Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Moderator: Moderatorenteam

Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon levin.rieber » 20.01.2021 23:01

Hallo,
Ich habe mich dazu entschieden auf Parafrei Tiere umzustellen.
Die letzte Zeit hab ich mich schon belesen und meine alte 6400l Diskuszuchtanlage komplett ausgeräumt und neu verrohrt da dort der Kleber etwas spröde wurde.
Jetzt war meine Idee erstmal mit heisem Wasser gemischt mit Chlor die Becken zu desinfizieren und alles was ich brauche wie Kescher, Kegel, Artemia zucht und Abdeckscheiben mit rein zu machen das dann eine Zeit so stehen lassen und denn Vorgang dann nochmals wiederholen.
Am Ende mehrere 100 prozent WW machen und dann das Becken einlaufen lassen.
Allerdings sind wir hier eine grosse Familie.
Der Raum ist deswegen auch ganz schön belebt.
Ich selber werde mir immer die Hande desinfiezieren und Handschuhe anziehen aber ob ich das meiner 6 jährigen Schwester antun soll ich denke eher nicht.
Ich sehe das gröste Problem bei unserem Biopool da in meinem Raum sozusagen auch die Gartentoilette ist kann es schon mal sein das einer tropfend in meinen Raum reinläuft.(mit Poolwasser)
In dem Biopool sind keine Fische allerdings wird der ein oder andere Frosch sicherlich vorbeischauen.
Meine Aquarien sind eigentlich so verrigelt das man dort nicht einfach reintropfen könnte also sozusagen in die Wand eingebaut
Allerdings habe ich dann die Angst das ich diese dann reinbringe da ich ja dann eventuell im Raum irgendwo hinfassen könnte wo jemand Parasiten vom Pool hinterlassen haben und dann ins Aquarium.
Oder ist das garnicht so ein groses Risiko
Wie kann man sich denn auser über Pflanzen und Fische und andere Aquarien noch Parasiten einschleppen?
Durch jedes Tier?
Durch jedes Gewässer?
Auch über Pflanzen wie Orchideen bei dennen ich die hohe Luftfeuchtigkeit nutzen wollte?
Reicht eine Pfütze im Garten um Parsiten ins Becken zu bringen?
Oder wie sollte ich das betrachten.

Muss ich im Raum auch jede einzelne Ritze im Putz und in den Holzbalken desinfiezieren?
Und schon geöffnetes Granulat wegschmeisen?
Wie sieht es mit besuchern aus was sollten diese beachten?
Beseitigt eine Osmose Anlage alle Parasiten da ich eigentlich mit Quellwasser arbeite?
Wie sieht es mit einem Leitwertmessgerät aus das kann ich ja nicht ins Wasser werfen :D muss ich das jetzt auch wegwerfen oder mit meinen Vorfiltern für die Osmose Anlage so wie diese selber


Oder wie sollte ich das betrachten.

Danke für hilfreiche Antworten
Vg
Levin
levin.rieber
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 6
Alter: 14
Registriert: 03.04.2020 18:13
Wohnort: müllheim

Share On

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon Tenellus » 21.01.2021 09:56

Hallo Levin,
du bist 14 Jahre alt und hast schon eine 6400Liter fassende (alte) Zuchtanlage? Na Hut ab! Was hast du denn bis jetzt gezüchtet? Gibt's Fotos?
Du kannst mal davon ausgehen, dass ein gebrauchtes Utensiel (Kescher, Leitwertmessgerät etc. ausreicht, um aus einem Parafreien Bestand einen "Normalen" Bestand zu machen.
Irgendwo gibt es eine Falte im Silikon oder sonst was und die Arbeit war umsonst.
Wenn ich auf Parafrei umstegen wollte, würde ich komplett mit neuem Equitment anfangen.
Alles andere ist in meinen Augen "Russisch Rollette".
Ein Orchideentopf od. 'ne Pfütze auf dem Hof spielen da eine untergeordnete Rolle.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 787
Alter: 51
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon Ioan C. » 21.01.2021 21:38

Hi Levin, ich halte und züchte Diskus seit 1998. Anfangs hatte ich probleme mit Parasitten. Frag mich nicht, ich weis nicht warum.
Diese Probleme sind aus meiner 3000 Litter Anlage langsam, unmerklich von alleine verschwunden.
Parasittenfreie muss ich nicht haben. Die ganzen Sorgen drum-herum auch nicht.
Das einzige Problem sind z.Z. die Schalensplitter aus den gehackten Miesmuscheln die ich 5 Kg weise gekauft habe.
Aber die Miesmuscheln kann man auch selbst vorbereiten.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1014
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon levin.rieber » 22.01.2021 10:41

Ja ich bin 14 Jahre.
Angefangen hat alles mit Stichlingen die ich stundenlang im Fluss beobachtet habe.
Irgendwann hat mein Vater meine Intresse für Fische bemerkt und mir ein Aquarium geschenkt das ich erstmals mit Malawis besetzt habe.
Dann gab es nachwuchs und der musste natürlich auch wo hin deswegen habe ich mir zum Geburtstag dann 2 kleine Aufzuchtaquarien gewünscht damals war ich 8.
Und ab dem Zeitpunkt war ich von der Aquaristik angefressen so das ich ab da an für meine erste Zuchtanlage sparte.(Siehe Bild1)
Die habe ich mir dann mit 12 gekauft.
Allerdings war es eine Welszuchtanlage und ich wusste nicht das ich mich am Ende in die Diskusse verliebe.
Da ich gedacht habe das ich keine weiteren Aquarien aufbauen darf habe ich in meinem Zimmer mir von dem Konfi Geld gerade erst ein 1000l Paludarium(Bild2) für Diskusse aufgestellt. Da ich in meiner Welszuchtanlage mit einer Höhe von 40 Diskusse gezüchtet habe was ich niemand empfehlen will brauchte ich irgendwo höhere Zuchtaquarien.
Zu diesem Zeitpunkt durfte ich aber keine Aquarien mehr.
Bis bei mir in der Nähe jemand eine sehr schöne Zuchtanlage billig verkauft hat.(Bild 3)
Nach langen überreden durfte ich auch die aufstellen allerdings muss ich jetzt auch noch leider Stromkosten zahlen.
Bisher habe ich gezüchtet:
Sturisma festivum
Corydoras sterbai
L134
L201 big Spot
L333
Rote Hexenwelse
Corydoras Julii
Skalare
Malawis
Schmetterlingsbuntbarsche
4 Apistogramma Arten
Und als Highlit für mich immer wieder die Diskus
Es sind Alenquer Wf und Red Rose
levin.rieber
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 6
Alter: 14
Registriert: 03.04.2020 18:13
Wohnort: müllheim

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon levin.rieber » 22.01.2021 10:42

Bilder sind anscheinend zu gross
levin.rieber
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 6
Alter: 14
Registriert: 03.04.2020 18:13
Wohnort: müllheim

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon LesGrossmann » 22.01.2021 11:04

Hi Levin,

klingt ja alles ganz gut.
Ob das Para-frei Sinn macht, auch auf die Zukunft hin gesehen, dass Du vielleicht doch mal wieder ne paar Cory´s oder L-welse züchten willst, würde ich es lassen und schauen, ob es nicht sinnvoller ist, sauber zu arbeiten, Quarantäne bei Neu-fischen einhalten und nur "sehr gutes" Futter zu verfüttern. Dann schliesst du viele Probleme aus und minimierst Krankheiten und bleibst flexibel.
Ob die alle Para-frei sind, die es behaupten.....

LG
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 142
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon Ioan C. » 26.01.2021 13:15

LesGrossmann hat geschrieben:Ob die alle Para-frei sind, die es behaupten.....
Tja, im Zweifel für den Angeklagten!
Hallo Levin, auf einem Laptop kannst die Bilder in "Paint" kleiner machen.
Alle Achtung, fantastischer Aquarianer Anfang, bin begeistert! :thumbright: :applaus:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1014
Alter: 67
Bilder: 64
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon LesGrossmann » 26.01.2021 13:56

Hi Ioan,
sicher, solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, sind sie para-frei. Und da es keiner nachtestet, ist es erst mal so.

Ich war schon bei Züchtern, die ein Para- frei Bestätigung an der Wand hängen hatten. Es ist datiert. D.h. exakt bei dieser eingereichten "Probe" wurden keine Parasiten fest gestellt. Das ist wie ein Corona-test. Beim Test um 18.45Uhr hatte man kein Corona. Mehr sagt es nicht aus.
Das soll aber nicht heissen, dass ich alles in Zweifel stelle. Mir persönlich wären die Einschränkungen einfach zu viel. Ich möchte auch mal auf einer Fischbörse oder sonst wo einen schönes Tier kaufen oder ein Pflanze einsetzen, ohne mir jedes Mal Gedanken machen zu müssen, ob das geht oder nicht. Macht man eh schon, aber das wäre dann die Superlative davon.
Ich bin auch noch auf der Suche nach dem richtigen Weg, aber Para-frei wird´s garantiert nicht.

LG
liebe Grüße
LG
Benutzeravatar
LesGrossmann
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 142
Alter: 48
Bilder: 9
Registriert: 03.01.2020 12:50
Wohnort: 60313

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon Tenellus » 26.01.2021 14:04

LesGrossmann hat geschrieben: Mir persönlich wären die Einschränkungen möchte auch mal auf einer Fischbörse oder sonst wo einen schönes Tier kaufen oder ein Pflanze einsetzen, ohne mir jedes Mal Gedanken machen zu müssen, ob das geht oder nicht.
LG


Hallo,
für einen etablierten Züchter macht die parasitenfreie Zucht schon Sinn, für einen Hobbyisten m. M. nach nicht.
Ich persönlich würde auch nie auf Parefreie umsteigen.
Ciao, Mario.
Tenellus
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 787
Alter: 51
Registriert: 13.02.2008 18:11
Wohnort: 03159 Döbern

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon Kai_M » 26.01.2021 22:42

Hallo zusammen,

ich bin auch der Meinung, dass Parafreie für Liebhaber oder kleine Hobbyzüchter nicht sein muss.

Was man aber auf jeden Fall bedenken kann, dass man sich Parafreie für sein (neue) Becken kauft.

Parafreien zu kaufen hat m.M.n. einige Vorteile.
Ich habe Parafreie von Piwo und Markus Stöcker gekauft.
Die Eingewöhnung war total easy.
Gefressen wurde kurze Zeit nach dem Einsetzen. Parafreie haben ständig hunger und wachsen, wachsen und wachsen.
Was ich schon selber mit herkömmlichen Diskus erlebt habe, das die tagelang nicht ans Futter gehen und dann rummäkeln.

Wenn das Wachstum mal ins Stocken gerät wirkt sich das nicht gut auf Größe und Form aus.

LG Kai
Benutzeravatar
Kai_M
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 171
Alter: 51
Registriert: 18.08.2017 11:34
Wohnort: 78737 Fluorn-Winzeln

Re: Regeln bei der Parasitenfreien Zucht

Beitragvon levin.rieber » 27.01.2021 19:37

Hallo,
Hier noch ein paar Bilder aus meiner Zuchtanlage leider habe ich nicht von allen Fischen ein Bild und auch nicht vom 2. 1000l Becken
Vg
Levin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
levin.rieber
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 6
Alter: 14
Registriert: 03.04.2020 18:13
Wohnort: müllheim


Zurück zu Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste