Rettet reines Wasser Zierfische?

Hier diskutieren Diskusliebhaber über ihr Hobby

Moderator: Moderatorenteam

Rettet reines Wasser Zierfische?

Beitragvon Manni » 18.09.2017 23:58

Liebe Aquarianer-Freunde. Ich habe zur Erbauung und als Gegensatz zum Diskusbecken ein Tetra-58-Becken als Aqua-Scape mit Blauaugen und Perlhuhnbärblingen eingerichtet. Habe halb Trinkwasser, 15 Grad deutsche Härte, 7 Grad Karbonathärte und viel Silikat, ph-Wert 7,6, mit halb Osmose gemischt, um ungefähr die Biotopbedingungen zu erfüllen. Zufrieden war ich nicht. Die Bärblinge und Pseudomugil waren scheu, teilweise hektisch, ein Danio starb, Grund war nicht zu ermitteln. Habe bei dem kleinen Becken einfach Wasserwechsel gemacht, ist ja ein Klacks. Durch das Mischen des Trink-und Osmosewassers sank der Leitwert auf knapp 300 ms, ph etwas über 7. War aber noch nicht zufrieden. Aus Übermut, und weil ich eine Idee hatte, habe ich kürzlich meinen mobilen Mischbettfilter, fünf Liter, genommen und das Beckenwasser langsam auf 100 Mikrosiemens herunter gefahren. Und mit Diskusmineralien auf 200 ms wieder aufgesalzen. Ph-Wert 6,8. Und ich staunte. Die Blauaugen und Danio blühten auf. Keine Scheu, freies Schwimmen im pflanzenfreien Raum, sogar Balzspiele. Es war, als wäre ein Fenster aufgemacht worden und frische Luft, Sauerstoff, eingeströmt. Passiert ist folgendes: Der Mischbettfilter hat reine Wasserstoffmoleküle produziert, Schadstoffe entfernt, den ph-Wert in richtige Werte gebracht. Es ist eine Freude die Fischlein zu sehen. Meine Schlussfolgerung zum diskutieren: Ist die Haltung von Zierfischen, und besonders von Weichwasserfischen wie Diskus in Trinkwasser aus der Leitung noch zeit-und artgerecht? Sterben deshalb so viele Diskus an bakteriellen Infektionen bei Leitungswasserhaltung? Ich bin davon fast überzeugt. Meine WF schwimmen in Weichwasser, 100 Mikrosiemes, ph 5,8. Probiert mal die Methode selber aus, und schaut, was mit Euren Fischen passiert. Natürlich nicht mit den Chichliden aus Afrikas Seen und Hartwasser-Biotopen mit basischem Ph-Wert. Ich würde mich über Wortmeldungen und Beobachtungen freuen. Könnte unsere Aquaristik voran bringen. MFG Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 554
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Share On

Re: Rettet reines Wasser Zierfische?

Beitragvon alenquer55 » 01.10.2017 09:44

Hallo Manfred

Das wird im DC-Forum schon seit ein paar Jahren so gemacht . Ich selbst fahre mein Diskusbecken auch auf diese Art und Weise . Es wird kein Wasser mehr gewechselt , sondern der Leitwert im Becken wird ,wenn er , wie bei mir , von 50µS/cm auf 150 µS/cm angestiegen ist ,wieder auf 50µS/cm mittels Mischbettfilter (oder bei anderen mit VE )herunter gezogen . Verdunstetes Wasser wird mit Mischbettfilter oder VE wieder aufgefüllt .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 218
Alter: 62
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: Bad Münstereifel

Re: Rettet reines Wasser Zierfische?

Beitragvon Manni » 01.10.2017 10:40

Otmar, ich fahre auch AWAB. Nur habe ich mal bei meinen Blauaugen auch AWAB gemacht, die lebten auf. Viele Aquarianer fahren immer noch Leitungswasser, Kohlefilter und Wasseraufbereiter, besonders bei Weichwasserfischen, was nicht optimal ist. Da wenig Interesse besteht, ziehe ich die Frage zurück und erfreue mich an lebhaften Fischlein neben meinen WF Diskus. Danke für Deine Antwort. Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 554
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Rettet reines Wasser Zierfische?

Beitragvon alenquer55 » 01.10.2017 11:42

Hallo Manfred

Ich an deiner Stelle würde es mal in dem oben genannten Forum posten . Da würde mit Sicherheit mehr Interesse bestehen . Ein Versuch kann doch nicht schaden . Dafür gibt es doch die Foren , damit man diese Sachen diskutieren kann . Man ist doch nicht an ein Forum gebunden . Man kann sich doch überall das Beste für sich heraus holen oder diskutieren .
Schöne Grüße
Otmar
alenquer55
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 218
Alter: 62
Registriert: 15.03.2013 10:00
Wohnort: Bad Münstereifel


Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste