Schnecken, wie ausrotten?

Moderator: Moderatorenteam

Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Ioan C. » 05.02.2016 17:53

Moin@All.
Weis jemand wie man Wasserpflanzen definitiv, innerhalb 1-2 Wochen von jeglichen Schneckenarten befreien kann, ohne den Pflanzen zu sehr zu schaden?
Um Nachfolgende Themasucher vor dem was ich heute erlebt habe zu verschonen:
1. Ich will die Schnecken nicht reduzieren, sondern loswerden.
2. Ich weis dass Schnecken nützlich sind, ich will sie trotzdem loswerden.
3. Ich will auch ihren Laich und sonstige Nachkommenschaft loswerden, somit fällt "mit der Hand ablesen" aus.
4. Ich will die Pflanzen nicht noch einmal als parafreie kaufen.
5. Wo die Pflanzen sind gibt es keine sonstige, mit bloßem gesunden Auge, sichtbare Lebewesen.
6.Ich glaube...Ich denke....Ich habe gelesen...Ich habe gehört....Bei Google steht....Ich weiß auch nicht, aber....etc...etc...
habe ich heute gelesen, war alles nutzlos, hat zu viel von meiner Lebenszeit verschwendet, ist von mir nicht weiter erwünscht.
Bitte verschont mich damit.
Falls jemand die Antwort kennt, schreibt sie bitte hier nieder.
Wer sie nicht kennt und trotzdem ein unerklärliches, unwiderstehliches Verlangen nach Äußerung spürt, bitte beherrscht euch, oder schreibt irgendwo ein Blog oder sonst was nützliches.
Es gibt keine dumme Fragen, aber eine ganze Welt voller dummen Antworten!

LE
08.02.2016-00:05:56
Versäumte Ergänzung:
Ich weis dass Elefanten die Schnecken zertreten könnten. Ich will aber keine Elefanten als Überbleibsel in meinen Aquarien pflegen, wenn die arme Schneckchen tot sind. :( ;)
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 817
Alter: 65
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Share On

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon AME » 05.02.2016 21:33

Moin,

setz dir einen Eimer Wasser mit einem doppelt dosierten Gemisch aus No Planaria und Gastrobac an und bade dein Grünzeug für 2 Tage darin, gelegentlich rühren. Erfolgsquote bei Blasenschnecken: 100%

Die Pflanzen vor der Weiterverwendung ein paar Tage gut wässern.

HTH,
Andreas
Benutzeravatar
AME
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 53
Registriert: 11.08.2015 16:33
Wohnort: Detmold

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Ioan C. » 06.02.2016 07:12

Moin Andreas, Danke!
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 817
Alter: 65
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon AME » 06.02.2016 08:20

Kleiner Nachtrag:

Halt das Wasser warm, je höher der Stoffwechsel desto schneller haben es alle hinter sich.

Wer Tabak im Haus hat kann sich statt No Planaria auch eine leichte Nikotinbrühe ansetzen, alles was eine Art von Gehirn hat sollte von so einer Alkaloidbombe hinweggerafft werden. Zumindest habe ich noch nie von nikotinresistenten U-Schnecken gehört.

Die Mischung darf natürlich nur bei Pflanzen und nicht im Becken angewandt werden. Pflanzen danach sehr gut wässern sonst brauchen die Diskus statt Mondlicht dann ne Raucherecke.


HAND,
Andreas
Benutzeravatar
AME
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 53
Registriert: 11.08.2015 16:33
Wohnort: Detmold

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon curiperaroland » 06.02.2016 21:10

Hallo Ioan,

ich setze neue Pflanzen ein paar Wochen zu den Ringelhandgarnelen ins Becken, da überlebt keine Schnecke. 2 - 3 Wochen sind aber Pflicht, sonst kommt der Laich durch.

Gruß

Roland
curiperaroland
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 75
Alter: 55
Registriert: 05.11.2015 21:19
Wohnort: 52525 Heinsberg

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Ioan C. » 06.02.2016 22:28

Hi, danke euch,
AME hat geschrieben:...alles was eine Art von Gehirn hat sollte von so einer Alkaloidbombe hinweggerafft werden.
Au weia, davon kommt es also dass ich kein Ingenieur geworden bin, ich bin statt zur Mathestunde, zum Angeln gegangen, mit den bösesten Jungs der Schule.
Beim Angeln hat man manchmal Langeweile, da sind Zigaretten eben Pflicht. Wenn das Hirn so schlecht heilt wie die Leber,... :n8 :n88 :confused:
curiperaroland hat geschrieben:...ich setze neue Pflanzen ein paar Wochen zu den Ringelhandgarnelen ins Becken,...
Sobald ich jemand finde der welche verkauft, schaff ich mir auch einige an, nur zu dieser Jahreszeit ist es, denke ich, etwas zu kühl auf dem Transport.
Ioan hat geschrieben: ...denke ich...
Oooops! Hab´mich grad beim Denken erwischt!
Ist doch noch was vom Hirn übrich?
Oder haben Frauen Recht wenn sie behaupten dass Männer nicht immer mit dem Hirn denken?! :licht
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 817
Alter: 65
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Martin » 06.02.2016 23:54

Hallo Ioan,

wie Roland sagte, Ringelhandgarnelen sind gegen alle Schnecken die Ultimative Lösung! 2-3 Wochen sind allerdings Pflicht.
Naja, sollten die Schnecken größer als 3 cm sein, könnte es sein, dass sie verschmäht werden.
Aber die könnte man ja absammeln und :005:

Gruß,
Martin
Benutzeravatar
Martin
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 240
Alter: 43
Registriert: 01.11.2007 14:53
Wohnort: 64569 Nauheim

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Ioan C. » 07.02.2016 15:15

Moin Martin, meine sind 3-4 mm groß wenn sie sich vermehren.
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 817
Alter: 65
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Jochen1953 » 07.02.2016 15:46

Hallo Ioan,

vor Jahren hatte ich eine furchtbare Schneckenplage (man sah nur noch Schnecken) mit Prachtschmerlen weg bekommen. Nach einiger Zeit war keine einzige Schnecke mehr zu sehen. Die Prachtschmerlen kommen sehr gut mit Diskuswasser zurecht und werden auch zutraulich, leider auch recht alt und ziemlich groß.

LG Jochen
Alles, was lecker ist oder Spaß macht, ist entweder unmoralisch, verboten oder macht dick!
Jochen1953
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 19
Alter: 65
Registriert: 16.12.2012 23:46
Wohnort: 50169 Kerpen-Brüggen

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Clown » 07.02.2016 20:21

Hallo Ioan
Alternativ ist die Streifen- oder Zebraschmerle (Botia striata) eine Option zur Prachtschmerle. Sie werden nicht so gross und bleiben relativ diskret im Hintergrund. Ich hatte vor einigen Jahren guten Erfolg damit. Nach kurzer Zeit keine Schnecken mehr und das alles ohne Chemie, aber die Schmerlen sind halt immer noch da.
Gruss Max
Gruss, Max
Clown
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 102
Alter: 67
Registriert: 26.11.2015 22:11
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Ioan C. » 07.02.2016 23:58

Hi, ihr habt ja so Recht, danke für eure Hilfsbereitschaft.
Ich hatte nicht daran gedacht im ersten Post mit zu erwähnen dass die Schnecken Beseitigung keine Spuren oder Fremdfischplage hinterlassen soll, jetzt habe ich den Salat. Das Versäumte hole ich hiermit nach.
Danke für euer Verständnis. ;)
Weil wir gerade dabei sind, kennt ihr die Hyalella azteca Plage?
Ich schon, in ihrer schlimmsten Ausführung. Es waren Tausende! Meine Diskus haben sie nicht mal beachtet. Die Krebse haben die Hölzer so abgenagt dass es im ganzen Becken Staubwolken gab davon.
Ich hab´schon überlegt so zu tun als ob ich keine Diskus mehr haben wollte. Ob diese sich dann auch so unaufhörlich und explosionsartig vermehren? :denk
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 817
Alter: 65
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Clown » 08.02.2016 10:13

Hallo Ioan
Das wäre doch eine Business-Idee: Vermietung von Schmerlen zum Zwecke der Schneckenbeseitigung :licht . An Land gibt es das ja bereits mit den Laufenten :-)
Gruss, Max
Clown
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 102
Alter: 67
Registriert: 26.11.2015 22:11
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon Ioan C. » 17.03.2016 09:36

Ein beispielhaftes Beispiel für das was davon kommt dass man antwortet, obwohl man nicht einmal den ersten Post des Threads liest.
Jochen1953 hat geschrieben: Die Prachtschmerlen kommen sehr gut mit Diskuswasser zurecht und werden auch zutraulich, leider auch recht alt und ziemlich groß.
Ioan C. hat geschrieben:Ich weis dass Elefanten die Schnecken zertreten könnten. Ich will aber keine Elefanten als Überbleibsel in meinen Aquarien pflegen, wenn die arme Schneckchen tot sind. :( ;)

Na jaaa,... von Schmerlen hatte ich ja nix geschrieben, also sollte ich jetzt auch nicht meckern, oder?
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 817
Alter: 65
Bilder: 62
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Schnecken, wie ausrotten?

Beitragvon AME » 17.03.2016 10:28

Egal ob parafreie Diskus, Schnecken, Bodengrund, Filtermedien, Medikamente, Wildfänge, Asienzuchten oder was auch immer wen auch immer erregt, es gilt Andreas' Law: Die Usenet-Laws gelten auch in Webforen.

Details siehe http://www.bruhaha.de/laws.html, dort insbesondere Gröschel's Law und Krietsch's Egotheorem.


HTH,
Andreas
Benutzeravatar
AME
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 49
Alter: 53
Registriert: 11.08.2015 16:33
Wohnort: Detmold


Zurück zu Pflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste