHG ist schon der Wahnsinn. Haben die sich erst mal eine ausgeguckt dann hat sie keine Chance, da halten sie zusammen wie Soldaten, da kocht das Wasser.
Und nützlich sind die RHG auch noch, die hauen alles weg und sitzt es noch so weit in den Ecken.
Muss meinen Bestand auch mal wieder aufstocken, der hat ganz schön abgenommen.
Tschüß, bis die Tage !!!

Gruß Ronny.
Benutzeravatar
Langer202
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 425
Alter: 52
Bilder: 0
Registriert: 02.05.2011 21:33
Wohnort: 39435 Wolmirsleben

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste