Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Moderator: Moderatorenteam

Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon rudi555 » 07.08.2016 20:57

Hallo,

ich habe hier schon viele Beiträge in Sachen Regeneration von Nitrat Phosphatfiltern gelesen. Die meisten sind vollgepumpt mit Chemie welche 95% der User (mich eingeschlossen) nicht verstehen, weil diese weit über das normale Verständnis hinausgehen. Eine klare Aussage bei dem Harz dies bzw. bei dem Harz das, gibt es nicht oder ich habe es nicht gefunden. Das nächste Problem ist das viele nicht wissen was für ein Harz verwendet wird, weil es keine Angaben vom Lieferanten gibt.
Ich nutze das Nitrat Phosphatharz von Gralla (ist wohl MP600 ???)
Gralla gibt an pro Liter Regenerationsflüssigkeit 300g Jodfreies Kochsalz an (2l Flüssigkeit pro Liter Harz).

Wieviel NaOH kann ich pro Liter Regenerationsflüssigkeit beimischen?
Wie hoch kann die Temperatur der Regenerationsflüssigkeit sein? Bis 30°, 50° oder doch 70°?
30° sind wohl nur im hohen Druckbereich maximal möglich also in der Aquaristik zu vernachlässigen?
Vor dem Spülen 24 Stunden mit Regenerationsflüssigkeit stehen lassen?

Ich denke viele die sich damit auseinandersetzen sind an einer einfachen Antwort Interessiert.

Grüße Matthias
rudi555
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 39
Alter: 46
Bilder: 47
Registriert: 14.12.2009 16:50
Wohnort: Coburg

Share On

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon Ioan C. » 08.08.2016 05:05

Moin Mathias,
http://www.afizucht.de/html/austauscher ... entsalzung
Als Vollentsalzer:
1) Stark saures Kationenharz "Levatit S100 G1" regenerieren:
a. Rückspülen mit Leitungswasser bis Harzbett lockert;
b. 2 L 8-10% Salzsäure/1 L Harz in 45min. durchlaufen;
c. Optional: 30 min. stehen lassen.
d. Säure auswaschen: 12 L Wasser/1 L Harz in 45 min.

2) Stark basisches Anionenharz "Levatit M600" regenerieren:
Ein schwach basischer hat Vorteile, siehe Linck-oben!
a. Ausgang Kati an Ausgang Ani, Harzbett auflockern;
b. 2 L 4-5% (1L 45-50% Natronlauge + 9-10 L Kationenfreies Wasser)/1L Harz in 25 min.
c. Optional: 30 min. stehen lassen.
d. Auswaschen: 10—12 L Kationenfreies Wasser/1 L Anionenharz in 50 min.

Um mit "Levatit M600"(M-mono; MP-mono-plus) Nitrat+Phopsphat zu filtern muss das Harz mit Kochsalz-Jodfrei regeneriert werden.
Dafür mit ca. 2 Liter Kochsalzlösung-Jodfrei, 300g /1 L Wasser, Pro Liter Nitratharz während 25 Min. durchspülen.
Nach dem Regenerieren muss das Harz mit Wasser Ausgewaschen werden.
Die Spülwassermenge pro 1 Liter Nitratharz sollte ca. 8—10 Liter Leitungswasser betragen, während 40 Min.
Nitratfilter sollte regelmäßig Regeneriert werden min. 1x im Monat !!!
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 757
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon Peter L. » 08.08.2016 08:17

Hallo Matthias,

hier mal das Datenblatt vom MP 600 =>
http://www.lenntech.com/Data-sheets/Lew ... 0-De-L.pdf

Da kannst du alle wichtigen Infos rausnehmen.

Um die organischen Verbindungen aus dem makroporösen Harz wieder rauszubekommen, kannst du der Regenerierflüssigkeit für 5 Liter Harz, ca. 200 ml 50% NaOH zugeben.

Die Temperatur der Regenerierflüssigkeit würde ich für das MP 600 mal mit 30°C ansetzen, siehe Datenblatt, 30°C ist die max. Temperatur.

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1763
Alter: 52
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon Peter L. » 08.08.2016 10:25

Hallo Matthias,

noch eine Anmerkung, wenn man höhere Regeneriertemperaturen wählt, z.B. 50°C, wandelt sich das Harz in in ein schwachbasisches Harz um.

Silikat, wird dann z.B. nicht mehr getauscht, Nitrat, Phosphat aber weiterhin. Um so höher die Temperatur der Regenerierflüssigkeit, um so mehr Organika werden beim Regenerieren entfernt.


Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1763
Alter: 52
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon rudi555 » 08.08.2016 20:39

erstmal Danke für eure Antworten

gibt es noch mehr Nachteile bei höheren Temperaturen außer dass Silikat nicht mehr entfernt wird? Dieses würde ja der Mischbettfilter entfernen.

Grüße Matthias
rudi555
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 39
Alter: 46
Bilder: 47
Registriert: 14.12.2009 16:50
Wohnort: Coburg

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon rudi555 » 08.08.2016 21:11

Nur noch zur Info

Ich muss aufgrund vom Umbau von Osmose auf AWAB umsteigen. Habe leider keine Möglichkeit mehr der Zwischenlagerung vom Osmose Wasser. Der Nitrat Phosphatfilter muss in meinem 540l Becken Nitrat, Phosphat und Organische Sachen filtern (Keimreduzierung) den Rest sollte der Mischbettharzfilter alle paar Tage machen. Bin ich noch am Ausloten wie oft der laufen muss. UV-C läuft auch. Habe einen DeBary 25 Watt dieser läuft seit Jahren mit.

Grüße Matthias
rudi555
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 39
Alter: 46
Bilder: 47
Registriert: 14.12.2009 16:50
Wohnort: Coburg

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon Peter L. » 09.08.2016 20:52

Hallo Matthias,

gibt es noch mehr Nachteile bei höheren Temperaturen außer dass Silikat nicht mehr entfernt wird? Dieses würde ja der Mischbettfilter entfernen.


Weitere Nachteile sind mir nicht bekannt.

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1763
Alter: 52
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon Ioan C. » 10.08.2016 11:15

Moin Peter,
Peter L. hat geschrieben:Da kannst du alle wichtigen Infos rausnehmen.
Das kann so nur interpretiert werden wenn die Infos welche die Eigenschaften der Regenerierflüssigkeiten darstellen als unwichtig betrachtet werden, aber ohne diese ist eine Zielorientierte, erfolgreiche Regenerierung ausgeschlossen. Das finde ich ziemlich schlampig von einem solchen Datenblatt.
Peter L. hat geschrieben:Um die organischen Verbindungen aus dem makroporösen Harz wieder rauszubekommen, kannst du der Regenerierflüssigkeit für 5 Liter Harz, ca. 200 ml 50% NaOH zugeben.
Falls organische Stoffe vom Harz nur wenn es mit Kochsalz regeneriert wurde, sprich, nur im Nitratfilter Zustand adsorbiert werden, darf dann NaHO dazu, zum Kochsalz, gegeben werden, was ich mir nicht vorstellen kann, oder gilt diese Zugabe ausschließlich für den Fall dass das Harz als 2-te Stufe der VE funktioniert, sprich nur mit NaHO regeneriert wird?
Adsorbiert das Harz organische Stoffe wenn es mit NaHO regeneriert wurde? Falls ja, entzieht es, als AWAB, auch Stoffe die von Torf abgegeben werden, und hebt somit den PH-Wert?
Peter L. hat geschrieben:Die Temperatur der Regenerierflüssigkeit würde ich für das MP 600 mal mit 30°C ansetzen, siehe Datenblatt, 30°C ist die max. Temperatur.
Darf, maximal, als AWAB, muss aber nicht als mit LW gespeister VE.

rudi555 hat geschrieben:gibt es noch mehr Nachteile bei höheren Temperaturen außer dass Silikat nicht mehr entfernt wird?
Peter L. hat geschrieben:Weitere Nachteile sind mir nicht bekannt.
Ist dieser Prozess umkerbar, oder geht damit die Eigenschaft als "stark basisch" definitiv verloren?
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 757
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon Peter L. » 10.08.2016 20:14

Servus Ioan,

Falls organische Stoffe vom Harz nur wenn es mit Kochsalz regeneriert wurde, sprich, nur im Nitratfilter Zustand adsorbiert werden, darf dann NaHO dazu, zum Kochsalz, gegeben werden, was ich mir nicht vorstellen kann, oder gilt diese Zugabe ausschließlich für den Fall dass das Harz als 2-te Stufe der VE funktioniert, sprich nur mit NaHO regeneriert wird?
Adsorbiert das Harz organische Stoffe wenn es mit NaHO regeneriert wurde? Falls ja, entzieht es, als AWAB, auch Stoffe die von Torf abgegeben werden, und hebt somit den PH-Wert?


Ein Makroporöses Harz nimmt immer organische Stoffe auf, ist egal ob es mit NaCl oder mit NaOH regeneriert oder beladen wurde.

NaOH kannst du in die NaCl Regenerierlösung zusätzlich hinzugeben, durch das NaOH werden die Organika wieder zum größten Teil aus dem Harz entfernt, hier spielt ein oxidativer Prozess wohl die Hauptrolle. Wenn nur mit NaCl regeneriert wird, dann ist die Menge an Oganika, die wieder aus dem Harz gelöst wird wesentlich geringer.

Fulvo - und Huminsäuren, bzw. Huminstoffe werden durch den Einsatz von einem makroporösen Harz wieder entfernt.

Torf kann man mit einem schwach sauren Kationentauscher vergleichen, dieser nimmt Kationen aus dem Wasser und gibt H-Ionen ab, der PH Wert wird durch die Abgabe an H-Ionen an das Wasser gesenkt, kaum durch die Abgabe Humin-,Fulvo-,und Gerbsäuren.

Der PH Wert wird durch den Einsatz eines "Nitratharzes" welches mit NaCl / NaOH Regenerierlösung regeneriert wurde, erst leicht steigen, je nach PH Ausgangswert, um dann sich auf einen konstanten Wert über einige Wochen (bei mir ca.4 Wochen) einzupegeln. Am fallenden PH Wert(nach ca. 4 Wochen) kann man dann gut erkennen, dass das Harz wieder regeneriert werden muss. Die PH Wert Stabilisierung ist durch die Protonierung des Harzes (H-Ionen werden dem Wasser entzogen) während des Einsatzes am Aquariums begründet. Der Anionenaustausch des Harzes ist an diese Protonierung gekoppelt.

Darf, maximal, als AWAB, muss aber nicht als mit LW gespeister VE.


Richtig !

Ist dieser Prozess umkerbar, oder geht damit die Eigenschaft als "stark basisch" definitiv verloren?


Ich denke das ist nicht umkehrbar, bin aber zugegebener Maßen nicht der Harzprofi :oops: , die gibt es in einem anderen Forum.



Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1763
Alter: 52
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Nitrat Phosphatfilter regenerieren mit NaOH

Beitragvon Ioan C. » 10.08.2016 20:43

Hi Peter, vielen Dank, das ist mir sehr nützlich. :thumbright:
Gruß, Ioan
Youtube
Benutzeravatar
Ioan C.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 757
Alter: 64
Bilder: 61
Registriert: 24.03.2010 16:55
Wohnort: 25826 Sankt Peter-Ording


Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste