Probleme mit dem PH Wert(Filter Bestückung?)

Moderator: Moderatorenteam

Probleme mit dem PH Wert(Filter Bestückung?)

Beitragvon Roghon » 19.03.2017 00:52

Hallo ihr,

unsere Ausgangssituation ist folgende. Wir haben seit nun fast einem Jahr ein 450 Liter Diskusbecken mit 8 Stendker Disken. Die Disken sehen gesund aus und fressen gut. Die laichen auch regelmäßig ab. Wir wechseln wöchentlich 40% des Wassers (circa 160l Osmosewasser und 40 Liter Leitungswasser). Unser KH Wert liegt konstant bei 4. Dennoch haben wir einen PH Wert von 7,4.

Wir sind schon fleißig auf Fehlersuche. Osmose Wasser ist geprüft und scheinbar Ok (verschnitten PH 6,8). Doch woher kommt dann die Erhöhung des PH Wertes im Becken? Nun haben wir uns Gedanken über andere Komponenten gemacht.

Dabei ist unser Filter der nächste verdächtige. Wir haben einen 4 stufigen Aussenfilter gebraucht gekauft und ihn direkt so weiter verwendet. Ist es denkbar, dass die Bestückung den Ph erhöht? Wie sollte ein solcher Aussenfilter optimal bestückt sein?

Danke für eure Hilfe

Philipp
Benutzeravatar
Roghon
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 10
Alter: 33
Registriert: 10.05.2016 17:05
Wohnort: Winnenden

Share On

Re: Probleme mit dem PH Wert(Filter Bestückung?)

Beitragvon Manni » 19.03.2017 01:48

Hallo Phillipp, wie sollte den der Kammerfilter den ph-Wert erhöhen? Bei der Nitrifikation von Ammonium zu Nitrit und nachfolgend zu Nitrat entsteht Salpetersäure, also ein ph-Wert Senker. Oder hast Du Kalkgestein im Filter? Sicher nicht. Der ph-Wert fällt erst, wenn die Karbonathärte tiefer ist, etwa 2 KH und die Kohlensäure rund 15 mg/l beträgt. Dein Wasserwerk stellt zum Schutz der Leitungen vor Korression durch bestimmte Polyphospate den ph-Wert höher ein. Mir fällt auf, dass Du nur 40 Prozent Wasser wechselst. Du riskiert eine Anreicherung von Nitrat, weil die Schadstoffverdüngung nicht die notwendige 50-Prozentgrenze erreicht. Nimm einfach weniger Leitungswasser und mehr Osmosewasser, senke dadurch den KH-Wert auf 2 und der Ph-Wert wird sinken. Idealer weise auf 2. Lies mal nach, was das Carbonat-Kohlensäure-Gleichgewicht ist (Google). Nimm ruhig mal 200 Liter Osmose pur. Dann bist Du bei dem passenden ph-Wert. Und nachfolgend immer Mischung Osmose/Leitungswasser entsprechend dem Kh Wert des Leitungswassers, bis es KH 2 hat. Das kann man ausrechnen. Gruss Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 594
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Probleme mit dem PH Wert(Filter Bestückung?)

Beitragvon Marco_HEF » 19.03.2017 09:58

Hallo Philipp,

was Manni schreibt ist absolut richtig. Wie bei Dir, war es bei mir auch lange. Bei KH4 hatte ich immer einen PH Wert um die die 7. Jetzt mische ich mein Osmosewasser mit dem Leitungswasser auf eine KH von 1-2. Entsprechend der Menge Osmosewasser gebe ich Diskusmineralien dazu. Der PH Wert ist jetzt innerhalb von einigen Wochen schön langsam auf PH 5,6 gefallen. So weit wollte ich eigentlich garnicht runter. Wenn ich einen WW mache liegt der PH Wert wieder bei 6,1 und fällt dann wieder innerhalb weniger Tage auf 5,6.

Traue Dich mal nur eine größere Menge pures Osmosewasser zu wechseln. Das machst Du dann so oft bis die KH bei 2 liegt. Du wirst sehen wie der PH fällt.

Meine Diskus gefällt das super. Es wird in dem Becken gebalst ohne Ende. Der Nebeneffekt ist natürlich keimarmes Wasser, was das Immunsystem unterstützt und das Ziel sein sollte.

Gruß Marco
Benutzeravatar
Marco_HEF
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 767
Alter: 52
Bilder: 15
Registriert: 05.07.2012 22:10
Wohnort: 36179 Bebra

Re: Probleme mit dem PH Wert(Filter Bestückung?)

Beitragvon Manni » 19.03.2017 13:11

Grossartig Marco, Du hast es genau erfasst. Darauf kommt es an, bakterienarmes Wasser bedeutet Unterstützung des Immunsystems. Und das der niedrige ph-Wert den Diskus gefällt, und sie regelrecht leuchten, glaube ich Dir gern. Gruss Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 594
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus

Re: Probleme mit dem PH Wert(Filter Bestückung?)

Beitragvon Roghon » 20.03.2017 15:58

So ihr lieben,

wir haben jetzt nach euren Tipps einen großen Wasserwechsel gemacht und den Kh auf 2,5 gesenkt. Ph fällt schon langsam und liegt mittlerweile bei circa 6,9. Danke schonmal dafür.

Dennoch haben wir ein paar Nachfragen an euch.

@manni Wie bekommen wir Kohlensäure ins Wasser?
Ist bei einem so geringen Kh nicht das Risiko einen Säuresturzes hoch?
Ab welchem Ph Wert wird es gefährlich?
Wie oft sollte man die Bestückung der Osmose Anlage wechseln?
Was hat es mit den Diskusmineralien auf sich? (bis jetzt kommt nur Wasser und natürlich die Nahrung ins Becken)




Gesendet von meinem SM-T813 mit Tapatalk
Benutzeravatar
Roghon
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
 
Beiträge: 10
Alter: 33
Registriert: 10.05.2016 17:05
Wohnort: Winnenden

Re: Probleme mit dem PH Wert(Filter Bestückung?)

Beitragvon Manni » 20.03.2017 19:12

Hallo Philipp. Co2 bekommt man mit einer Co2 Anlage ins Wasser, was sich aber bei Diskusbecken verbietet. Ein hoher Co2 Wert senkt zwar den Ph, bereitet aber den Diskus Atembeschwerden. Co2 löst sich von ganz allein durch den atmosphärischen Druck an der Kontaktfläche Wasserspiegel/Luftsäule des Aquariums. Der normale Co2 Gehalt beträgt rund 15 mg/l. Das genügt. Der ph-Wertsturz, das Schreckgespenst des Aquarianers, geistert seit Jahrzenten durch die Literatur und die Foren, aber kaum ein Aquarianer hat ihn je erlebt. Solange Du Carbonathärte im Wasser hast, und seien es nur Spuren, gibt es ihn nicht. Dazu müssen spezielle Bedingungen, wie die biologische Entkalkung, eintreten. Lies einfach bei Google nach. Mit Diskusmineralien erhöht sich nicht die Carbonathärte, nur der Leitwert. Auch das kann man bei Google eingeben und nachlesen. Mit Diskusmineralien kann ich einen gewünschten Leitwert bei VE- oder Osmosewasser einstellen. Dazu ist die Mischung geeignet. Kopflöcher bei Diskus verhindern sie nicht. Diese sind m. M. n.auf bakterielle Infektionen und geschwächtes Immunsystem durch ungenügendete Haltungbedingungen, zu viele frei Bakterien im Wasser, zu hoher ph-Wert, hartes Wasser, zurück zu führen. MfG Manfred
Manni
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 594
Alter: 76
Registriert: 12.01.2014 23:11
Wohnort: 03051 Cottbus


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste