Nitrat-Phosphat

Moderator: Moderatorenteam

Nitrat-Phosphat

Beitragvon nekotier » 20.08.2014 12:10

Hallo liebe User

ich brauche dringend euren Rat.Meine Diskus stehen immer noch nicht so gut im Becken.Sie fühlen sich einfach noch nicht richtig wohl.Ich mache jede Woche 200 L WW mit Osmosewasser,das Becken hat 500 L.Habe heute meine Wasserwerte gemessen und festgestellt,das zu viel Nitat und Phosphat im Wasser ist.
Wasserwerte:
PH: 6,8
NO2: 0,01
NO3: 40
NH4: 0,05
PO4: 1,8
KH: 2
GH: 3
Bisher habe ich gedacht,das vielleicht zu viele Keime im Wasser sind und ich mir einen UV-C Klärer zulegen muss,aber jetzt denke ich ,dass ein Nitrat-Phosphat Filter sinnvoller wäre.Ich habe gelesen ,das der Filter auch die Keimzahl reduziert.Stimmt das?Was ratet ihr mir?Ich bitte um eure Hilfe.

LG Helga
nekotier
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 86
Alter: 71
Bilder: 5
Registriert: 07.06.2014 19:41
Wohnort: 82278 Althegnenberg

Share On

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon fernmat » 21.08.2014 03:17

Hallo Helga,

wenn sich keiner Meldet, stelle ich mal noch ein paar Fragen, denn die Werte sind wirklich hoch. Nitrat mit 40 mg/L ist noch Orange in der Farbskala des Tests, aber Phosphat mit 1,8 ist schon dunkelrot. Ich hab vor Kurzem ein Thema gestartet, weil ich auch 1,2 PO4 hatte. Bei mir hat es scheinbar daran gelegen, dass sich unter einem grossen Stück Holz zuviel Schmutz angesammelt hatte (10 Monate nach Einfahren des Aq). Nach entfernen und ordentlich Mulmabsaugen, war ich in 5 Tagen runter von 1,2 nach 0,6.

Du sagst die Diskus stehen "immer noch nicht" so gut. Wie lange steht das Aq schon? Wenn kurz, wie lange hast Du eingefahren? Wie sieht der Besatz aus und wie oft und wieviel und was fütterst Du?

Grüsse,
Matias
Benutzeravatar
fernmat
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 252
Alter: 48
Bilder: 12
Registriert: 03.07.2011 21:44
Wohnort: Madrid

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon fernmat » 21.08.2014 04:53

Hallo Helga,

nochmal kurz: Mit 200 Litern von 500 sind das 40% WW pro Woche. Je nach Besatz und Futtermenge, kannst Du sicher hochgehen damit. Bei mir sind es 2x pro Woche je 30%, also insgesamt 60% und das ist auch nocht nicht so viel. Es gibt Leute die machen täglich 20% also in 7 Tagen 140%...

Vielleicht meldet sich ja noch ein richtiger Experte ;-)

Bis demnächst.
Matias
Benutzeravatar
fernmat
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 252
Alter: 48
Bilder: 12
Registriert: 03.07.2011 21:44
Wohnort: Madrid

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon Peter L. » 21.08.2014 05:26

Hallo Helga,

messe doch mal bitte den Nitrat - und Phosphatwert vom Leitungswasser!

Oder fülle mal den Diagnosebogen sorgfältig aus und stelle parallel einige Bilder vom Becken rein.

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1763
Alter: 52
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon nekotier » 21.08.2014 12:50

Hallo Peter und Matias

danke für eure Antworten,ich habe jetzt erst mal den Bodengrund ordentlich durch gesaugt,da war wirklich viel Dreck.Obwohl ich eigentlich alle 14 Tage den Grund absauge,ist aber zu wenig!Wie komme ich an das Diagnoseformular?Es ist kein Button dafür da.

LG Helga
nekotier
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 86
Alter: 71
Bilder: 5
Registriert: 07.06.2014 19:41
Wohnort: 82278 Althegnenberg

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon Harry » 21.08.2014 14:21

Hallo Helga,
wenn Du auf den Antwort Button klickst, ist der Button für das Diagnoseformular oben links zu sehen. :thumbright:
Nette(taler) Grüße
Harry
____________________________________________________________________________________________________________
Ich habe mehr Respekt vor denen die ehrlich gegen mich die Faust erheben,
als vor denen die mir verlogen die Hand reichen
Benutzeravatar
Harry
ADMIN
ADMIN
 
Beiträge: 2869
Alter: 67
Bilder: 0
Registriert: 11.01.2006 15:24
Wohnort: 41334 Nettetal

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon nekotier » 21.08.2014 18:02

PICT1197.JPG
PICT0795.JPG
PICT0798.JPG
PICT1183.JPG
PICT0979.JPG
Hallo Harry

danke,vorher war der Button nicht da.

Diagnoseformular

Aquarium

Grösse/Liter: 170 x 55 x 60 cm = 560 Liter

Einrichtungsgegenstände/bepflanzt?: Wurzeln,Flusskiesel,Anubias,Echinodoren und Cryptocorynen

Wurzel (welche Wurzelart, wie alt): Moorkien,Mopani,ein Jahr alt

Bodengrund (Körnung, Höhe): Quarzsand ,0,7-1,2,5-8 cm hoch

Wie lange läuft das Aquarium schon?: 12 Monate


Tiere

Wieviele Diskusfische: 7

Grösse: 15-17 cm

Aussehen (auffällige Veränderungen): lochartige Flecken im Kopfbereich und zeitweilige Dunkelfärbung

Atemzüge/Minute: 65

Kotbeschaffenheit/Farbe: braun

Welche Massnahmen wurden bereits durchgeführt: heute den Bodengrund kräftig durchgesaugt

Wann wurden die letzten Tiere gekauft (Beifische/Diskusfische):ein Diskus ist bei mir schon 1,5 Jahre,aus einer Beckenauflösung2 Metall und die anderen 6 habe ich vor 2 Monaten geschenkt bekommen

Quarantänemassnahmen der neuen Tiere (Art/Zeitraum): nein,waren auch keine parafreien

Welche Beifische werden gepflegt und wieviele: 20 Rotkopfsalmler,20 roter Neon,20 Corydoras Panda,2 Metallpanzerwelse,2 LDA 67 Harnischwelse,5 Trauermantelsalmler

Fütterung

Wie oft/Tag: 2 x

Futtersorten:weiße Mülas,Krill,Artemia,Rinderherz und lebende Enchyträen

Wasserwerte des Aquariums

pH: 6,8

Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3): 0,05

Nitrit (NO2): 0,01

Nitrat (NO3): 40

GH: 3

KH: 2

Leitwert: ?

Temperatur: 29°

O2: ?

Wasserwechsel wie oft/wieviel: 1 x 200 L wöchendlich

Findet eine Wasseraufbereitung statt? Welcher Art?: Osmose

Mit welcher ca. Temperatur wird das frische Wasser zugeführt?: 29°

Wird CO2 dem Wasser zugeführt? nein

Wasserwerte des Leitungswassers (wichtig)
pH: 7,8
Nitrit (NO2):
Nitrat (NO3): 10
GH: 9
KH: 7
Leitwert: ?

Art der Filterung

Welcher Filter wird verwendet (z.B. Eheim 2213)?: 2 x Eck HMF mit Eheim Compact 600 und 1 x Eheim Außenfilter2222 mit Vorfilter

Seit wann ist der Filter in Betrieb?: HMF 12 Monaten und Außenfilter 1 Monat

Wie oft wird er gereinigt und auf
welche Art?
Wann wurde er zuletzt gereinigt?
Ist ein Vorfilter vorhanden (Schwammpatrone über dem Ansaugkorb/Eheim-Vorfilter/integrierter Vorfilter): ja

In welchem Abstand wird der Vorfilter gereinigt: jede Woche

Welche Filtermaterialien werden verwendet?
Findet eine Filterung über Torf statt? Wenn ja, wie lange schon? nein

Beschreibung des akuten Problemes: Diskus fühlen sich nicht so wohl,stehen meistens unten,kommen aber zum Fressen.

Wann trat das Problem zuerst auf?:Ziemlich von Anfang an,es ist auch ein sehr dominanter dabei,der die Anderen immer scheucht.

PICT0979.JPG
PICT0979.JPG
PICT1183.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
nekotier
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 86
Alter: 71
Bilder: 5
Registriert: 07.06.2014 19:41
Wohnort: 82278 Althegnenberg

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon Peter L. » 21.08.2014 21:51

Hallo Helga,

dass du den Bodengrund schon mal durchgemulmt hast, war schon mal gut, vermulmter Bodengrund kann auch zu einem Unwohlsein der Tiere beitragen.

Weiterhin solltest du meiner Meinung nach jede Woche einmal einen Mattenfilter mit dem Wasserwechselschlauch im Wechsel absaugen.

In welchen Intervallen werden die Topffilter gereinigt?

Der Diskus verträgt nur eine begrenzte Menge an Mulm im Becken, zu viel Mulm ist ein Reservoir für viele Krankheitserreger.

Die Wasserwechselmenge würde ich auf 2x 200 Liter wöchentlich erhöhen. Wenn du Wasser sparen möchtest, würde ich die Härte im Becken verdoppeln ( KH 4 ; GH6) aber dafür mengenmäßig mehr Wasser wechseln, 2x 50% wären optimal.

Futterpalette würde ich mit Flockenfutter erweitern, z.B. Spirulinaflocken 36% von Tropical und Kelpflocken von Fa. Söll, Granulat kann man auch noch geben.

Aussehen (auffällige Veränderungen): lochartige Flecken im Kopfbereich und zeitweilige Dunkelfärbung


Kannst du von den lochartigen Flecken eine Nahaufnahme machen?

Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1763
Alter: 52
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon malu » 21.08.2014 22:03

Hallo Helga,

ja das ganze kenne ich so ungefähr.

Hast du auch noch Flosseneinschmelzungen? Oder Ausfransungen?

Du schreibst aber auch, das der Diskus nur zum fressen hoch kommt. Das finde ich aber normal.

Aber die Kopflöcher nicht.

Ich kenne das ganze, bei mir war es auch so. Erst ganz kleine Löcher in der Kopfgegend, dann wurden die größer. Dann kamen noch die Flossen drann.
Ich konnte Wasser wechseln wie ich wollte half alles nichts.

Dann habe ich den HMF rausgeschmissen und vorbei war der Spuk.
Jetzt habe ich ein Filterbecken und die Löcher verwachsen sich, die Flossen wachsen wieder.

Bei mir lag es an der hohen Keimbelastung durch den HMF

Jetzt habe ich eben ein Filterbecken und eine sehr gute Vorfilterung.

Bis jetzt keine Probleme mehr

Und noch was, auch ich habe einen Nitratfilter im Einsatz(selektiv).
Auch er vermindert die Keimbelastung deutlich. Ist immer wieder wahnsinnig was da für eine Brühe rauskommt.



mfg

Marcus
malu
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 595
Alter: 42
Bilder: 3
Registriert: 07.12.2009 23:04
Wohnort: 86444 Affing

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon nekotier » 21.08.2014 22:31

Hallo Peter

:dank für deinen Rat.Wasserwechsel werde ich jetzt 2 x in der Woche machen und auch immer den Mulm absaugen.Die Mattenfilter sauge ich immer vor dem WW ab,hab ich vergessen zu erwähnen.Flockenfutter fressen meine Diskus nicht und Granulat nur sehr bedingt.Am liebsten mögen sie Enchyträen.Da gehen sie ab wie die Post.Auch nach Rinderherz sind sie ganz verrückt,aber das gibt es nur abends eine kleine Menge,weil das so zerstäubt und warscheinlich auch das Wasser belastet.Jetzt hoffe ich mal,dass ich mit vermehrtem WW und Mulm absaugen die Sache in den Griff bekomme.

LG Helga :hallo
nekotier
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 86
Alter: 71
Bilder: 5
Registriert: 07.06.2014 19:41
Wohnort: 82278 Althegnenberg

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon nekotier » 21.08.2014 22:48

Hallo Marcus

an den Flossen haben die Diskus nichts.Wie hast du das mit dem Filterbecken gemacht?Da muss man doch Löcher ins Becken machen ,für den Ablauf und die ganze Verrohrrung.Ich glaube dass kann ich nicht.Oder kann man mit zwei Pumpen arbeiten .Eine,die raus pumpt und eine,die wieder rein pumpt,wie beim Außenfilter?

LG Helga
nekotier
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 86
Alter: 71
Bilder: 5
Registriert: 07.06.2014 19:41
Wohnort: 82278 Althegnenberg

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon Peter L. » 22.08.2014 20:47

Hallo Helga,

man kann es mit einem Satz sagen, in Folge der organischen Wasserbelastung vermehren sich die pathogenen Bakterien.

Im Umkehrschluss muss man die organische Belastung im Becken gering halten um das Wachstum der pathogenen Bakterien zu begrenzen.

Filterpflege und Wasserwechsel sind die üblichen Methoden um die organische Belastung des Wassers im verträglichen Mass zu halten.

Daher die Frage nach den Reinigungsintervallen der Topffilter. Mattenfilter neigen zum Vermulmen, dass muss man begrenzen.

Weitere Massnahmen sind eine effektive Vorfilterung mit kurzen Reinigungsintervallen, Nitratfilter, Ozon sind auch Möglichkeiten, Ozon schiebt das Redoxpotential des Wassers in Bereiche in denen die Bakterien schlechter wachsen, wenn man übertreibt werden auch die Nitrifikanten im Wachstum zu sehr gehemmt, und Nitrit und Ammonium sind nachweisbar.


Gruss Peter
Benutzeravatar
Peter L.
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 1763
Alter: 52
Bilder: 1
Registriert: 28.02.2008 20:55
Wohnort: 86438 Kissing

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon nekotier » 22.08.2014 21:57

Hallo Peter

nach dem Mulm absaugen hab ich PO 4 gemessen,jetzt liegt der Wert bei 1,2.Eine leichte Verbesserung.Aber ich arbeite weiter dran.

LG Helga
nekotier
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 86
Alter: 71
Bilder: 5
Registriert: 07.06.2014 19:41
Wohnort: 82278 Althegnenberg

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon nekotier » 22.08.2014 22:06

Hallo Peter

habe gerade gesehen,du wohnst ja ganz in der Nähe von mir.Bist du zufällig auch im Aquarienverein in Mering?

LG Helga :hallo
nekotier
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 86
Alter: 71
Bilder: 5
Registriert: 07.06.2014 19:41
Wohnort: 82278 Althegnenberg

Re: Nitrat-Phosphat

Beitragvon fernmat » 23.08.2014 05:07

Hallo Helga,

echt schöne und grosse Fische die Du da hast!! Glückwunsch!

Freu mich dass es schon besser geht. Bei mir bestehen die kompletten WW aus Mulmabsaugen.

Schönes WE zusammen,
Matias

ps;: Ich hab das OK bekommen und das andere 240 L Aq in Betrieb zu nehmen :018: Was nun, Quarentänebecken oder Tanganjika...?! Ist ein Bisschen schade um die vielen Liter ein QB zu machen oder? Oder mehr Diskus? :014:
Benutzeravatar
fernmat
Forenmitglied
Forenmitglied
 
Beiträge: 252
Alter: 48
Bilder: 12
Registriert: 03.07.2011 21:44
Wohnort: Madrid

Nächste

Zurück zu Wasserchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast